direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaft braucht Nachwuchs!
Lupe

Aktuelles

ProMotion International
(Weiterbildungsprogramm nur auf Englisch)
ProMotion International aims to complement the heterogeneous academic supervision and service offers made by central units for further education (ZEWK and II WB) and the TU-DOC Office. The aim is to encourage and accompany women during the PhD process to continuously pursue and successfully complete their degree. Joining women in a network offers not only support and additional motivation but also an excellent opportunity to gain information and strategic knowledge. Thus equipped, they are well prepared for a wide variety of future career options. Participation in the English-language modules is open for all female international doctoral candidates at the TU Berlin.
Registration deadline: 28th February 2018
STIBET - Abschlussbeihilfen 
Die TU Berlin hat die Möglichkeit im Rahmen des DAAD-Programms STIBET aus Mitteln des Auswärtigen Amtes Abschlussbeihilfen für ausländische Promovierende zu vergeben, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind. Die Beihilfen können in der Regel für eine Dauer von bis zu maximal 6 Monaten gewährt werden, die Höhe bemisst sich an der beantragten Dauer und beträgt maximal 800,00€. Liegen besondere Gründe vor (z.B. Elternschaft), so ist es möglich einen Zuschlag zu gewähren. Bewerbungen für den Stipendienbeginn im April 2018 sind noch bis zum 28. Februar 2018 beim Nachwuchsbüro TU-DOC möglich.
I Scientist - The Conference
Eine Initiative von Promovierenden und Postdocs mit dem Ziel eventuelle Probleme und Lösungen z.B. zur Vereinbarkeit von Familie und Karriere und unbewussten, geschlechtsbasierten Voreingenommenheiten zu diskutieren und gleichzeitig inspirierende Frauen als Rollenvorbilder sichtbar zu machen. Registrierungen hier möglich bis zum 23.April 2018.

Promoviert! Welche Türen stehen dir offen? (PDF, 325,7 KB)
Die Humboldt Graduate School und Dahlem Research School veranstalten am 20.2.2018 einen Karrieretag an der Humboldt Universität. Berufstätige erzählen von ihren Arbeitsfeldern und Lebenswegen.

Der Weg zum erfolgreichen Transferprojekt:  Technologietransfer in den Lebenswissenschaften
Das Centre for Entrepreneurship lädt Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen ein zur Auftaktveranstaltung (16.2.2018) des BMBF-finanzierten „TU-Life-Transfer“ Projektes. Die Veranstaltung dient der Einführung in das Potential und Ihren ganz persönlichen Mehrwert im Technologietransfer. Sie lernen regionale Key Player aus den Lebenswissenschaften kennen und werden Teil eines  inter- und transdisziplinären Netzwerks. Mit spannenden Beiträgen von Prof. Lauster (Medizinische Biotechnologie), Dr. Marx (Tissues GmbH), dem CoLaborator Berlin (Bayer AG), dem Hightech-Gründerfonds (Venture Capital), Berlin Partner (Cluster Health Capital) sowie erfolgreichen Start-ups und Transferpartnern der TU Berlin. Infos & Anmeldung: www.tu-berlin.de/?191856 Eine vertiefende Weiterführung einzelner Transferwege und –tools findet anschließend im Rahmen einer Workshopreihe statt.
Strategischer Call "Citizen Science" (PDF, 313,0 KB)
Gefoerdert werden Projektideen, bei denen Wissenschaftler_innen der TU Berlin im Rahmen ihrer Forschungsarbeit mit Buerger_innen fuer einen definierten Zeitraum zu einem bestimmten Forschungsthema zusammen arbeiten werden. Themen werden nicht vorgegeben, Disziplinen nicht festgelegt.
Die Vizepraesidentin laedt daher alle Fachgebiete dazu ein, sich mit einem Citizen Science-Projekt um eine Foerderung zu bewerben.
Fulbright-Stipendium
Die Fulbright-Kommission fördert vier- bis sechsmonatige USA-Aufenthalte junger deutscher Nachwuchswissenschaftler/innen, die ein Forschungsprojekt durchführen, das in direktem Zusammenhang mit einer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht.

Promotion - und dann?!
Was machen eigentlich diejenigen, die an der TU promoviert haben, später? Das Alumni-Referat der TU hat ein kurzes Portrait erstellt, in dem ein Promotionsabsolvent und sein Start-up vorgestellt werden. Hier geht's zum Video.
Finanzierung von Open-Access-Publikationen
Die TU Berlin hat mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft seit 2017 einen Publikationsfonds eingerichtet, um das Publizieren der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität in Open-Access-Zeitschriften zu fördern.
Förderbedingungen
BIMoS - PhD Award
BIMoS) ehrt mit dem “BIMoS PhD Award” herausragende Promotionen auf dem Gebiet der modell- und simulationsbasierten Forschung an der TU Berlin. Promovierende, die ihren Doktorgrad in der Zeit zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2017 erlangt haben, können sich mit ihrer Dissertation für den „BIMoS PhD Award“ bewerben.
Anmeldefrist: 16. Februar 2018
Code of Conduct
Aufgrund der Diskussion um die Voraussetzungen sogenannter „Industriepromotionen“ hat das Präsidium der TU Berlin im Juli 2017 einen „Code of Conduct“ beschlossen, der auch für diese spezielle Form der Promotion die Bedeutung einer freien Themenwahl, der Beteiligung an der wissenschaftlichen Diskussion und die Öffentlichkeit der Forschungsergebnisse betont.
Fach- und Sprachkurse im Ausland
Im Rahmen des durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst geförderten Programms PROMOS stehen der TU Berlin für das Jahr 2017 vier bis fünf Fördermöglichkeiten für TU Studierende zum Besuch von Summer Schools / fachbezogenen Kursen und Sprachkursen im Ausland zur Verfügung. Fachkurse können bei einer Dauer bis höchstens 6 Wochen gefördert werden. Aufenthalte für Sprachkurse müssen eine Dauer von 3 Wochen bis 6 Monaten haben, gefördert werden können Kurse an Hochschulen im Ausland. Die Förderung kann neben den Kursgebühren bis 500 Euro und einer vom DAAD festgesetzten Reisekostenpauschale auch einen Zuschuss zu den Aufenthaltskosten umfassen.
Bewerbungen können laufend beim Nachwuchsbüro TU-DOC gestellt werden.

Eine Übersicht über archivierte Meldungen finden Sie hier.

TU-DOC Nachwuchsbüro

 Wir beraten Sie bei

  • administrativen und organisatorischen Fragen
  • der Vorbereitung von Anträgen im Bereich Nachwuchs
  • Problem- oder Konfliktfällen im Betreuungsverhältnis


Wir stellen Informationen bereit zu 

  • Ausschreibungen für Stipendien und Preise
  • Kursangebote für die überfachliche Weiterbildung
  • Fördermöglichkeiten für Reisen und Mobilität

Standort

Lupe

Fraunhoferstr. 33-36, 10587 Berlin (U Ernst-Reuter-Platz)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Kontakt

Johannes Moes (VB)
Fraunhoferstr. 33-36
Raum FH 603
+49 (0)30 314-29622

Kontakt

Susanne Teichmann (VB1)
Fraunhoferstr. 33-36
Raum FH 602
+49 (0)30 314-25908

Auf einen Blick: alle Promotionsprogramme Berlins und Potsdams