direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Allgemein

Call for Paper für die Fachsitzung LT2 - FS2 Cities in Transformation – Smart Cities zwischen Selbst- und Fremdsteuerung beim Deutschen Kongress für Geographie 2017, 30.9. – 5.10.2017

Donnerstag, 02. März 2017

Call for Paper für die Fachsitzung LT2 - FS2 Cities in Transformation – Smart Cities zwischen Selbst- und Fremdsteuerung beim Deutschen Kongress für Geographie 2017, 30.9. – 5.10.2017 / Eberhard Karls Universität Tübingen, organisiert von Antje Matern, BTU Cottbus-Senftenberg und Carolin Schröder, TU Berlin.

Diese interdisziplinäre Fachsitzung möchte Wissenschaftler*innen zusammenbringen, die sich mit der praktischen Transformation von Städten zu Smart Cities sowie der Steuerung dieser Prozesse auseinandersetzen. Von besonderem Interesse sind folgende Fragen:

  • Inwiefern verändern sich städtische Steuerungsansätze im Zuge der Digitalisierung in ihren Mustern, Akteuren und Praktiken? Welche institutionellen Zwänge lassen sich im Handeln der Akteure erkennen?
  • Mit welchem Smart-Cities Verständnis arbeiten städtische Akteure? Und wie wird das Verständnis begründet (mit/ohne Nachhaltigkeitsbezug)?
  • Welche Verbindungen zu Akteurs- und Praxistheorien bestehen bzw. wie kann man smarte Steuerung konzeptionell fassen?
  • Welche räumlichen Implikationen der Digitalisierung oder des ökologischen Umbaus werden thematisiert und in den Konzepten berücksichtigt?

Eingereicht werden können bis zum 31.3.2017 abstracts: Case Studies, nationale oder internationale Vergleiche, theoretische Überlegungen, quantitative und qualitative Analysen, insbesondere auch praxisrelevante Ableitungen von Handlungsmöglichkeiten über die Konferenz-Website http://www.dkg2017-tuebingen.de/anmeldung-einreichungen/abstracteinreichung/call-for-papers/


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe