direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

BEMU

Lupe

Für das Verbundprojekt BEMU (battery electric multiple unit) mit Bombardier Transportation soll ein Talent-Elektrotriebwagen mit Traktionsbatterien ausgestattet werden. Das umgerüstete Fahrzeug wird dann intensiven Labortests unterzogen und anschließend 12 Monate im laufenden Betrieb eines Eisenbahnverkehrsunternehmens getestet, um die Praxis- und Alltagstauglichkeit nachzuweisen. Mit dem Batterietriebzug können dann nichtelektrifizierte Abschnitte überbrückt oder Stichstrecken befahren werden.

Das Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb übernimmt gemeinsam mit dem Fachgebiet Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik die wissenschaftliche Begleitung des Projektes. Ziel der Forschung an der TU Berlin ist eine umfassende Anwendungs- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Technologie, auf deren Basis Handlungsempfehlungen für Betreiber und Aufgabenträger im ÖPNV abgeleitet werden.

Zu diesem Zweck werden Einsatzszenarien für den Batterietriebzug entwickelt sowie Fahrzeit- und Energieverbrauchssimulationen durchgeführt, die im späteren Einsatz validiert werden. Zusätzlich wird eine Umweltbilanz erstellt und eine Lebenszykluskostenbetrachtung durchgeführt. Dem wichtigen Aspekt der Technologieakzeptanz wird durch eine Akzeptanzstudie unter betroffenen Personen (Lokomotivführer, Fahrgäste und weitere Stakeholder) Rechnung getragen.

Gesamtprojektlaufzeit: 01.01.2017-30.06.2020

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

FG Schienenfahrwege und Bahnbetrieb
Sekr. SG 18
Severingelände - Geb. SG-12
Salzufer 17 - 19
D-10587 Berlin
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314
Fax +49 (0)30 314 - 25 530