direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gastvortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Adrian Bejan an der TU Berlin

Am 23. Mai 2019 gab Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Adrian Bejan im Rahmen eines Vortrags an der TU Berlin Einblicke in seine Forschung. Unter dem Titel „Nature, Evolution and Thermodynamics“ ging Bejan der Frage nach, welche wiederkehrenden Muster in der Natur auf technologische Fragestellungen übertragbar sind. Im gut besuchten Hörsaal H104 wurden grundlegende Fragen und Zusammenhänge der menschlichen und technologischen Entwicklung diskutiert. Die anschließende Fragerunde entwickelte sich zu einer spannenden Debatte.

Bejan, der an der Duke University (USA) im Bereich der Ingenieurwissenschaften und der angewandten Physik forscht, ist bekannt für die Entdeckung des sogenannten Constructal Law. Er nutzt dieses Gesetz, um Vorhersagen über Muster in Lebewesen, in geologischen Prozessen oder in der Verbreitung von Sprachen, Ideen und Kulturen zu machen. Bereits im Jahr 2001 wurde Bejan unter den 100 meistzitierten Autoren weltweit im Bereich des Ingenieurwesens gelistet und führt 21 Ehrendoktorwürden von Universitäten aus zwölf Ländern. In diesem Jahr ist er im Rahmen eines Humboldt-Forschungspreises der Alexander von Humboldt-Stiftung mehrfach zu Forschungsaufenthalten an der TU Berlin. Prof. Dr. George Tsatsaronis vom Institut für Energietechnik ist der gastgebende Professor an der TU Berlin.

Ein Mitschnitt der Veranstaltung ist online verfügbar: https://youtu.be/5Qn-ECAN0rM

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe