direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Open-Access-Policy der TU Berlin

(am 6. Dezember 2017 im Akademischen Senat einstimmig verabschiedet)

Die Technische Universität Berlin bekennt sich in ihrem Leitbild zu ihrer Verantwortung für gesellschaftlich und ethisch orientierte sowie dem Humanismus verpflichtete Forschung und Lehre. Vor diesem Hintergrund agieren Natur-, Planungs- und Ingenieur­wissenschaften gleichberechtigt mit den Geistes- und Sozialwissenschaften in engem Verbund. Die nachhaltige Verbreitung, Zugänglichkeit und Sichtbarkeit der in diesem Kontext entstandenen Forschungsergebnisse ist für die TU Berlin von besonderer Bedeutung.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, unterstützt die TU Berlin die wissenschafts­politische Forderung nach offenem Zugang zu wissenschaftlichem Wissen, wie sie in der „Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities“ niedergelegt wurde.

Das Präsidium und der Akademische Senat der TU Berlin empfehlen den Angehörigen der Universität nachdrücklich, ihre Forschungsergebnisse Open Access zu publizieren. Im Geiste der Berliner Erklärung werden die folgenden Leitlinien verabschiedet:

  1. Die TU Berlin empfiehlt den Angehörigen der Universität die Erstveröffentlichung als Open-Access-Publikation unter freier Lizenz (bevorzugt Creative-Commons-Lizenz CC BY). Sie unterstützt das Publizieren u. a. durch die Einrichtung eines Publikationsfonds, aus dem auf Antrag Open-Access-Publikationskosten übernommen werden.
  2. Die TU Berlin fordert die Angehörigen der Universität auf, ihr Zweitveröffent­lichungs­recht wahrzunehmen und sämtliche Publikationen zusätzlich parallel bzw. zeitversetzt über Repositorien zugänglich zu machen. Hierfür können sie das Repositorium der TU Berlin nutzen.
  3. Die TU Berlin ermutigt alle Universitätsangehörigen, beim Abschluss von Verlagsverträgen nur einfache Nutzungsrechte zu übertragen. Sollte dies nicht möglich sein, wird empfohlen, sich das Recht auf parallele Veröffentlichung auf dem Repositorium der TU Berlin vorzubehalten.
  4. Die TU Berlin bittet alle Universitätsangehörigen, ihre Mitarbeit bei der Begutachtung, Redaktion und Herausgabe von Publikationen hinsichtlich der jeweiligen Open-Access-Politik zu überdenken, über ihre Funktion auf Verlage und Fachgesellschaften einzuwirken und nach Möglichkeit ihre Mitarbeit bevorzugt Open-Access-Publikationen zukommen zu lassen. Das Engagement für nicht-kommerzielle Angebote wird besonders befürwortet.
  5. Die TU Berlin unterstützt den freien Zugang zu Forschungsdaten. Die Handhabung von Forschungsdaten regeln die „Leitlinien zum Umgang mit Forschungsdaten an der TU Berlin“. [In Vorbereitung]
  6. Angehörige der TU Berlin können ihre Publikationen im Universitätsverlag der TU Berlin Open Access publizieren. Das betrifft Monographien und Sammelbände ebenso wie Open-Access-Zeitschriften.
  7. Eigenpublikationen der TU Berlin sollten unter freien Lizenzen (bevorzugt Creative–Commons-Lizenz CC BY) erscheinen.
  8. Zur Umsetzung der Open-Access-Policy hat die TU Berlin eine Open-Access-Beauftragte ernannt. Die Koordination der Open-Access-Aktivitäten und die Verantwortung für die Entwicklung von Serviceangeboten sind der Universitätsbibliothek übertragen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Open Access-Team der Universitätsbibliothek