direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Allgemein

Nachhaltiger Konsum am Arbeitsplatz - neuer Artikel erschienen

Mittwoch, 25. April 2018

Elisabeth Süßbauer und Martina Schäfer setzen sich in diesem konzeptionellen Artikel mit der Frage auseinander, wie Unternehmen nachhaltiges Alltagshandeln, wie beispielsweise Fahrradfahren zur Arbeit oder Mülltrennen, ihrer Mitarbeiter/innen unterstützen könnten. Auf Basis von Konzepten aus der Praxistheorie, dem Settingsansatz in der Gesundheitsförderung sowie dem Ansatz des organisationalen Lernens entwickeln sie einen Analyserahmen für die Konzeption und Entwicklung "grüner" Managementstrategien. Der Analyserahmen zeigt zum Beispiel, dass Maßnahmen drei Ebenen ansprechen sollten: Gelegenheitsstrukturen schaffen, zum Ausprobieren anregen, nachhaltige Routinen stabilisieren.

Süßbauer, E. and Schäfer, M. (2018) ‘Greening the workplace: conceptualising workplaces as
settings for enabling sustainable consumption’, Int. J. Innovation and Sustainable Development, Vol. 12, No. 3, pp.327–349.

Der Artikel ist im Rahmen des Projektes IMKoN - "Integration von Mitarbeitern als Konsumenten in Nachhaltigkeitsinnovationsprozesse" entstanden. IMKoN wird durch das Programm "Nachhaltiges Wirtschaften" des BMBF gefördert.


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe