direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Ein Gespräch mit Dr. Eric Schmidt – Europa im digitalen Zeitalter

Zeit: Mittwoch, 2. Dezember 2015, 16:00 Uhr
Ort: Audimax im Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Lupe

Die TU Berlin lädt Sie ein zu einem Gespräch mit Dr. Eric Schmidt, Executive Chairman von Alphabet Inc., bis August 2015 Executive Chairman von Google.

Unsere Welt ändert sich – die Digitalisierung betrifft alle wichtigen Bereiche unserer Gesellschaft und schafft enormes Potential für Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Wo wird die Entwicklung hingehen? Welche Rolle spielen Universitäten und Start-ups bei der digitalen Revolution? Wie positioniert sich Europa bei diesem wichtigen Thema und welche Impulse müssen noch gesetzt werden?

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Programm
16:00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin
Moderation
Prof. Dr. Volker Markl, Leiter des Fachgebietes Datenbanksysteme und Informationsmanagement der TU Berlin
Agnes von Matuschka, Leiterin des Centre for Entrepreneurship der TU Berlin
"Europa im digitalen Zeitalter"
Dr. Eric Schmidt, Executive Chairman von Alphabet Inc.,
bis August 2015 Executive Chairman von Google

Präsentation Start-up Nr. 1
Start-up Panono: Bilder der Zukunft. Sprichwörtlich über den Rand geschaut hat Jonas Pfeil, TU-Alumnus und Erfinder einer einzigartigen Kamera, der „Panono“. Hier werden die Grenzen der Fotografie überwunden: In die Luft geworfen, erfasst die Panono zum Zeitpunkt der maximalen Wurfhöhe ein beeindruckendes Panorama der Umgebung. Die Idee zu der Kamera kam dem damaligen Informatik-Studenten im Urlaub: Er wollte Panoramabilder schießen, auf denen in einem Blick alles erfasst werden kann. Die 360x360-Grad-Sicht der Panono ist faszinierend. Die Kamera ist seit kurzem im Handel erhältlich. In diesem Video bekommt einen schönen Eindruck von der Kamera: www.youtube.com/watch
Präsentation Start-up Nr. 2
Sicoya: Die massive Zunahme des weltweiten Datenverkehrs stellt unsere Gesellschaft vor eine zentrale Herausforderung. Für eine weitere Erhöhung der Übertragungskapazitäten sind schnelle, energieeffiziente und zudem extrem kostengünstige optische Übertragungssysteme erforderlich. Sicoya setzt hier auf Siliziumphotonik, die es erlaubt, photonische und elektrische Schaltkreise auf einem einzigen Chip für Massenproduktion herzustellen. In dem Chip stecken sechs Jahre Forschung und Entwicklung an der TU Berlin. Gründer Dr. Hanjo Rhee erklärt die Idee von Sicoya in diesem Youtube-Video (welches für die Auszeichnung des Teams mit dem Gründerpreis „IKT-Innovativ 2014“ entstand): www.youtube.com/watch
17:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

TU Berlin ScienceMarketing
+49-30-4472 0277
Hardenbergstraße 19