direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Inhalt des Dokuments

TU Berlin ist Kooperationspartner des AA geförderten "Clusters of Scientific Innovation in the MENA Region"

Tuesday, 20. February 2018

Wie in den Jahren zuvor setzt die TU Berlin, vertreten durch das Verbindungsbüro in Ägypten, auch 2018 auf intensiven Wissenschaftsaustausch in der MENA Region.

Das Verbindungsbüro Kairo arbeitet vor Ort zusammen mit der DAAD-Außenstelle in Kairo und weiteren Auslandrepräsentanzen deutscher Wissenschaftsorganisationen im Rahmen einer vom Auswärtigen Amt geförderten Initiative, die der Bildung von Netzwerken zwischen deutschen, arabischen und nordafrikanischen Forschungsstandorten dienen. 

Die Initiative COSIMENA (Clusters of Scientific Innovation in the Middle East and North Africa) bietet regionalen Austausch in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Technologie und Forschung, die die Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen Deutschland und Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas vertiefen wollen. Die TU Berlin, vertreten durch das Verbindungsbüro in Kairo ist Kooperationspartner dieser Initiative, in enger Zusammenarbeit mit dem DAAD und den Kairoer Verbindungsbüros der TU München, der FU Berlin, der Philipps-Universität Marburg, der Fraunhofer Gesellschaft, dem Orient Institut Beirut, der Alexander von Humboldt Stiftung, dem Deutschen Archäologischen Institut Kairo und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. 

COSIMENA organisiert interdisziplinäre Veranstaltungen zu aktuellen Themen in Wissenschaft und Innovation wie Workshops, Konferenzen, Round-Table-Diskussionen, den Deutschen Wissenschaftstag für potenzielle Doktoranden und Postdocs aus Ägypten und der Region, die Science Night und Sommerschulen. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt vor allem in den Bereichen Wasser, Gesundheit, Stadtentwicklung, Energie und Wirtschaft, Landwirtschaft und Cultural Heritage. Darüber hinaus unterstützt COSIMENA Wissenschaftler der Mitgliedsinstitutionen bei der stärkeren Vernetzung mit Kooperationspartnern aus der MENA Region.

"Durch die Partnerschaft schaffte sich die TU Berlin und der Campus in El Gouna eine attraktive Plattform für die internationale und regionale Vernetzung unserer eigenen Forscher sowie unserer Alumni aus der MENA Region” so Abdelrahman Fatoum, Leiter des Verbindungsbüros der TU Berlin in Kairo. "Seit 2017 sorgt das Verbindungsbüro der TU Berlin in Kairo daraus folgend für eine wesentliche und sichtbare TU-Präsenz in der Region, vermittelt TU-Expertise und finanziert verschiedene wissenschaftliche Kurzmaßnahmen und Veranstaltungen aufgrund dieser Kooperation". 

Neben dem Vernetzungsservice eröffnet das Verbindungsbüro Kairo in Zusammenarbeit mit COSIMENA, TU-Wissenschaftlern und Professoren, auch die Möglichkeit Kooperationen, Forschungsprojekte mit Ägypten und der MENA-Region im Rahmen von bereits bestehende Strukturen sich vorzustellen, auszutauschen und mit potenziellen Partnern zu vernetzen. Dabei wären TU-Wissenschaftler mit bereits Kooperationen in der Region und mit Schwerpunktsbereichen Wasser, Gesundheit, Urbanistik, Energie, Wirtschaft, Landwirtschaft und Cultural Heritage von besonderem Interesse.

In dem Zusammenhang organisierte die TU Berlin im November 2017 die erste internationale wissenschaftliche Konferenz in der Region zum Thema Quality of Life, indem das Verbindungsbüro die Reise und Unterkunft von dutzenden TU-Wissenschaftlern und Alumni mit einem COSIMENA-Förderungspacket sicherte. Die in Kooperation mit dem ägyptischen Housingsministerium und dem Housing and Building Research Center organisierte Konferenz erfreute sich einer regen Beteiligung von Wissenschaftlern aus der MENA Region.  Über Dutzende Fachvorträge und wissenschaftliche Papers in den Bereichen der Urbanistik, Stadtentwicklung und nachhaltige Entwicklung wurden von TU-Doktoranden und Professoren präsentiert.

Mehr Info und Kontakt: 

Abdelrahman Fatoum

TU Berlin Verbindungsbüro Kairo

 

test, probe

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe