direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Klima-Zukunft, die wir wählen

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Medieninformation Nr. 191/2019

Wie der Klimawandel den Kohlenstoff-Kreislauf beeinflusst – Klimaforscherin Corinne Le Quéré hält die Queen’s Lecture an der TU Berlin am 11. November 2019

Corinne Le Quéré von der University of East Anglia hält die diesjährige Queen’s Lecture
Lupe

„Das Jahr 2019 wird als das Jahr in Erinnerung bleiben, in dem die Welt angesichts der Klimakrise endlich aufgewacht ist – und es wurde auch Zeit!“, sagt Corinne Le Quéré. „Der Klimawandel entwickelt sich genauso, wie ihn die Wissenschaft in den letzten dreißig Jahren wiederholt und übereinstimmend vorhergesagt hat.“ Die Klimaforscherin und Ozeanografin von der University of East Anglia hält die traditionelle Queen’s Lecture an der TU Berlin. Sie wird in ihrem öffentlichen Vortrag darlegen, wie menschengemachte Kohlendioxid-Emissionen den Planeten erwärmt und Veränderungen im natürlichen Kohlenstoff-Kreislauf in Gang gesetzt haben – und was wir tun können, um eine bessere Zukunft zu wählen.

„Mittlerweile kann jeder, der etwa 30 Jahre alt ist, die Veränderungen, die im Laufe seines bisherigen Lebens stattgefunden haben, mit eigenen Augen sehen“, sagt Corinne Le Quéré, Professorin für Klimaforschung an der University of East Anglia in Großbritannien und ehemalige Direktorin des Tyndall Centre for Climate Change Research. „Und die Auswirkungen sind in der Realität noch weitaus erschreckender als in der Theorie.“ Sie wird in der diesjährigen Queen’s Lecture darlegen, wie der Kohlenstoff-Kreislauf auf den Klimawandel Einfluss nimmt und umgekehrt und welche Rolle der menschengemachte CO2-Ausstoß dabei spielt.   

Queen’s Lecture 2019

“The interactions between climate change and the carbon cycle and the future we choose”
Prof. Dr. Corinne Le Quéré, FRS, University of East Anglia
Zeit:
11. November 2019, 17 Uhr
Ort:
TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
Die Vorlesung wird in englischer Sprache gehalten.
Der Eintritt ist frei.

Anmeldung

Interessierte werden gebeten, ihre Teilnahme anzumelden unter: https://www.events.tu-berlin.de/QL2019

Pressegespräch mit Corinne Le Quéré und Dabo Guan

Corinne Le Quéré
Lupe

Das Science und Innovation Network der Britischen Botschaft lädt zu einem Pressegespräch zu den Themen Klimawandel, Kohlenstoffzyklus und nachhaltiges Wachstum mit Professor Corinne Le Quéré und Professor Dabo Guan von der University of East Anglia ein.

Zeit und Ort: 11.11.2019, 9:30 Uhr, Britische Botschaft, Wilhelmstraße 70, 10117 Berlin
Anmeldung für interessierte Journalisten: 


„Die natürlichen Kohlenstoffspeicher, die sogenannten Kohlenstoffsenken – also besonders der Ozean und die Pflanzen auf den Böden – absorbieren durchschnittlich 55 Prozent der CO2-Emissionen, die wir durch Verbrennung fossiler Brennstoffe, Abholzung und andere Aktivitäten in die Atmosphäre einbringen“, erklärt Corinne Le Quéré. „So bremsen die Kohlenstoffsenken zwar grundsätzlich das Tempo des Klimawandels, doch sie reagieren gleichzeitig darauf.“ Sie hat diesen sich rapide verändernden Kohlenstoff-Kkreislauf intensiv untersucht, der die Beschleunigung der Erderwärmung erklärt. So vernichten Waldbrände, die durch Hitzewellen verursacht sind, Teile der Kohlenstoffsenken, eben Bäume, der Ozean wiederum gibt durch die Wassererwärmung immer mehr CO2 in die Atmosphäre ab. Um diesen Kreislauf im Auge zu behalten schlägt Professor Le Quéré ein planetarisches Überwachungssystem vor, unter anderem mit Satelliten, das zugleich das profunde Verständnis dieser Wechselwirkungen fördert. Auch wird sie in ihrem Vortrag auf die notwendige und tatsächlich auch wachsende Dynamik globaler politischer Führung zur Bewältigung des Klimawandels eingehen sowie auf die Beziehung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, die sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Überlegungen zu Wegen, wie Menschen eine selbst gewählte Zukunft gestalten können, runden das Programm ab.

Zur Person
 
Corinne Le Quéré FRS, ist Professorin für Klimawandelforschung an der University of East Anglia (GB). Insbesondere erforscht sie die Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und Kohlenstoff-Kreislauf und war Direktorin des renommierten Tyndall Centre for Climate Change Research. Das international vernetzte Klimaforschungszentrums hat seinen Sitz in Großbritannien. Ihre Forschungen haben gezeigt, dass der Klimawandel und Klimaschwankungen die Kapazität der natürlichen Kohlenstoff-Reservoire beeinträchtigen. Sie können die durch menschliche Aktivitäten in die Atmosphäre eingebrachten Kohlendioxide weniger aufnehmen. Corinne Le Quéré war Mitautorin von drei Klimaberichten des Weltklimarates (IPCC) und leitet seit 13 Jahren das jährliche Update des Global Carbon Budget, eines Projekts, mit dem Wissenschaftler*innen aus aller Welt Daten sammeln, aktualisieren und sie für die internationalen Klima-Vereinbarungen zur Verfügung stellen. 

Die gebürtige Kanadierin ist ursprünglich Physikerin, hat Atmosphärische und Ozeanische Wissenschaften studiert, in Ozeanografie in Paris promoviert, an der Princeton University in den USA, am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena und am British Antarctic Survey in Cambridge, England geforscht.

Professor Le Quéré ist Fellow of the Royal Society (FRS). 2019 wurde sie für ihre Verdienste um die Klimawandelforschung erhielt sie eine „Queen’s Birthday Honour“ und wurde zum Commander of the Order of the British Empire (CBE) ernannt.

Die Queen’s Lecture

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Britische Botschaft in Berlin und das British Council, Großbritanniens und Nordirlands internationale Organisation für Kulturbeziehungen. Sie findet im Rahmen der Berlin Science Week statt, in der sich mehr als 20.000 Wissenschaftler*innen aus aller Welt vom 1. bis 10. November 2019 in über 130 Veranstaltungen mit Themen wie Digitalisierung, Klimawandel, Medizin, Kunst und Wissenschaft und vielen anderen beschäftigen.

pp

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Patricia Pätzold-Algner
Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
TU Berlin
Tel.: 030/314-79773

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.