direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Begegnungen mit Geflüchteten am 10. Dezember ab 10.15 Uhr

Dienstag, 08. Dezember 2015

Medieninformation Nr. 237/2015

Am Internationalen Tag der Menschenrechte stehen Begegnungen mit geflüchteten Menschen im Vordergrund, die ihren Weg an die TU Berlin gefunden haben. Der 10. Dezember 2015 bietet Gelegenheit, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms „In(2)TU Berlin“ mit ihren Ideen und Wünschen kennenzulernen und mehr über ihre Erlebnisse an der TU Berlin zu erfahren.

Zeit:
 10. Dezember 2015, von 10.15 Uhr bis 14 Uhr
Ort:
Foyer vor dem Audimax, Hauptgebäude, TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Unter dem Motto „Wir sind TU Berlin“ können Interessierte mit Geflüchteten, Lehrenden und Unterstützenden ins Gespräch kommen. Neben einer moderierten Gesprächsrunde und einem Infomarkt wird ein „World Café“ diese Begegnungen ermöglichen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, am Programm zum Tag der Internationalen Menschenrechte teilzunehmen.

Presseakkreditierung
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 9. Dezember per E-Mail an unter:

Das Veranstaltungsprogramm
10.15 Uhr     Begrüßung
10.30 Uhr     Moderierte Podiumsdiskussion mit Teilnehmern von „In(2)TU
Berlin“
11.30 Uhr     5x3 Minuten: Wir und „In(2)TU Berlin“
11.45 Uhr     Pause mit Snacks und Getränken
12.30 Uhr    World Café

Geflüchtete an der TU Berlin

Die TU Berlin startete im Wintersemester 2015/16 das Programm „In(2)TU Berlin“. Dieses ermöglicht geflüchteten Menschen die kostenfreie Teilnahme am Lehrangebot der Universität und die Vorbereitung auf einen Studieneinstieg. Über die erfolgreiche Teilnahme an Seminaren, Sprachkursen und Vorlesungen wird ein Zertifikat ausgestellt, das bei einem späteren Studium an der TU Berlin angerechnet werden kann. „In(2)TU Berlin“ eröffnet im Einzelfall auch die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen. Derzeit nehmen 61 Geflüchtete an dem Programm  teil. Integriert in das Programm „In(2)TU Berlin“ ist darüber hinaus ein MINT-Sprachkurs für Geflüchtete am Internationalen Studienkolleg der TU Berlin. Der Kurs bereitet auf den Studienzugang in MINT-Fächern vor: Innerhalb von elf Monaten werden den 26 Teilnehmern zunächst Deutschkenntnisse vermittelt, anschließend folgen Unterrichtseinheiten zu den Fachsprachen der MINT-Fächer Mathematik, Physik und Chemie. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft fördert den MINT-Sprachkurs für Geflüchtete am Internationalen Studienkolleg mit 100 000 Euro.

sc

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030 314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.