TU Berlin

WissenschaftskooperationenForschungsförderung Brasilien

stilisierte Kugel mit Schriftzug Internationales International Affairs

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

FAPESP Kooperation mit MPG

Lupe

für gemeinsame Forschungsgruppen

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Lupe

zwischen Deutschland und Brasilien für KMU

Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zwischen deutschen und brasilianischen Firmen

Lupe

Das deutsche Bundeswirtschaftsministerium und das brasilianische Ministerium für Industrie und Außenhandel veröffentlichen eine neue Ausschreibung für gemeinsame Forschungsprojekte mit Beteiligung deutscher und brasilianischer Firmen mit Deadline für Anträge am 31. Mai 2018 an.

Call für SPRINT 2018

Lupe

Die FAPESP kündigt eine neue Ausschreibung für das Programm SPRINT (São Paulo Researchers in International Collaboration) an.

Forschungsförderung

Die brasilianische Forschungsförderung ist vor allem an Mittel aus den Bundes- oder Landeshaushalten gebunden. Es gibt aber auch kleinere Programme einzelner Universitäten, verschiedene Stiftungen und Fonds oder auch private Investoren, die Mittel zur Forschungsförderung bereitstellen können. Zu den wichtigsten Ansprechpartnern für Forschungsförderung in Brasilien gehören die sogenannten FAPs auf Bundesebene. Dabei handelt es sich um Stiftungen zur Forschungsförderung mit eigenen Haushalten aus dem Landeshaushalt. Die finanzstärksten Stiftungen sind die der Bundesstaaten São Paulo (FAPESP), Rio de Janeiro (FAPERJ) und Minas Gerais (FAPEMIG). Das DWIH-SP hat auf seinen Seiten eine gute Übersicht dieser und weiterer Anlaufstellen zusammengestellt.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG unterhält ebenfalls ein Büro in São Paulo und kann bei Interesse gezielt zu möglichen Kooperations- und Förderpartnern beraten.

Informationen zu aktuellen Ausschreibungen werden auf dieser Seite gesammelt. In den folgenden Tabellen finden Sie zum einen Fördermöglichkeiten für deutsche Wissenschaftler*innen, die ein Projekt in Brasilien realisieren möchten und zum anderen für brasilianische Wissenschaftler*innen die sich an Projekten in Deutschland beteiligen möchten.

Die hier zusammengetragen Programme können selbstverständlich nicht vollständig sein sondern sollen nur einen ersten Überblick über bestehende Fördermöglichkeiten bieten. Bitte kontaktieren Sie uns, sollten Sie nach weiteren Ansprechpartnern suchen.

Förderprogramme für deutsche Wissenschaftler*innen

Förderprogramme für deutsche Wissenschaftler in Brasilien
Träger
Programm
Förderung
Antrag
DFG/FAPESP
Gemeinsames Programm zum Aufbau internationaler Kooperationen
Ankündigung
Merkblatt
Gefördert werden Projektvorbereitende Workshops, Auslandsreisen und Gastaufenthalte. NICHT gefördert werden internationale Tagungen, Projektvorhaben, Netzwerkveranstaltungen.
Gemeinsamer Antrag der dt. und bras. Seite bei jeweiliger nat. Förderagentur. Gemeinsames Auswahlverfahren. Anträge können ständig eingereicht werden. 
DFG/FAPESP
Gemeinsames Programm für Sachbeihilfen
Ankündigug
Merkblatt
Gefördert wird die Durchführung eines gemeinsamen Projekts für zunächst 3 Jahre.
Gemeinsamer Antrag der dt. und bras. Seite bei jeweiliger nat. Förderagentur. Gemeinsames Auswahlverfahren. Anträge können ständig eingereicht werden.
DFG/FAPESP
Gemeinsames Programm für Koordinierte Programme
 
Ankündigung
Merkblatt

Gefördert werden gemeinsame koordinierte Programme wie research training groups, research units oder collaborative research centres. 
Gemeinsamer Antrag der dt. und bras. Seite bei jeweiliger nat. Förderagentur. Gemeinsames Auswahlverfahren. Anträge können ständig eingereicht werden.
DAAD
Jahresstipendien (Unterschiedliche Statusgruppen und Fachrichtungen können der DAAD Stipendiendatenbank entnommen werden)
Gefördert wird ein Studienaufenthalt an einer anerkannten Hochschule für die Dauer eines Studienjahres. Die Fördersätze liegen je nach Status (Studierende, Graduierte, Doktoranden bei ca. 1000-1600 €. Ggf. weitere Zuschüsse.
Online Bewerbung über das DAAD Portal.
Fristen:
Ende September für Förderbeginn ab Feb./März
Ende März für Förderbeginn ab Aug./Sept.

DAAD
Kurzstipendien (Unterschiedliche Statusgruppen und Fachrichtungen können der DAAD Stipendiendatenbank entnommen werden)
Gefördert wird ein Studienaufenthalt an einer anerkannten Hochschule für die Dauer von 1 – 6 Monate. Die Fördersätze siehe Jahresstipendium. Ggf. weitere Zuschüsse.
Online Bewerbung über das DAAD Portal.
Fristen:
Ende September für Förderbeginn ab Feb./März
Ende März für Förderbeginn ab Aug./Sept.
DAAD
Kurzstipendium Praktikum
 
siehe auch PROMOS Stipendien für Auslandspraktika
Gefördert werden selbst organisierte Praktika im Ausland bei bestimmten Organisation mit einer Dauer von 40 Tageb bis 3 Monate. Für Brasilien liegt die Stipendienrate bei 300 € mtl. + 775 € Fahrtkostenzuschuss.
Bewerbung über das DAAD Portal, 2 Monate bis 2 Wochen vor Praktikumsbeginn.
DAAD
Kombiniertes Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende und Masterstudierende
Gefördert wird die Kombination eines Studien- und eines Praxissemesters. Das Praxissemester muss im Curriculum des Studiengangs vorgeschrieben sein und von der Heimathochschule anerkannt werden. Die Förderungsdauer beträgt 7 – 12 Monate.
Online Bewerbung über das DAAD Portal.
Fristen:
Ende September für Förderbeginn ab Feb./März
Ende März für Förderbeginn ab Aug./Sept.
DAAD
Kongressreisen
Die Programmlinie „Kongressreisen“ fördert die Präsentation eines wissenschaftlichen Beitrages im Rahmen von Kongressen und Konferenzen. Leistungen: Reisekostenpauschale, Aufenthaltspauschale, Zuschuss Tagungsgebühren.
Online Bewerbung über das DAAD Portal.
Frist: spätestens 4 Monate vor erstem Kongresstag. 
DAAD
Vortragsreisen
Die Programmlinie „Vortragsreisen“ fördert Vorträge außerhalb von Kongressen und Konferenzen. Voraussetzung ist die Vortragseinladung eines ausländischen Kollegen. Förderung: Reiskostenpauschale. 
Online Bewerbung über das DAAD Portal.
Frist: spätestens 1 Monat vor Reisebeginn. 
DAAD
P.R.I.M.E. Postdoctoral Researchers International Mobility Experience
Befristete (1,5 Jahre) Post Doc Stelle an deutscher Universität mit einem Jahr Auslandsaufenthalt.
Online Bewerbung über das DAAD Portal. Nächste Ausschreibung voraussichtlich im März 2018.
DAAD
RISE weltweit – Forschungspraktika
Förderung und Stärkung der internationalen Mobilität von Bachelorstudierenden der Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften im Rahmen eines Forschungspraktikums. Dauer: 1,5 – 3 Monate während der vorlesungsfreien Zeit. Förderung: Stipendienrate, Reisekostenzuschuss, Versicherung.
Die Bewerbung erfolgt online über die RISE weltweit Praktikumsdatenbank
CNPq
Gastwissenschaftler-
programm

Brasilianische Wissenschaftler können bei der nationalen Förderagentur CNPq einen Antrag für ausl. Gastwissenschaftler stellen. Zur Förderung gehören: monatlicher unterhalt gemäß Richtlinien der CNPq, Reisekostenzuschuss, Willkommenspauschale für langfristige Aufenthalte (>6 Monate)
Antragstellung durch brasilianischen Partner beim CNPq jeweils AnfangMärz, Juni und September.
FAPESP
Gastwissenschaftler-
programm

(nur S
ão Paulo)
Gefördert wird ein Aufenthalt eines Gastwissenschaftlers auf Einladung für bis zu einem Jahr. Förderung: Unterhaltskosten, Reisekosten, Krankenversicherung.
Antragstellung durch brasilianischen Partner bei der FAPESP, ganzjährig möglich.

zurück

Förderprogramme für brasilianische Wissenschaftler*innen

Es wurde versucht, die hier aufgeführten Förderlinien möglichst allgemein auszuwählen. Über die DAAD Stipendiendatenbank lassen sich zusätzlich eine Vielzahl weitere Programme finden, die zusätzliche fachliche oder gesellschaftlich/politische Anforderungen voraussetzen.

Förderprogramme für brasilianische Wissenschaftler in Detschland
Träger
Programm
Förderung
Antrag
DFG/FAPESP
Gemeinsame Programme wie in Tabelle oben.
DAAD
Forschungsaufenthalte für Hochschullehrer und Wissenschaftler
Gefördert werden kürzere Gastaufenthalte ausländischer Wissenschaftler zum Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Die Förderdauer beträgt 1 – 3 Monate, die Fördersumme ca. 2000 € (statusabhängig)
Antrag online im DAAD Portal, bis 01.12. für Aufenthalte ab Mai und bis 01.04. für Aufenthalte ab September.
DAAD
Studienreisen für Gruppen von ausländischen Studierenden in Deutschland
Studiengruppen von max. 15 Studierenden und eines Hochschullehrers erhalten eine Förderung von 50 € pro Person und Tag für eine Reise von 7 bis maximal 12 Tage. Ziele der Reise sollten sein: Etablierung und Pflege von Kontakten, mindestens zwei Hochschulbesuche, Begegnung mit deutschen Studierenden und Wissenschaftlern, kulturelle Einblicke. Zusätzlich kann ein Mobilitätszuschuss beantragt werden.
Bewerbung über das DAAD-Portal. Fristen sind der 01.02., 01.05. und 01.11.
DAAD/CAPES
Forschungsstipendien – Jahresstipendien
Gefördert wird der Forschungsaufenthalt eines qualifizierten ausländischen Wissenschaftlers an einer staatlich anerkannten deutschen Forschungseinrichtung in Abstimmung mit einem deutschen Betreuer. Die Förderdauer liegt bei 7 – 10 Monaten, die Fördersumme bei 750 – 1000 € (statusabhängig) zzgl. weiterer möglicher Zuschüsse.
Online über das DAAD-Portal sowie das CAPES-Portal
DAAD/CAPES
Forschungsstipendien - Promotionen in Deutschland
Gefördert werden Promotionsvorhaben in Deutschland. Die Förderdauer ist abhängig vom Promotionsvorhaben, beträgt aber maximal 4 Jahre. Nach jeweils einem Jahr wird das Stipendium bei positiver Beurteilung des Vorhabens verlängert. Die Stipendienrate beträgt zwischen 750 – 1000 € zzgl. weiterer Zuschüsse.
Online über das DAAD-Portal sowie das CAPES-Portal
AvH/CAPES
Alexander von Humboldt-Stiftung: Capes-Humboldt-Forschungsstipendium
Förderung überdurchschnittlich qualifizierter brasilianischer Wissenschaftler, sowohl Postdoktoranden als auch erfahrene Wissenschaftler. Es sollen längerfristige Forschungsvorhaben in Kooperation mit einem deutschen Partner durchgeführt werden. Die Förderdauer beträgt bis zu 24 oder 18 (erfahrene Wissenschaftler) Monate. Die Stipendienrate beträgt 2600 – 3100 €.
Bewerbung über das CAPES-Portal und der Alexander von Humboldt-Stiftung. Weitere Informationen
AvH
Alexander von Humboldt-Stiftung: Bundeskanzler-Stipendium
International orientierte Hochschulabsolventen sämtlicher Studiengänge mit ersten Führungserfahrungen sollen selbst entwickelte, forschungsnahe Projekte an einer deutschen Gastinstitution durchführen können. Gesellschaftliche Relevanz, Nachhaltigkeit und öffentliche Sichtbarkeit sind Kernvoraussetzungen. Es werden järlich bis zu 10 Jahresstipendien für Brasilianer in einer Höhe zwischen 2150 und 2750 € vergeben. Beginn jeweils im Oktober.
Bewerbung über die Alexander von Humboldt-Stiftung bis zum 15. September (Förderbeginn 01. Oktober des Folgejahres).
CNPq
Studierende
Stipendium für Doppelabschlüsse (Graduação Sanduíche) an exzellenten Bildungseinrichtungen im Ausland. Förderdauer bis zu 12 Monate, monatliches Stipendium in Höhe von 300 – 870 €
CNPq
CNPq
Graduierte
Verschiedene Förderlinien zu Promotionsvorhaben, Sandwich Promotionen und Masterprogrammen. Je nach Programm Laufzeiten von 3 Monaten bis zu 3 Jahren. Die monatlichen Förderraten liegen bei 1300 – 1700 €.
CNPq
CNPq
Forschungsförderung
Verschiedene Förderlinien zu PostDoc-Programmen, Forschungsaufenthalten, Weiterbildungsmaßnahmen im Ausland.  
CNPq

zurück

Allgemeine Informationen zum Thema Forschungsförderung erhalten Sie auch auf den Seiten zur Förschungsförderung der Abteilung V Forschung.

Maßgeblich für alle Förderbedingungen, Leistungen und Fristen sind immer die Informationen auf den Seiten des Förderers. 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe