direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ISIS|moodle-Kurse lernförderlich strukturieren und gestalten

WWB-Bereich | Lernfeld

Lehren und Lernen | Digitale Medien

Ausgangspunkt

Egal ob im digitalen Semester oder während der Präsenzlehre: Studierende haben immer Phasen, in denen sie sich Inhalte im Selbststudium aneignen - zur Vorbereitung, Vertiefung, bei Rechenübungen oder in reinen Online-Kursen. Mit den richtigen Einstellungen können Sie Ihren ISIS-Kurs zum idealen Ausgangspunkt dafür machen. Auch wenn das grobe Design vorgeben ist, lassen sich mit der kreativen Nutzung der zur Verfügung stehen Aktivitäten und Inhaltsformate attraktive Lernräume schaffen. Im Online-Seminar zeigen wir Ihnen an Beispielen, was gut funktioniert und was nicht. Details machen hier in der Wirkung oft einen großen Unterschied.

Ziel

Sie können Ihren eigenen ISIS-Kurs lernförderlich strukturieren und Inhalte mit den passenden Einstellungen sinnvoll einbinden. Sie kennen verschiedene Möglichkeiten, Lernpfade zu erstellen und den Studierenden eigenständiges und reflektiertes Lernen zu ermöglichen.

Inhalt

  • Was heißt lernfreundlich? - Über Benutzerfreundlichkeit und Erkenntnisse aus der Lehr-Lernforschung
  • Wie lassen sich Kurse strukturieren?
  • Wer sitzt auf der anderen Seite? - Soziale Aspekte berücksichtigen
  • Medien sinnvoll einbinden und Lernpfade erstellen

Methoden

Unsere Online-Seminare sind eine Mischung aus Input, kleinen Diskussionsrunden und Zeit für Ihre offenen Fragen und Ideen zum Thema.
Max. Teilnehmer*innen: 20.

Hinweise

Studentische Beschäftigte sind unter der Maßgabe freier Plätze in diesem Training herzlich willkommen.

Kursinformationen
Datum
Mo, 01.03.2021, 10:00-12:30 Uhr
Umfang
3 Arbeitseinheiten à 45 min
Format
Online-Kurs. Teilnehmende erhalten die Zugangsdaten vor dem Kurs per E-Mail.
Tools
Videokonferenz. Teilnehmende, die sich vor dem Kurs fit machen wollen, sind eingeladen, unseren Praxisblog oder unser Wiki zu besuchen.
Kursleitung
Dr. Alexandra Schulz, Doreen Gropmann
Kurssprache
Deutsch
Kosten
Der Kurs ist kostenlos für alle Mitarbeiter*innen, Lehrbeauftragten, immatrikulierte Promovierende der TU Berlin sowie Nachwuchswissenschftler*innen der HU, FU, Charité. Falls Sie nicht diesen Personengruppen angehören, wenden Sie sich bitte an wwb@zewk.tu-berlin.de, um sich unverbindlich über die Kosten der einzelnen Kurse für Externe zu informieren.
Voraussetzungen
Teilnehmende halten bitte einen Laptop mit Video- und Audio-Funktion bzw. Webcam und Headset bereit.
Abschluss
Bei erfolgreicher Teilnahme stellen wir eine Teilnahmebescheinigung aus.
Zertifikat
Anrechnung auf das hochschuldidaktische TU Zertifikat.

Bitte nutzen Sie für die Kursanmeldung das folgende Formular. Sollten Sie vorab Fragen zum Kurs haben, wenden Sie sich bitte direkt an Alexandra Schulz.

Kursanmeldung

Ihre verbindliche Teilnahme ist für uns sehr wichtig. Zum einen entstehen uns hohe Kosten durch die Kurse, zum anderen planen wir viele Gruppenarbeiten und arbeiten interaktiv mit Ihnen. Sollten Sie kurzfristig verhindert sein oder nicht die gesamte Kurszeit anwesend sein können, geben Sie uns bitte schnellstmöglich Bescheid, damit wir den Platz an weitere Interessent*innen vergeben können. Bei mehrfachem unentschuldigtem Fehlen behalten wir uns vor, Sie von weiteren Kurs-Angeboten der ZEWK auszuschließen.

Bitte helfen Sie mit Ihren Angaben, unser Programm adressatenorientiert weiterentwickeln zu können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Kursanmeldung ISIS|moodle-Kurse lernförderlich strukturieren und gestalten

Persönliche Angaben
Beschäftigt in (Mehrfachauswahl möglich):*
Wie haben Sie von unserem Kursangebot erfahren? (Mehrfachauswahl möglich)*

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Ansprechpartnerin

Gabriela Fernandes
ZEWK, FH 10-1
Tel. 314-73741

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für
Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17024 gefördert.