direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Sammlung Langerman

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Tausende Postkarten, Plakate, Skizzen und Gemälde zeigen antisemitische Feindbilder

Die Sammlung des in Brüssel ansässigen Arthur Langerman bildet den weltweit größten und vielfältigsten Bestand visueller antisemitischer Artefakte. Die Sammlung umfasst über 5000 Postkarten, mehr als 1000 Skizzen sowie jeweils mehrere Hundert Plakate, Gemälde und illustrierte Druckwerke aus 15 Ländern. Der historische Schwerpunkt erstreckt sich vom späten 19. Jahrhundert bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, umfasst aber auch Sammelobjekte aus der Zeit nach 1945. Arthur Langerman stellt dem Zentrum für Antisemitismusforschung exklusiv den Zugang für die wissenschaftliche Arbeit zur Verfügung.

Im Unterschied zu anderen großen Sammlungen antisemitischer Artefakte, etwa der Sammlung Peter Ehrenthal (New York/Jerusalem) oder der Sammlung Wolfgang Haney (Berlin), zeichnet sich die Sammlung Langerman durch ihre thematische und materielle Fokussierung auf visuelle antisemitische Medien und ihre breite geografische und historische Fächerung aus. Da der Sammler zudem besonderen Wert auf Originale und im Entstehungsprozess begriffene Skizzen legt, besitzen die Artefakte einerseits in vielen Fällen Unikatcharakter, während sie andererseits oftmals mit zusätzlichen Anmerkungen und Arbeitsanweisungen versehen sind. Darüber hinaus liegen innerhalb der Sammlung einige geschlossene Serien vor, die dem Gesamtwerk spezifischer Propagandisten oder spezifischer Propagandakampagnen entsprechen.

Wenn Sie Abbildungen aus der Sammlung Langerman veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum
TU Berlin
Zentrum für Antisemitismusforschung
Tel.: 030/314-23154

sn

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.