direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TU Berlin: Bestnoten für die Gleichstellung von der DFG

Mittwoch, 06. Juli 2011

Medieninformation Nr. 205/2011

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der TU Berlin die höchste Stufe bei der Umsetzung der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards bescheinigt. Die Universität habe ihr bereits erfolgreich etabliertes Konzept zur Umsetzung der Standards weitergeführt und durch zusätzliche innovative Ansätze ergänzt.

Die DFG-Arbeitsgruppe „Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards" hat die durchgängige und sehr strukturierte Implementierung des Gleichstellungskonzepts der TU Berlin überzeugt. An der Universität sei unter anderem durch die „Plattform für die Umsetzung der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards" ein Instrument geschaffen worden, um das Thema auf der Leitungsebene sowie in den Fakultäten zu verankern und gleichstellungsfördernde Maßnahmen durchgängig und beispielhaft in der gesamten Organisation einzuführen, heißt es in ihrer Stellungnahme. Ebenso werden die externe Evaluation der Gleichstellungsmaßnahmen und deren organisatorische Verankerung positiv bewertet und die Angebote zur Vereinbarung von Beruf und Familie als überzeugend eingeschätzt. Die TU Berlin habe große Fortschritte bei der Umsetzung der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards erzielt, so das Urteil der DFG-Arbeitsgruppe. Verantwortlich für die Umsetzung der Gleichstellungsstandards im Namen des Präsidiums ist die Kanzlerin der TU Berlin, Dr. Ulrike Gutheil. Projektverantwortlich für den Zwischenbericht war Marion Matusch, Leiterin des Kanzlerbüros.

Diese Einstufung hat für die TU Berlin unmittelbaren Nutzen. Marion Matusch, die die Erstellung des Zwischenberichts verantwortlich begleitete, stellt fest: „Es freut mich sehr, dass mit der Einstufung sichergestellt ist, dass die TU Berlin die Anforderungen der DFG im Bereich Chancengleichheit erfüllt und wir bei allen aktuellen Anträgen auf diese Einstufung verweisen können.“

„Diese Auszeichnung ist Bestätigung und Ansporn, dass der von der TU Berlin eingeschlagene Weg der richtige ist. Wir haben in den letzten Jahren viele einzelne, in sich wichtige Bausteine zu einer Gesamtstrategie der TU Berlin zusammengebaut. Meilensteine dabei waren unter anderem die Schaffung der PUG (Plattform für die Umsetzung der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards), des Familienbüros und einer zentralen Stelle für die Schulkoordination“, sagte die Kanzlerin Dr. Ulrike Gutheil.

2345 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Marion Matusch
Leiterin des Büros der Kanzlerin
TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-24950

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.