direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt: Wissen und Ästhetik

Mittwoch, 16. April 2014

Die Geschichte des Planetariums als Geschichte sich wandelnder Konstellationen von technischem und ästhetischem Wissen – das ist der Inhalt eines geplanten 15- bis 20-minütigen Videos, das mit einem digitalen Ganzkuppelprojektionssystem im Rahmen einer Ausstellung im Planetarium Hamburg gezeigt werden soll. Es entsteht als Forschungsprojekt, bei dem das Fachgebiet Literaturwissenschaft am Institut für Philosophie-, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte von Prof. Dr. Hans-Christian von Herrmann (Fakultät I Geisteswissenschaften) mit dem Hamburger Planetarium zusammenarbeitet. „Konstellationen. Das Planetarium als immersiver Wissensraum“ heißt das Projekt, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Es basiert auf den Ergebnissen des DFG-Projekts „Zeit-Bild-Raum“, das zusammen mit dem Zeiss-Planetarium in Jena bearbeitet wird. Die Wissenschaftler arbeiten dabei mit Physikdidaktikern zusammen, die für die gleiche Ausstellung eine Reihe interaktiver Objekte entwickeln.

www.tu-berlin.de/?id=136422

pp "TU intern" April 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.