direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe [1]

Deutsch als Fremd- und Fachsprache

Herzlich willkommen!

Im Folgenden können Sie sich zunächst anhand einer Kurzbeschreibung über Inhalte und Qualifikationsziele des forschungsorientierten Masterstudiengangs Deutsch als Fremd- und Fachsprache (M.A.) informieren.
Für diejenigen, die mehr wissen oder sich bewerben möchten, haben wir des Weiteren auch zum Downloaden ein Informationspaket zusammengestellt, das neben den Zugangsbedingungen und -verfahren auch die geltende Studien- und Prüfungsordnung inklusive Musterstudienverläufen und die Modulkataloge enthält, die Ihnen einen detaillierten Überblick darüber vermitteln, welche Inhalte und Qualifikationsziele Ihnen das Studium vermittelt und welche Leistungsanforderungen Sie erwarten. Sie haben ferner die Möglichkeit, das semesteraktuelle Lehrangebot einzusehen.
Unter den Quicklinks sind wichtige AnsprechpartnerInnen und Servicestellen verlinkt, die Sie bei Ihren weiteren Schritten gerne beraten und unterstützen.

Ihr
Referat für Studium und Lehre

Studiengangsprofil
Angesichts der erneut wachsenden Bedeutung des Deutschen als Fremdsprache im Alltag und vor allem im Beruf gewinnt der forschungsorientierte Master-Studiengang „Deutsch als Fremd- und Fachsprache“ (DaFF) derzeit deutlich weiter an Attraktivität. In sieben Modulen werden wesentliche Schwerpunkte der Bereiche „Deutsch als Fremdsprache“ und „Linguistik von Fachsprachen und Kommunikation“ vermittelt, bevor der Studiengang dann mit dem Abfassen der Masterarbeit abgeschlossen wird:
  • In den ersten beiden Modulen werden zunächst wichtige Grundlagen in Linguistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Deutsch als Fremdsprache unter besonderer Berücksichtigung der Landeskunde und der Verbindung fremdsprachlicher und interkultureller Lernprozesse behandelt. Hiermit soll für alle Studierenden des Studienganges eine gemeinsame Basis für das weitere Studium geschaffen werden.
  • Der Erwerb vertiefter theoretischer Kenntnisse und praktischer Kompetenzen in der Unterrichtspraxis ist das Ziel der aufeinander aufbauenden Module 3 und 5, wobei unterschiedliche Planungsmodelle für den Fremdsprachenunterricht auf ihre Implikationen für den DaF-Unterricht diskutiert und einer begründeten Reflexion zu Grunde gelegt werden. Im Weiteren wird hier der Unterrichtspraxis eine besondere Beachtung geschenkt.
  • Den inhaltlichen Gegenstand der Module 4 und 6 bilden dann Fachsprachenlinguistik und Fachsprachendidaktik. Hier sind zum einen eine Beschäftigung mit den Besonderheiten der Verwendung der deutschen Sprache in unterschiedlichen fachlichen Kontexten aus Wissenschaft, Technik und Institutionen sowie zum anderen die fachsprachendidaktische Auseinandersetzung mit verschiedenartigen Unterrichtsansätzen wie Scaffolding, SIOP und anderen vorgesehen.
  • Im siebten Modul besteht schließlich die Möglichkeit, zwischen einem sprach- und einem medienwissenschaftlichen Schwerpunkt zu wählen. Im Rahmen des sprachwissenschaftlichen Schwerpunktes stehen Morphologie und Syntax, Sprache und Kognition, Spracherwerbstheorien sowie Sprachtypologien auf dem Plan, im Falle des medienwissenschaftlichen Schwerpunktes Film und Textanalyse, der Einsatz von Literatur und Film im DaF-Unterricht sowie Interkulturalität und Transkulturalität.
Die Kenntnisse und Kompetenzen, die mit diesen sieben Modulen erworben werden können, stehen in einem engen Zusammenhang mit den vielfältigen Forschungsaktivitäten des Fachgebietes. Auf diese Weise ist eine starke Vernetzung von Forschung und Lehre möglich, eine große Nähe des Studienganges zu aktuellen Tendenzen sprachwissenschaftlicher und sprachdidaktischer Forschung gegeben. Auf diese Weise bereitet der Studiengang auf zahlreiche verschiedenartige Tätigkeitsfelder vor. Hierzu zählen neben einer Laufbahn in der Forschung insbesondere auch die Lehre an institutionellen und privaten Sprachschulen im In- und Ausland, die Beratungstätigkeit an philologischen und nicht-philologischen Fakultäten in- und ausländischer Universitäten und Hochschulen sowie in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft (Joint Ventures) und im Wissenschaftsmanagement, die Mitarbeit in Verlagen mit Fremdsprachenabteilungen und bei Herstellern von Lehr-/Lernsoftware sowie die Entwicklungsarbeit in allen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien, soweit diese über Sprachgrenzen hinweg eingesetzt werden.
Informationen zum Studium
Ordnung zur Regelung des allgemeinen Studien- und Prüfungsverfahrens (AllgStuPO) [2]
Zugangs- und Zulassungsordnung [3]
Studien- und Prüfungsordnung [4]
Modulkatalog Deutsch als Fremd- und Fachsprache (WS 2019/20) [5]
Modulkatalog Freier Wahlbereich (WS 2019/20) [6]
Lehrangebot WS 2019/20 [7]
Leitfaden zum Masterstudium
Beratungsangebote/Ansprechpartner*innen
Informationsblatt zu den Modulen des Freien Wahlbereich

siehe Treffpunkt Master [8]

Quicklinks

  • Fachgebiet Deutsch als Fremdsprache [9]
  • Studentische Studienfachberatung [10]
  • Bewerbung [11]
  • Auswahlgrenzen (NC) [12]
  • Prüfungsamt Abt. I [13]
  • Referat für Studium und Lehre [14]
  • Studium international [15]
  • Stipendien [16]

Aktuelles

  • Prüfungsanmeldung [17]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008