direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wichtige Informationen zum neuartigen Coronavirus

Hier informiert der Krisenstab der TU Berlin

Lupe

Hinweis: Bitte lesen Sie immer die neueste Ausgabe der Infobriefe des TU-Krisenstabs. Die Sofortmaßnahmen werden kontinuierlich der Ausgangslage angepasst.

Informationsschreiben des Krisenstabs vom 30. März 2020

Aktuelle Informationen zu den Regelungen aus der Personalabteilung, zu Beschaffungen sowie zu digitalen Konferenztools entnehmen Sie bitte dem Infobrief vom 30. März 2020.

Sommersemester 2020: Infoschreiben des Vizepräsidenten für Lehre vom 27. März 2020

Hier finden Sie das Informationsschreiben des Vizepräsidenten für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit der TU Berlin, Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß vom 27. März 2020

TU-Präsident Christian Thomsen mit Videobotschaft aus dem Homeoffice

Seit dem 20. März 2020, 15 Uhr befindet sich die TU Berlin bis auf Weiteres im Präsenznotbetrieb. Alle TU-Beschäftigten haben ihre Arbeit ins Homeoffice verlegt. Von dort organisieren sie die TU Berlin. Alle Gebäude sind geschlossen. Zutritt haben nur noch Beschäftigte in systemrelevanten Bereichen für die Aufrechterhaltung des Notbetriebes, die in Laboren zur Eindämmung der Pandemie Arbeitenden und der Wachschutz. TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen arbeitet bereits im Homeoffice und richtet sich in einer Videobotschaft an alle TU-Mitglieder: „Ich weiß, dass es schwierig sein kann, alle Aufgaben von Zuhause aus erledigen zu müssen. Aber ich bin mir sicher, dass wir Ideen und Rhythmen entwickeln werden, wie und wann wir gemeinsam in Kontakt bleiben und vor allem, wie wir die Uni weiter betreiben können. Denn – und das ist mir wichtig – wir schließen die Universität nicht, sondern wir stellen sie um auf einen Homeoffice-Betrieb und arbeiten mit Hochdruck an der Vorbereitung des Sommersemesters.“

Statement des TU-Vizepräsidenten Hans-Ulrich Heiß zu Prüfungen, Fristverlängerungen und Abschlussarbeiten (18. März 2020)

Bibliotheken, Mensen und PC-Pools sind bereits geschlossen. Veranstaltungen wie Kongresse, Tagungen und Symposien wurden abgesagt. Mit dem 19. März 2020 werden darüber hinaus alle Prüfungen in Präsenz an der TU Berlin bis auf Weiteres eingestellt. Diese Maßnahmen sind notwendig, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. TU-Vizepräsident für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß informiert im Videostatement darüber, wie es mit Studium und Lehre in dieser Krisenzeit weitergehen wird. Neben Details zu Fragen über Online-Vorlesungen, Fristverlängerungen und Homeoffice hat er für Studierende und Mitarbeitende noch einen Rat: „Nutzen Sie die Sozialen Netze, um mit ihren Kommiliton*innen, Kolleg*innen und Freund*innen Kontakt aufzunehmen, Kontakt zu halten, sie zu hören und mit ihnen zu reden. Denn die physische Isolation muss keine soziale Isolation sein.“

Statement des TU-Präsidenten Christian Thomsen zum Umgang mit dem Coronavirus (16. März 2020)

Wir sind vorbereitet: Herausfordernde Zeiten, in denen sich das Krisenmanagement der Universität bewähren muss: „Mit Kulanz, Kreativität und Besonnenheit bewältigen wir zusammen an der TU Berlin diese außergewöhnliche Lage“, sagt TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen. In einer Videobotschaft bereitet er die Universitätsmitglieder auf den Minimalbetrieb der TU Berlin vor. 

Online-Lehrbetrieb im Sommersemester 2020

Informationsschreiben des Vizepräsidenten für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit der TU Berlin, Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß vom 23. März 2020

Infobrief vom 19. März 2020 - Übergang in den Präsenznotbetrieb

Die TU Berlin befindet sich ab Freitag, 20. März 2020, 15 Uhr im Präsenznotbetrieb befindet. Das bedeutet, dass in den Universitätsgebäuden ausschließlich ein Notbetrieb stattfindet, und dass vom Homeoffice aus die Arbeit durch alle TU-Beschäftigten fortgesetzt wird. Bitte lesen Sie den Infobrief des TU-Krisenstabs vom 19. März 2020.

Infobrief vom 18. März 2020 – Kein Publikumsverkehr mehr / studentische Cafés müssen schließen

Mit sofortiger Wirkung werden alle TU-Gebäude für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies ist bindend und gilt bis auf Weiteres. Der Sicherheitsdienst kontrolliert die Gebäude. Sollte es noch Sitzungen, Treffen und Meetings mit Personen geben, die nicht der TU Berlin angehören, dann sagen Sie diese bitte umgehend ab. Bitte nutzen Sie stattdessen Video- und/oder Telefonkonferenzen.

Alle studentischen Cafés müssen mit sofortiger Wirkung schließen und bis auf Weiteres ihren Betrieb komplett einstellen.

Infobrief vom 17. März 2020 – konkrete Regelungen für Studierende

Auch die Abteilung I Studierendenservice der TU Berlin setzt Sofortmaßnahmen um. Diese betreffen Sprechstunden, Prüfungen, Immatrikulationen und Rückmeldungen. Bitte lesen Sie den Infobrief vom 17. März 2020.

Infobrief vom 17. März 2020 – konkrete Regelungen in den Abteilungen

Zur Verminderung einer Ausbreitung des Coronavirus werden von den Abteilungen ebenfalls entsprechende Sofortmaßnahmen umgesetzt. Diese gelten bis auf Weiteres. Bitte lesen die konkreten Regelungen im Infobrief vom 17. März 2020.

Infobrief vom 16. März 2020 – Regelungen zum Homeoffice

Bitte lesen Sie die Anweisungen für alle Mitarbeiter*innen der TU Berlin bezüglich der Regelungen zum Homeoffice im Infobrief vom 16. März 2020 und setzen Sie diese bitte entsprechend um.

Vielen Dank.

Der Krisenstab der TU Berlin

Infobrief vom 15. März 2020 – Anweisungen zum Forschungsbetrieb

Bitte lesen Sie die Anweisungen für alle Wissenschaftler*innen der TU Berlin bezüglich des Forschungsbetriebs im Infobrief vom 15. März 2020 und setzen Sie diese bitte entsprechend um.

13. März 2020: Alle Präsenzveranstaltungen werden eingestellt, keine Dienstreisen mehr, Mensen und Museen schließen

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, hat nach weiteren Beratungen der COVID-19 Taskforce am Freitag, 13. März 2020, weitere Maßnahmen mit Vertreter*innen der Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und des Studierendenwerks in Berlin unter Einbezug von Gesundheitsexperten der Charité – Universitätsmedizin Berlin beschlossen.

Zum Infobrief vom 13. März 2020

11. März 2020: Umfangreiche Sofortmaßnahmen für alle Berliner Hochschulen und Universitäten

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung hat am 11. März 2020 in Abstimmung mit den staatlichen Hochschulen des Landes Berlin und nach Beratung mit Gesundheitsexperten der Charité-Universitätsmedizin Berlin Sofortmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

Diese Sofortmaßnahmen und die zusätzlichen Maßnahmen der TU Berlin sind für jedes TU-Mitglied bindend. Sie gelten ab sofort und bis auf Weiteres. 

Veranstaltungen werden abgesagt, Bibliotheken geschlossen, Semesterstart auf den 20. April verschoben

Infobriefe des Krisenstabs

Der Krisenstab der TU Berlin informiert die Mitglieder der TU Berlin per E-Mail über aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen. Hier können Sie alle bisherigen Infobriefe nachlesen. mehr zu: Infobriefe des Krisenstabs

Fragen zum Coronavirus

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um COVID-19 und Handlungsempfehlungen unterschiedlicher Institutionen. mehr zu: Fragen zum Coronavirus

"weekly bulletin" des TU-Präsidenten

Einmal wöchentlich schreibt der Präsident der TU Berlin allen TU-Beschäftigten ins homeoffice. mehr zu: "weekly bulletin" des TU-Präsidenten

Informationen für Studierende

Erreichbarkeit von Campus Center und Prüfungsamt, Infomationen zu Prüfungen, Schließung der Bibliotheken, Erreichbarkeit der Allgemeinen Studienberatung mehr zu: Informationen für Studierende

Neuigkeiten aus den dezentralen Einrichtungen

Aktuelle Informationen aus den dezentralen Bereichen und Abteilungen der TU Berlin zu Schließungen und Absagen. mehr zu: Neuigkeiten aus den dezentralen Einrichtungen

Tipps für die digitale Lehre

Hier finden Sie pragmatische Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Lehrinhalte in digitale Formate umsetzen können. mehr zu: Tipps für die digitale Lehre

Kontakt zum Krisenstab

Sollten Sie dringende Fragen zu TU-Regelungen haben, dann schicken Sie diese an den Krisenstab. Bitte bedenken Sie, dass wir Anfragen zu allgemeinen Informationen nicht beantworten. Hierzu gibt es sehr gute und informative Internetseiten oder die zentrale Hotline für Berlin. Diese finden Sie unter „Fragen zum Coronavirus“.

Kontakt zum Krisenstab:  

Zum Krisenstab gehören

  • Der Präsident
  • Der Leiter des Präsidialamtes (Leiter des Krisenstabs)
  • Die Pressesprecherin
  • Der Betriebsarzt
  • Der Kanzler
  • Leitung der Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Getrennt und doch gemeinsam

Seit dem 20. März 2020 befindet sich die TU Berlin im Präsenznotbetrieb. Unter dem Titel „#TUgetherAtHome“ zeigen wir Ihnen den virtuellen Campus und bringen Ihnen die TU Berlin nach Hause. Hier entlang