direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Verabschiedung von Prof. Dr. Kroh (FG Lebensmittelchemie) und Prof. Dr.-Ing. Methner (FG Brauwesen) in den Ruhestand

Mit Prof. Dr. Lothar W. Kroh und Prof. Dr.-Ing. Frank-Jürgen Methner sind am Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie gleich zwei Fachgebietsleiter in den Ruhestand gegangen. Die gemeinsame Verabschiedung fand am 28.03.2019 im Rahmen eines Symposiums mit dem Titel „Malz meets Maillard“ statt, welches von der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Getreideforschung e.V. ausgerichtet wurde.

Prof. Dr. Lothar W. Kroh wurde nach 25 Jahren an der TU Berlin pensioniert. Seit 1993 leitete er das Fachgebiet Lebensmittelchemie und Analytik. Lothar W. Kroh studierte Chemie an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte 1981 zum Dr. rer. nat. in Lebensmittelchemie. Seine Habilitation in Biochemie der Lebensmittel erlangte er 1986 mit einer Arbeit über die Maillard-Reaktion. Nachdem er zunächst als Hochschuldozent an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitete, wurde er 1993 zum Universitätsprofessor an der TU Berlin berufen. Lothar W. Kroh forscht über die molekularen Grundlagen der Farbbildung in Lebensmitteln (Karamellisierung und Maillard-Reaktion) und zur antioxidativen Aktivität phenolischer Verbindungen in Lebensmitteln. Daneben beschäftigt er sich mit der Klärung der Struktur und der Bildungsreaktionen kohlenhydratbasierter Melanoidine. Sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fakultät hat Lothar W. Kroh im Laufe seiner Karriere ein hohes Engagement gezeigt und vielfältige Mandate bekleidet.  Er ist Mitglied im Präsidium der Deutschen Lebensmittelbuchkommission am Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Mitglied im Deutschen Nationalkomitee der ICUMSA. 2007 war er Prodekan und von 2009 bis 2012 Dekan der Fakultät Prozesswissenschaften der TU Berlin.

Prof. Dr.-Ing. Frank-Jürgen Methner forschte und lehrte 14 Jahre als Leiter des Fachgebiets Brauwesen der Technischen Universität Berlin und prägte das Fachgebiet und die Branche nachhaltig. Während seiner Dienstzeit wurde der Studiengang Biotechnologie-Brauwesen sowie das Brautechnische Fachstudium mit seinen Diplom-Abschlüssen durch die modern und international ausgerichteten Bachelor- und Masterstudiengänge Brauerei- und Getränketechnologie (B.Sc. bzw. M.Sc.) sowie jüngst den Studiengang Brauwesen (B.Eng.) ersetzt. Seine Vorlesungen waren stets von einer hohen Praxisbezogenheit geprägt, bei der er aus seiner langjährigen Erfahrung bei der Bitburger Brauerei schöpfen konnte. Prof. Dr.-Ing. F.-J. Methner betreute erfolgreich eine Vielzahl an Doktorand*innen und forschte in verschiedensten Bereichen der Brauerei-, Mälzerei- und Getränketechnologie, wobei er insbesondere Reaktionen, die die oxidative Geschmacksstabilität beeinflussen, im Detail untersuchte und zusammen mit seinen Mitarbeitern die Forschung in diesem Bereich stets vorantrieb. Auf Basis der Forschungsarbeiten war Prof. Methner an über 260 Publikationen beteiligt und es konnten verschiedenste Patente im Bereich der Brauprozessoptimierung, beim Einsatz neuer Filterhilfs-/Klärmittel und der Getränkeentwicklung für die TU Berlin generiert werden.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe