direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zugriff auf die AFS-Daten via sFTP

Für alle die nicht die Möglichkeit haben den AFS-Client lokal zu installieren, gibt es neben dem browserbasiertem WebAFS, noch die Möglichkeit via sFTP auf die Dateien im AFS zuzugreifen. Dabei wird eine verschlüsselte Verbindung zu einem TU-berlin Server hergestellt und Passwörter sowie Daten sicher übertragen.

Es sind nahezu für alle Betriebssysteme sFTP-Programme vorhanden - z.B. FileZilla (Windows/Linux/MacOSx), Cyberduck (MacOSX/Win), WinScp (Win). Im Gegensatz zu Webanwendungen gibt es bei sFTP-Anwendungen keine Beschränkung bei der Uploadgröße.

Leider ist bei diesem AFS-Zugriffsverfahren keine Rechte- und Benutzergruppenverwaltung, sowie Speicherplatzermittlung möglich.

Anleitungen

Anleitungen - Nutzung von sFTP
Thema
Anleitungen
Zugriff über sFTP
Anleitung
auf die Persönliche Webseite zugreifen
Anleitung
Wiederherstellung gelöschter Dateien
Hinweise

Verbindung mit sshgate.tu-berlin.de über sFTP

Die folgenden Einstellungen benötigen Sie, um eine Verbindung herzustellen:

Einstellungen
Feld
Wert
Servername
sshgate.tu-berlin.de
Servertyp
sFTP (SSH File Transfer Protocol)
Port
22 (wird i.d.R. automatisch vom Programm gesetzt)
Benutzername
tubIT-Kontoname
Passwort
tubIT-Passwort

Beispiel: Filezilla

Lupe

FAQs AFS

Hinweise zu Firewall, Ports, Systemzeit, ReiserFS, Windows-Domäne, Vista 64 Bit und VPN. mehr zu: FAQs AFS

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

tubIT - Hotline

Tel. 314 - 28 000
Mo-Fr von 8-18 Uhr