direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen bei der Kooperationsstelle Wissenschaft / Arbeitswelt

Bild
Lupe

Die Kooperationsstelle Wissenschaft/ Arbeitswelt versteht sich als Vermittlerin zwischen zwei traditionell unterschiedlichen „Kulturen“: Auf der einen Seite Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Gewerkschafter, Betriebs- und Personalräte, auf der anderen Seite Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende der TU Berlin.

 

 

 

 

Bild (PDF, 673,6 KB)
Lupe

 

 

Aktuelle Hinweise:

Vorankündigung: Gemeinsame Ringvorlesung von DGB Bundesvorstand und Kooperationsstelle im WS 2016/17

"Arbeitszeit und Lebenszeit in der digitalen Optimierungsgesellschaft - Es ist Zeit darüber zu reden",

27.Oktober - 15.Dezember 2016, immer donnerstags von 18:00 - 20:00 Uhr im Hauptgebäude der TU Berlin,

mit Reiner Hoffmann als DGB Bundesvorsitzenden und weiteren DGB- und      einzelgewerkschaftlichen Vorstandsmitgliedern, Professoren/innen aus der TU          Berlin und anderen Universitäten, evtl. Bundesminister und Vertretern von     Bundeseinrichtungen, Studierenden und Betriebsräten.

 

 

 

Leitfaden für Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der TU Berlin für externe Interessierte

Bild
Lupe

Der neue Leitfaden 2016 ist erschienen, herausgegeben von der Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt. Bei Interesse schicken wir Ihnen kostenlos den Leitfaden gerne per Post zu oder auch hier zum Herunterladen:

Leitfaden für Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der TU Berlin für externe Interessierte (PDF, 1,7 MB)

 

 

Forschungsdatenbank für arbeitnehmer- und gewerkschaftsrelevante Forschung an der TU Berlin wieder aktualisiert (Januar 2016)

Die aktuelle Forschungsdatenbank für arbeitnehmer- und gewerkschaftsrelevante Forschung an der TU Berlin bietet auf 1122 "Steckbriefen" speziell aufbereitete Informationen zu Projekten, Dissertationen und Personen.

 Die aktuelle Forschungsdatenbank im Internet

 

 

 

Newsletter Oktober 2015 der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen in Deutschland (BAG) erschienen

http://www.kooperationsstellen.de/

http://www.kooperationsstellen.de/inhalt4.html

 

 

Tagung: Mit Bus und Bahn in die Zukunft? - Der ÖPNV und die Entwicklung der Metropolregion Berlin-Brandenburg

Montag, den 9.März 2015, 9:00 - 16:30 Uhr in der

Technische Universität Berlin, Lichthof im Hauptgebäude der TU Berlin,
Straße des 17.Juni 135, Berlin-Charlottenburg

Dritte gemeinsame Tagung des DGB, der Gewerkschaften Ver.di und EVG
sowie der Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin

Mehr...

Tagung "Technik und Protest - Zwischen Innovation, Akzeptanzmanagement und Kontrolle"

am 22./23.9.2014 im Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin, Nähe Bhf. Zoologischer Garten

Veranstalter: Initiative für Protest- und Bewegungsforschung im Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG)  und die Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) der TU Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und der IG Metall (Vorstand)

 Mehr... 

Lange Nacht der Wissenschaften 2014 an der TU Berlin

In Zusammenarbeit mit dem "Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre" unterstützt und fördert die Kooperationsstelle eine *Podiumsdiskussion im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2014 an der TU Berlin* mit namhaften und hochrangigen Teilnehmern/innen am 10.Mai 2014 von 19:30 - 21:00 Uhr im "Haus der Bildung", Marchstr. 23 (Nähe Ernst-Reuter-Platz):

Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) -- Ein Schulfach mit Zukunft!

  • . Welche Lösungen hat WAT (ehemals: Arbeitslehre) für die aktuell diagnostizierte "Bildungskatastrophe" anzubieten?
  • . Gehört WAT auch an das Gymnasium?
  • . Welche Konsequenzen ergeben sich für die Lehrkräftebildung an der TU Berlin?

Mehr....  (PDF, 224,5 KB)

Öko-Audit im Internet - ein Qualifizierungsprojekt

Bild
Lupe

Der Lehrgang „Öko-Audit (EMAS III) im Internet“ wurde aktualisiert.

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern und zu zertifizieren und für den Betriebsrat und die Beschäftigten eindeutige Mitwirkungsrechte fordert. Zusammen mit dem Betriebsverfassungsgesetz von 2001, das erstmalig auch den betrieblichen Umweltschutz zum Aufgabengebiet des Betriebsrates erklärt (u.a. § 80), ergeben sich beträchtliche Mitbestimmungsmöglichkeiten.

Aktueller Flyer (PDF, 523,0 KB)

Mehr...

 

 

Gemeinsame Ringvorlesung Wintersemester 2013/14

Bild
Lupe

„Smart Economy für nachhaltige Arbeit und nachhaltigen Wohlstand? - Diskussionen zur Transformation unserer Gesellschaft “

Referenten u.a: Michael Sommer (Vorsitzender DGB), Michael Vassiliadis (Vorsitzender IG BCE), Ralf Fücks (Vorstand Heinrich Böll Stiftung), Dr. med. Uwe Kurzke (Smart Region Pellworm), Prof. Dr.-Ing. Reiner Stark und Prof. Dr.-Ing. Kai Strunz (TU Berlin)

Jede Woche dienstags vom 26. Nov. 2013 bis 11. Februar 2014

18:00 – 20:00 Uhr

Hauptgebäude TU Berlin (Straße des 17. Juni 135), Hörsaal H 1012 

Veranstalter sind der DGB Bundesvorstand und die Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin.

Hier: Ausführliche Informationen, Dokumentationen und Audiomitschnitte

 

Im inhaltlichen Zusammenhang siehe auch die Ringvorlesung "Energy in Development" vom "Promotionskolleg Mikroenergie Systeme" der TU Berlin ab 29.10.2013:

https://www.tu-berlin.de/energyindevelopment/

 

 

Diskussionsveranstaltung "Neuer Wohlstand ohne Wachstum?" in der Langen Nacht der Wissenschaften am 8.6.2013

Bild
Lupe

Welcher Wohlstand ist erstrebenswert in Zeiten des Klimawandels? Was bedeuten „Green Economy“, „vierte industrielle Revolution“ und ein nachhaltiger Lebens- und Konsumstil?

Es diskutieren Michael Sommer, Vorsitzender des DGB, und Prof. Dr. Ulf Schrader, TU Berlin, Moderation: TU-Vizepräsidentin Dr. Gabriele Wendorf.

Diese Veranstaltung entstand aus der Ringvorlesung „Wohlstand ohne Wachstum?“ vom Wintersemester 2012/13 an der TU Berlin heraus, veranstaltet vom DGB-Bundesvorstand und der ZEWK, Kooperationsstelle Wissenschaft / Arbeitswelt (KOOP).

8.6.2013, 19.00-20.30 Uhr

Ort: Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg

1. OG, Hörsaal H 1012

Im Netz auch unter: http://www.lndw.tu-berlin.de/

Hier Fotos und weitere Dokumentationen

Ringvorlesung "Wohlstand ohne Wachstum?"

Bild
Lupe

im Wintersemester 2012/2013

an der TU Berlin mit namhaften Vertretern aus den Gewerkschaften, der Kirche, den Umweltverbänden und der Wissenschaft.

Veranstalter sind der DGB Bundesvorstand und die Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin.

Beginn: Donnerstag, den 1. November 2012 um 18:00 Uhr im Lichthof (Hauptgebäude TU Berlin), danach jede Woche donnerstags von 18:00 - 20:00 Uhr im Hörsaal H 1012 im Hauptgebäude.

Programm und Materialien

 

DGB Vorsitzender Michael Sommer am 14.2.2013 in der TU Berlin:

http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=130258

 

 

Fachtagung am 12. März 2013:

Bild
Lupe

"Mit Bus und Bahn in die Zukunft ?

ÖPNV- nie war er so wertvoll wie heute!

Die Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs vor der Zerreißprobe“ 

Dienstag, 12. März 2013, 9:00 – 17:00 Uhr

Technische Universität Berlin, Hörsaal  H104 im Hauptgebäude der TU Berlin

Eine gemeinsame Tagung des DGB, der Gewerkschaften Ver.di und EVG sowie der Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin


Programm und Materialien

 

 

Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz" bietet kostenlosen Fahrrad -Check am 12.6.2012 vor dem Hauptgebäude der TU Berlin

Bild
Lupe

Das Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz", in dem die Kooperationsstelle projektmäßig mitarbeitet, und die TU Berlin laden gemeinsam zum kostenlosen Fahrrad - Check mit Reparaturmöglichkeiten ein am Dienstag, den 12. Juni 2012 von 9.30 - 17:30 Uhr vor dem Hauptgebäude der TU Berlin (Straße des 17. Juni 135 in Berlin -Charlottenburg).

- Flyer Kostenloser Fahrrad-Check (PDF, 514,8 KB)

- Pressemitteilung: Radeln für den Klimaschutz (PDF, 39,7 KB)

- Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz"

 

 

 

5 Filme zum ökologischen Lebensraum Büro als DVD

Bild
Lupe

Jetzt neu:

Die „5 Filme zum ökologischen Lebensraum Büro“ können ab sofort auch als DVD für 10,- Euro bei der Kooperationsstelle bestellt werden:

Inhalt:

  • Energie Sehnsucht – Geschichten von Umweltmenschen
  • Reizende Gase – Gesundheits- und Umweltschutz im Büro
  • Papier Geschichten
  • Der Schrott vom Elektronikschrott
  • Über den Lebenszyklus eines Computers
  • Energie Klima

Zum gesamten Projekt: "Ökologischer Lebensraum Büro – Ein Medienpaket zur Büroökologie".

 

 

Stadtvertrag Klimaschutz bietet „Eisblockwette“

Bild
Lupe

Wie wirksam dämmt ein Passivhaus?

Mit einer Eisblockwette testet der Stadtvertrag Klimaschutz die Wirksamkeit von Dämmmaterialien: Mitten auf dem Potsdamer Platz (Nordseite bei den "Mauerstücken") schützt ein Mini-Passivhaus mit gedämmter Tür und gedämmten Wänden vom 24. Mai bis 23. Juni 2011 einen tonnenschweren Eisblock vor der Sommerhitze – doch um wieviel schmilzt der Blockt? Berlinerinnen und Berliner können wetten, wie viele Liter Wasser bis zum 23. Juni abschmelzen - es winken Geldpreise.
Mehr:  www.stadtvertrag-klimaschutz.de/eisblockwette.html

 

 

Mit Bus und Bahn in die Zukunft?

Bild
Lupe

- Modelle für einen nachhaltigen ÖPNV im europäischen Vergleich -

Eine gemeinsame Tagung des DGB Berlin-Brandenburg, der Gewerkschaften Ver.di und EVG sowie der Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin

Dienstag, 7. Juni 2011 von 9:30 - 17:30 Uhr
ver.di - Bundesvorstand
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin (Nähe Ostbahnhof)

Dokumente und Materialien zur Tagung

Saubere Kohlekraftwerke dank CCS? CO2-Abscheidung und -Speicherung in der Diskussion

Bild
Lupe

Eine gemeinsame Tagung des Innovationszentrums Energie (IZE) und der Zentraleinrichtung Kooperation (ZEWK) der TU Berlin

Dienstag, 1. März 2011, 9:30 - 16:15 Uhr
Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Berlin
Mehringdamm 14, in Berlin/Kreuzberg

Tagungsprogramm und Materialien

Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz" in Berlin

Bild
Lupe

Die vier Aktions-Partner Handwerkskammer Berlin, IHK Berlin, BUND Landesverband Berlin und DGB Berlin-Brandenburg, haben sich seit Juli 2009 zu dem Aktionsbündnis „Stadtvertrag Klimaschutz“ zusammengefunden, die Kooperationsstelle arbeitet auf Anfrage und im Auftrag des DGB dort im Kooperationsbeirat mit (www.stadtvertrag.de). Das Projekt wird über Drittmittel hauptsächlich von den Hauptsponsoren Gasag und Ströer finanziert. Dr. Norbert Röttgen hat die Schirmherrschaft für das Projekt Stadtvertrag Klimaschutz übernommen. Vom 11.4. - 15.5.2011 wird die Plakat-Wanderausstellung "Strom sparen" in der TU Berlin im Foyer vor dem Audimax gezeigt.

Wanderausstellung "Strom sparen"

Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz"

 

 

Wissenschaftliches Prekariat an Hochschulen - Nachwuchswissenschaftler/innen zwischen Karriere und Abbruch

Bild
Lupe

Die Tagungsdokumentation (PDF, 4,8 MB) der Tagung "Wissenschaftliches Prekariat an Hochschulen - Nachwuchswissenschaftler/innen zwischen Karriere und Abbruch" ist erschienen (März 2010).

 

 

 

 

 

Gratis Frühlings-Kur für Ihr Fahrrad

Bild
Lupe

Gratis Frühlings-Kur für Ihr Fahrrad:
Das Aktionsbündnis "Stadtvertrag Klimaschutz", in dem die Kooperationsstelle projektmäßig mitarbeitet, und die TU Berlin laden gemeinsam am 16. März 2010 zum Fahrrad-Aktionstag mit kostenlosen Fahrradreparaturmöglichkeiten ein" - eine besondere Einladung an alle TU Angehörigen durch die Vizepräsidentin erging durch eine "Aktuelle Mitteilung"

TU.Aktion.Gratis_Fahrrad.pdf

Ein Aufruf an alle Berliner/innen über die Medien in einer
"Medieninformation"

Link zu der "Medieninformation der TU" vom 9.3.2010 (PDF, 13,6 KB)

 

 

Klimaschutz im Berliner Gebäudebestand - Spannungsfeld zwische Theorie und Praxis

Bild
Lupe

Eine gemeinsame Tagung des Innovationszentrums Energie (IZE) und der Zentraleinrichtung Kooperation (ZEWK) der TU Berlin;
Konzeptions- und Organisationssteam: Dipl.Ing. Ines Braune (IZE), Dr. Wolfgang Endler und Dr. Jürgen Rubelt (ZEWK);

Donnerstag, 11. Februar 2010 , 9:30 - 16:30 Uhr ,
Ernst-Reuter-Haus Berlin, Straße des 17. Juni 112 (Nähe S-Bahn Tiergarten)

Tagungsprogramm, Materialien und vollständige Dokumentation der Tagung

Perspektiven einer neuen Branche

Bild
Lupe

Wirtschaftliche Einschätzung von Umweltfirmen in Berlin und Brandenburg

Broschüre 2009

Download (PDF, 2,7 MB)

Endbericht zur Studie

Bild
Lupe

"Der wissenschaftliche Mittelbau an deutschen Hochschulen - Zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen"
Mehr...

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe