direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

EXIST - Die Gründerhochschule

Bild
Lupe

Die TU Berlin hat mit ihrem Konzept zur Gründungsförderung beim Wettbewerb "EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule" des Bundesministeriums für Wirtschaft  und Technologie überzeugt und darf sich seit Juli 2011 "EXIST- Gründerhochschule" nennen. Mit der Auszeichnung ist eine Förderung in Höhe von 3 Millionen Euro bis 10/2016 verbunden.

"GründerUNIversum Berlin"

Ziel ist es, eine nachhaltige Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit auf allen Ebenen der Hochschule und über die Campusgrenzen hinweg zu etablieren. Als Universität mit Gründertradition und den meisten Erfindungsmeldungen in der Region Berlin-Brandenburg verfügt die TU Berlin hier über das größte technologieorientierte Innovationspotenzial. Die Beteiligung der TU Berlin als Partner an den "Knowledge and Innovation Communities" (KIC), die Einbettung in den Campus Charlottenburg, das lebendige "B!GRÜNDET Netzwerk Berlin", die Schaffung eines Lehrstuhls für Entrepreneurship und Innovationsmanagement, die Einrichtung eines Centre for Entrepreneurship sowie die aktive und vielseitige Einbindung der Alumni-Gründerinnen und -Gründer in die Gründungsförderung sind Belege für das Engagement der TU Berlin und boten eine gute Ausgangsposition auf dem Weg zur Gründerhochschule.

Um ihr Ziel zu erreichen, will die TU Berlin ihr umfangreiches Entwicklungspotenzial im Themenfeld Gründungsunterstützung nutzbar machen. Der innovative, strategische Ansatz der TU Berlin zur Umsetzung dieses Potenzials beruht auf vier Schwerpunkten: 

  • Entwicklung einer lebendigen internationalen Gründercommunity,
  • Erarbeitung von effizienten und transparenten Verwertungsstrategien für die Hochschule (Wissens- und Technologietransfer),
  • flächendeckende Verankerung des Themas Unternehmertum in der Ausbildung (Entrepreneurship School)
  • und Entwicklung eines Exzellenzprogramms für Start-ups mit hohem Wachstumspotenzial (Gründungspropeller).

Diese vier strategischen Schwerpunkte sind miteinander verflochten und werden durch ein professionelles Qualitäts- und Projektmanagement strukturiert und begleitet.

Fortschritt

2011 wurde das Zentrum für Entrepreneurship an der TU Berlin eingerichtet. Im Jahr 2013 wurde es durch das TU-Präsidium als dauerhafte Einrichtung an der TU Berlin institutionalisiert und aufgrund der zunehmenden Internationalisierung umbenannt in Centre for Entrepreneurship CfE. Im CfE bündelt die TU Berlin ihre Aktivitäten rund um das Thema Entrepreneurship, zum CfE gehören der Gründungsservice und das Fachgebiet für Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Das CfE wird gemeinsam geleitet von Agnes von Matuschka (Leitung Gründungsservice) und Prof. Dr. Jan Kratzer (Fachgebietsleiter). 2014 wurde der Fortschrittsbericht für das Projekt "GründerUNIversum Berlin" dem Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vorgelegt.

Zwischenergebnisse der ersten Projektphase

  • Nachhaltige Etablierung und Einrichtung des Centre for Entrepreneurship an der TU Berlin ab Januar 2014
  • Gründerausbildung als fakultätsübergreifende Module etabliert. In 22 technischen Curricula als Pflichtfach verankert, z.B. in den zahlenmäßig großen Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Gebäudetechnik, Architektur und Umweltplanung
  • Herausragende Verankerung der Themen Wissenstransfer und Gründung im Zukunftskonzept der TU Berlin
  • Einberufung der AG Transfer des 1. Vizepräsidenten der TU Berlin zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen im Bereich Wissens- und Technologietransfer. Strategiekonzept liegt vor, u.a. Vorfahrt für Gründungen bei Patentanmeldungen und bei Verwertung; Online-, Transfer- und Gründungshandbuch wird aktuell erstellt
  • Verdoppelung der Anzahl der EXIST-Stipendien und Forschungstransfer in 2013
  • Zwischennutzung von Räumlichkeiten für Gründerinnen und Gründer auf dem Campus Nord, Venture Zone/Co-Working Space 2011 eröffnet
  • Strukturierter Ausbau der Kontakte zu Investoren
  • Fundraisingprojekt für das Gründungshaus wurde vorangetrieben
  • Aufbau eines hausinternen Patentmanagements und einer Patentverwertung im Präsidium und Erarbeitung eines Vorschlags für ein Zentrum für Geistiges Eigentum, analog des Erfolgsmodells CfE
  • Berücksichtigung von Gründungsaktivitäten bei der Erhebung von Leistungsaktivitäten in Forschung und Lehre (LINF)
  • Internationalisierung der Gründungsausbildung und der -projekte durch die EIT ICT-Labs, den Climate-KIC sowie durch den internationalen Masterstudiengang "Innovation Management and Entrepreneurship"
  • Einbettung in die Berliner und deutschland- und europaweite Gründerszene durch Netzwerkaktivitäten

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb "EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule" finden Sie unter www.exist.de.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dr. Franka Birke
Leiterin Centre for Entrepreneurship der TU Berlin
Tel.: 030 / 314-21456

Prof. Dr. Jan Kratzer
Leiter Centre for Entrepreneurship & Fachgebiet Entrepreneurship und Innovationsmanagement
Tel.: 030/314-79640

Centre for Entrepreneurship
Webseite