direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)

Donnerstag, 14. April 2016

Lupe [1]

Die inzwischen 31 Mitgliedsstaaten der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) -- vormals Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance and Re­search (ITF) -- erstellen anhand eines  festen Fragenkataloges in regelmäßigen Abständen einen Be­richt zur Situation der „Holocaust-Erziehung“, der Erinnerungsarbeit und der Forschung zum Thema Holocaust in ihrem Land. Sie finden hier den aktuellen deutschen Länderbericht, der von den Mit­gliedern der deutschen Delegation - Dr. Wolf Kaiser (Haus der Wannsee Konferenz); Dr. Robert Sigel (Landeszentrale für politische Bildung, Bayern; Thomas Lutz (Topographie des Terrors); Hanna Huhtasaari (Bundeszentrale für politische Bildung); Dr. Juliane Wetzel (Zentrum für Antisemitismus­forschung) unter Leitung des Auswärtigen Amtes  – zusammengestellt wurde.

Hier ist der Jahresbericht 2015 [2] der IHRA einzusehen. Er gibt einen kurzen, anschaulich aufbereiteten Einblick in die Arbeit der IHRA.

Hier finden Sie den Länderbericht [3].

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008