direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Landschaftsarchitektur

Rapide fortschreitende Transformationsprozesse innerhalb und außerhalb Europas verändern das Bild von Stadt und Land. Freiraum und Landschaft gewinnen für die Menschen immer weiter an Bedeutung.

Das dreijährige Bachelorstudium Landschaftsarchitektur vermittelt Studierenden eine erste berufliche Grundlage für die notwendigen Fähigkeiten einer Landschaftsarchitektin oder eines Landschaftsarchitekten. Die Studierenden entwickeln die Fähigkeit, Freiräume zu verstehen und zu gestalten. Ihre Arbeit dient dazu, das menschliche Lebensumfeld lebenswerter und attraktiver zu gestalten, um es für die Zukunft zu qualifizieren. Im Zentrum steht die Schulung landschaftsarchitektonischer Entwurfsfertigkeit. Sie bezieht Ökologie und Umweltschutz in Ihre Gestaltungsvorstellungen ein.

Im Rahmen des zweijährigen Masterstudiums Landschaftsarchitektur werden die Studierenden mit gestalterischem und wissenschaftlichem Schwerpunkt für ein internationales Arbeitsfeld ausgebildet. Folgende Fachgebiete bestimmen die Lehre maßgeblich: Freiraum- und Objektplanung, Vegetationstechnik / Pflanzenverwendung sowie Landschafts- und Objektbau. Es werden kulturelle, methodische, ästhetische und ingenieurwissenschaftliche Inhalte vermittelt. Das Programm baut auf dem Studio-Konzept auf, das durch weitere Veranstaltungen ergänzt wird.

Weitere Informationen zu Lehre und Forschung finden Sie auf den Webseiten des Instituts für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung.

Allgemeines zum Studienangebot

Das allgemeine Zugangs-, Zulassungs- und Immatrikulationsverfahren sowie die Organisation und Durchführung des Studiums und der Prüfungen für alle Studiengänge der TU Berlin werden durch die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung der TU Berlin (AllgStuPO) geregelt. Die jeweils gültige Fassung finden Sie hier.

Darüber hinaus gibt es für jeden Studiengang eine studiengangspezifische Studien- und Prüfungsordnung (StuPO), die die Regelungen der AllgStuPO konkretisiert und z.B. Regelungen zum Aufbau und zur Gliederung des Studiengangs und zur Abschlussarbeit enthält.

Für Masterstudiengänge gibt es ergänzende Zugangs- und Zulassungsordnungen (ZZO), die Regelungen zu den Voraussetzungen für den Zugang zum Studium und das Auswahlverfahren im jeweiligen Studiengang enthalten.

Eine Übersicht nachzuweisender Sprachkenntnisse findet sich auf den Seiten des Studierendensekretariats.

Bachelorstudiengang Landschaftsarchitektur

Zugangsvoraussetzungen:

Zugangsvoraussetzung ist die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. Der Zugang ist auch ohne Abitur gemäß § 11 des Berliner Hochschulgesetzes möglich.

 

Informationsmaterial
Neufassung der Studien- und Prüfungsordnung 2017 inkl. 1. Änderungssatzung 2017 (gültig ab WiSe 2017/18)
Praktikumsrichtlinie 2019
(gültig für B.Sc. Landschaftsarchitektur und B.Sc. Ökologie und Umweltplanung)
Modulhandbuch
Die jeweils aktuellen Modullisten und Modulbeschreibungen werden im TU-Modultransfersystem veröffentlicht.

Bitte wählen Sie unter folgendem Link zunächst Ihre Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) und danach das gewünschte Semester aus.

Modulhandbuch Bachelorstudiengang Landschaftsarchitektur

Die Liste kann wahlweise mit und ohne ausführliche Modulbeschreibungen als PDF heruntergeladen werden.
Alte Studien- und Prüfungsordnungen
Studien- und Prüfungsordnung 2012

Masterstudiengang Landschaftsarchitektur

Zugangsvoraussetzungen:

Zugangsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen nach §§ 10 bis 13 BerlHG:

  1. ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang der Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Architektur, Städtebau / Urban Design, Stadtplanung oder einem fachlich nahestehenden Studiengang.
  2. Darüber hinaus müssen Bewerberinnen und Bewerber folgende Voraussetzungen nachweisen:
    1. ein sechsmonatiges Berufspraktikum gemäß der zugehörigen Studienordnung sowie
    2. mindestens 24 Leistungspunkte im Entwurf im Rahmen von projektorientierten Lehrveranstaltungen mit Bezug zur Landschaftsarchitektur.

Die Auswahl wird aufgrund der folgenden Kriterien getroffen:

  1. Gesamtnote des vorangegangenen Studiums (mit einer Gewichtung von 70 von 100), sowie
  2. zusätzliche Qualifikationen, die außerhalb des Hochschulstudiums erworben wurden (mit einer Gewichtung von 30 von 100).

 

Die detaillierten Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlmodalitäten werden in der fachspezifischen Zugangs- und Zulassungsordnung geregelt.

Informationsmaterial
Neufassung der Studien- und Prüfungsordnung 2017 inkl. 1. Änderungssatzung 2017 (gültig ab WiSe 2017/18)
Zugangs- und Zulassungsordnung 2014 inkl. 1. Änderungssatzung 2017
(gültig ab Zulassungsverfahren zum WiSe 19/20)
Modulhandbuch
Die jeweils aktuellen Modullisten und Modulbeschreibungen werden im TU-Modultransfersystem veröffentlicht.

Bitte wählen Sie unter folgendem Link zunächst Ihre Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) und danach das gewünschte Semester aus.

Modulhandbuch Masterstudiengang Landschaftsarchitektur

Die Liste kann wahlweise mit und ohne ausführliche Modulbeschreibungen als PDF heruntergeladen werden.
Alte Studien- und Prüfungsordnungen
Studien- und Prüfungsordnung 2006 inkl. 1. Änderungssatzung der Studienordnung 2010

Beratung und Ansprechpartner

Studienfachberatung Landschaftsarchitektur, Ökologie, Umweltplanung
Straße des 17. Juni 145
EB-Gebäude, Raum EB 304
Tel. +49 30 314 28173

Webseite

Weitere Ansprechpartner finden Sie beim Menüpunkt Beauftragte und Gremien der Studiengänge.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions