Ökologischer Lebensraum Büro

Reizende Gase in der Innenraumluft und ihre Folgen

Büros galten lange als angenehme und saubere Arbeitsbereiche. Heute wissen wir, dass Beschäftigte zunehmend über gesundheitliche Probleme klagen, weil die Arbeitsumwelt dort Gesundheitsrisiken enthält.

Im folgenden geben wir einige Informationen über
  • Symptome, Ursachen und Heilungsmöglichkeiten bei Störungen des Wohlbefindens bzw. bei Erkrankungen, die vor allem in der Innenraumluft und im Umgang mit Chemikalien ihren Ausgangspunkt haben können (Sick-Building-Syndrom, Vielfache Chemikalien-Unverträglichkeit)
  • gesundheitsgefährdende Substanzen in der Raumluft
  • einen Messvorgang von Chemikalien in der Raumluft
  • Kriterien für ökologische Baustoffe
  • gesundheitsfördernde Alternativen und konkrete Handlungsmöglichkeiten, auch im Umgang mit Betroffenen in der betrieblichen Praxis.

Maßnahmen zur Sanierung belasteter Räume und Gebäude und zur Verhinderung zukünftiger gesundheitlicher Belastungen der dort Arbeitenden sind zugleich eine betriebliche Schnittstelle für einen ineinandergreifenden Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Büroökologische Maßnahmen führen insgesamt zu einem schonenderen Umgang der Menschen untereinander und mit der Umwelt.



Das Sick-Building-Syndrom (SBS)
SBS-Experte Dr. Andeas Beyer, Arzt für öffentliches Gesundheitswesen / Umweltmedizin, Berlin, informiert über das Sick-Building-Syndrom.      



800kB    4000kB    800kB
Das Sick-Building-Syndrom



400kB    3000kB    400kB
Ursachen des Sick-Building-Syndroms



400kB    3000kB    600kB
Empfehlungen zur Verbesserung der Situation von SBS-Kranken

Vielfache Chemikalien-Unverträglichkeit (MCS)
MCS-Experte Prof. Dr. Werner Maschewsky, Fachhochschule Hamburg, Schwerpunkt Sozial-, Arbeits- und Umweltmedizin, informiert über die Gesundheitsstörung durch Kontakt mit Chemikalien / MCS.      



400kB    3000kB    600kB
MCS - Charakteristika und empirische Ergebnisse



600kB    3000kB    600kB
Empfehlung zum Umgang mit MCS-Kranken
 

Schadstoffbestimmung und Schadstoffmessung
Axel Wichmann, wissenschaftlicher Berater zu Innenraumschadstoffen, Analytik von Luft- und Materialproben / ökologisches Bauen und Wohnen, ALAB GmbH / BAUCH e.V., Berlin, demonstriert an einem praktischen Beispiel einen Messvorgang für Schadstoffe in der Raumluft.   
 


600kB    3000kB    600kB
 

Gesundheitsgefährdende Stoffe in der Raumluft
Praxisbeispiel: Potentielle Schadstoff-Ausdünstungen aus einem Schreibstisch     
 



300kB    1400kB
 

Ökologisches Bauen
Praxisbeispiel: Kriterien für ökologische Baustoffe, Michael Kirchner, Architekt, Baubiologe IBN, Energieberater, Bad Brückenau, informiert über Umweltaspekte bei Herstellung, Einbau, Nutzung und Recycling von Baustoffen und -materialien.
 


800kB    4500kB    2000kB
Kriterien für ökologische Baustoffe
 

Empfehlungen für die betriebliche Praxis
Handlungsempfehlungen, Hilfe für Einkaufsentscheidungen      
 


400kB    1000kB    400kB