direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Diskriminierung, Ausgrenzung, Vertreibung: Die Technische Hochschule Berlin während des Nationalsozialismus

Lehrveranstaltung WS 2013/14
Schüler-Springorum, Baganz
Di, wöchentl, 12:00 - 14:00, 15.10.2013 - 11.02.2014, TEL 811,
(Da das Seminar kurzfristig angekündigt wurde ist eine Teilnahme auch noch ab der zweiten Vorlesungswoche möglich.)

Die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten führte auch an der Technischen Hochschule Berlin, der Vorgängerinstitution der TU Berlin, zu tiefgreifenden Veränderungen: Jüdische und politisch missliebige Wissenschaftler und Studierende wurden diskriminiert, aus dem Hochschulbetrieb ausgegrenzt und vertrieben, Promotionen verhindert oder akademische Grade entzogen. In diesem Seminar werden die Situation der TH Berlin nach 1933, die Schicksale von vertriebenen Wissenschaftlern und Studierenden und deren Nachwirken, die Befürworter, Sympathisanten und Mitläufer des NS-Regimes,  der Widerstand, die Zwangsarbeit sowie die Schwierigkeiten und Hindernisse bei der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zur Sprache kommen.

Neben der Vermittlung der Geschichte der TH Berlin während des Nationalsozialismus soll den Studierenden vor allem die Fähigkeit des forschenden Lernens und Multiperspektivität, die Befähigung zum eigenständigen historischen Denken und die Ermöglichung einer selbständigen und verantwortlichen Ausbildung einer historischen Identität, vermittelt werden. Um den Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung nicht nur Ergebnisse zu präsentieren, sondern sie aktiv in die Erforschung der Geschichte ihrer Alma Mater einzubinden, haben sie die Möglichkeit, unter Anleitung der Seminarleitung im Universitätsarchiv der TU Berlin oder anderen Archiven zu forschen und selbständig vertiefende Arbeiten zur Geschichte der TH Berlin während des Nationalsozialismus zu erstellen. Sollten Studierende verschiedenster Fachbereiche unter den Seminarteilnehmerinnen und –teilnehmern sein, ist vorgesehen, dass sie sich vor allem in ihren Arbeiten zur Erbringung der Leistungspunkte auf die Erforschung von Vorgängen oder Personen ihres jeweiligen Fachbereiches konzentrieren. Deshalb richtet sich diese Veranstaltung besonders auch an Studierende der naturwissenschaftlichen Fächer, die sich mit der Geschichte ihrer Disziplinen an der TH Berlin während des Nationalsozialismus auseinandersetzen wollen.

Literatur:

Carina Baganz, Diskriminierung, Ausgrenzung, Vertreibung: Die Technische Hochschule Berlin während des Nationalsozialismus, Berlin 2013

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe