direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

Junge Wissenschaft: Was bestimmt die Geschwindigkeit?

Mittwoch, 16. April 2014

Stefan Brandenburg
Lupe

Welche Faktoren beeinflussen die Wahl der Geschwindigkeit eines Autofahrers? Ist es ausschließlich die vorgegebene Geschwindigkeit oder spielen noch andere Kriterien eine Rolle, wie Persönlichkeitsmerkmale des Fahrers, die Vegetation am Straßenrand oder dessen Bebauung? In seiner Dissertation „Einflüsse von Umweltvariablen und Fahrereigenschaften auf die Wahl der Geschwindigkeit im Kraftfahrzeug“ hat Stefan Brandenburg ein eigenes integrierendes Modell entwickelt. Brandenburg, der unter anderem an der Universität Chemnitz Psychologie studierte, legte seine Arbeit am TU-Fachgebiet Kognitionspsychologie & Kognitive Ergonomie bei Prof. Dr. Manfred Thüring vor. Ziel seines Components-of-Speed-Behavior-Modells (CSB) war es unter anderem, Begrifflichkeiten wie die der Umwelteigenschaften und der Fahrercharakteristika genauer zu definieren und einen Prozess zu bestimmen, der Vorhersagen hinsichtlich der Geschwindigkeitswahl ermöglicht.

„Die empirische Überprüfung meines Modells ermöglichte es, bekannte Effekte, wie die Auswirkung der Straßenbreite, zusätzlicher Informationen im peripheren Gesichtsfeld oder des Straßenverlaufs auf die Wahl der Geschwindigkeit zu erklären“, sagt Stefan Brandenburg. Aber es sei ihm auch gelungen, neue Erkenntnisse zu gewinnen. So wurden erstmals die Konzepte des „field of safe travel“, das einer Sicherheitszone vor dem Fahrzeug entspricht, und des optischen Flussmusters, das die Veränderung der Umwelt aufgrund einer Eigenbewegung beschreibt, in das CSB-Modell integriert.

Sybille Nitsche "TU intern" April 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.