direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Equality@TUB

Lupe

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

Die TU Berlin ist nicht nur Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt, sondern sich ihrer Diversität nur zu bewusst: Die TU Berlin ist eine der attraktivsten Hochschulen für internationale Studierende und Gastwissenschaftler_innen. 2012 waren an die TU Berlin Studierende aus mehr als 130 Ländern (20% der Studierendenschaft) vertreten und mehr als 900 internationale Wissenschaftler_innen forschten und lehrten hier. Auch im Bezug auf andere Dimensionen wie Alter oder soziale Herkunft ist die TU Berlin vielfältig.

Im Leitbild unserer Universität heißt es: "Die Mitglieder der Universität setzen sich aktiv für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein und schaffen familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Wir gewährleisten Chancengleichheit ebenso wie Diskriminierungsfreiheit auf allen Ebenen der universitären Organisation. Wir berücksichtigen die Pluralität der Weltbilder und Lebensformen explizit auch in Lehre und Forschung."

Nichts desto trotz wissen wir alle, dass es, wenn unterschiedliche Menschen aufeinander treffen, nicht nur zu sprachlichen Verständigungsproblemen, sondern auch zu unterschiedlichen Sichtweisen oder Konflikten kommen kann. Daher ist es uns an der TU Berlin wichtig zu erfahren, in welcher Hinsicht Sie möglicherweise negative Erfahrung​en an der Hochschule im Umgang mit Diversität gemacht haben- sei es, dass Sie sich selbst diskriminiert wurden oder Diskriminierung bei anderen Personen beobachtet haben. Außerdem interessiert es uns natürlich, welche Unterstützungsangebote oder -formen Sie sich von der Hochschule erhofft hätten oder zukünftig wünschen würden. Natürlich würden wir uns auch über positive Erfahrungsberichte freuen, in denen der Umgang mit Diversity an der TU Berlin aus ihrer Sicht gut gelungen ist oder sie ein Unterstützungsangebot der TU Berlin als besonders hilfreich empfunden haben.

Wir möchten diese Erfahrungsberichte nutzen, um in den nächsten Jahren unsere Bemühungen um die tatsächliche Herstellung von Chancengleichheit weiter voranzutreiben und würden uns daher freuen, wenn Sie uns ihre Erfahrungen über das folgende Formular zukommen lassen. Dies kann natürlich ganz anonym geschehen.

Falls Fragen auftauchen können Sie sich vertrauensvoll an Charlotte Reinisch ( Tel: +49 30 314 24886) wenden. 

 

Prof. Dr. Angela Ittel

Vizepräsidentin für Internationales und Nachwuchskräftebildung

Ihre Erfahrungen im Umgang mit Diversität

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Charlotte Reinisch
+49 (0)30 314 24886
Hauptgebäude
Raum H 2513

"Ins Gespräch kommen" - Veranstaltungreihe an der TU Berlin