direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Erhard Höpfner-Studienpreis 2019 für Sabrina Bäther und Max Grischek

Sabrina Bäther, Absolventin des Masterstudiengangs Lebensmitteltechnologie, und Max Grischek, Absolvent des Masterstudiengangs Regenerative Energiesysteme, wurden jeweils mit dem Erhard Höpfner-Studienpreis 2019 ausgezeichnet. Der Preis wird durch eine Fachjury der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft für herausragende Abschlussarbeiten vergeben.

Sabrina Bäther wurde für ihre Masterarbeit mit dem Titel „Charakterisierung der molekularen Wechselwirkungen von ß-Lactoglobulin und Levan“ geehrt, die sie unter Betreuung von Prof. Dr. Anja Wagemans und M.Sc. Christoph Hundschell am Fachgebiet Food Colloids angefertigt hat. Sabrina Bäther ist inzwischen Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Food Colloids.

Max Grischek wurde für seine Masterarbeit mit dem Titel „Advancing Charge-Selective Contacts in n-i-p Perovskite Solar Cells towards Monolithic Silicon-Perovskite Tandem Architectures“ ausgezeichnet, die er unter Betreuung von Prof. Dr. Bernd Rech und Prof. Dr. Steve Albrecht in der Nachwuchsgruppe „Perowskit-Tandemsolarzellen“ am Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie verfasst hat. Max Grischek arbeitet seit Juni 2019 als Doktorand am HZB.


Herzlichen Glückwunsch!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe