direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

apl. Prof. Dr. Bernward Dörner

Lupe

TU Berlin
Zentrum für Antisemitismusforschung
Ernst-Reuter-Platz 7 - TEL 9-1
10587 Berlin E-Mail: 

Forschungsschwerpunkte

Geschichte des Nationalsozialismus
Holocaustforschung
Politische Justiz
Deutsche Justizgeschichte des 20. Jahrhunderts
Deutsche Polizeigeschichte des 20. Jahrhunderts

Zur Person

Vita

geb. 1956 in Krefeld
Studium der Geschichtswissenschaft und Germanistik in Köln und Berlin
Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung
1996 Promotion an der Technischen Universität Berlin zur Entstehung, Auslegung und Verfolgungswirkung des ‚Heimtücke-Gesetzes’ vom 20. Dezember 1934,
Lehrer am Schulzentrum Edith Stein in Berlin-Prenzlauer Berg,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem von der Fritz-Thyssen-Stiftung geförderten Forschungsprojekt „Der Mord an den europäischen Juden und die deutsche Gesellschaft: Wissen und Haltung der Bevölkerung 1941 bis 1945,
2007 Habilitation zu diesem Thema an der Technischen Universität Berlin; seit 2013 apl. Prof. für Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Zeitgeschichte.


Publikationen

Monographien

Die Deutschen und der Holocaust. Was niemand wissen wollte, aber jeder wissen konnte,
Berlin 2007 (Propyläen).

„Heimtücke“: Das Gesetz als Waffe. Kontrolle, Abschreckung und Verfolgung in Deutschland 1933-1945, Paderborn u.a. 1998 (Schöningh).

Das Torgau-Tabu. Wehrmachtstrafsystem. NKWD-Speziallager. DDR-Strafvollzug,
hrsg. von Norbert Haase/Brigitte Oleschinski, Redaktion: Bernward Dörner, Leipzig 1992 (Forum Verlag).


Beiträge in Zeitschriften bzw. Periodika

„Das ‚Weltphänomen’ Holocaust wird uns noch lange beschäftigen“, Bernward Dörner im Gespräch mit Adelbert Reif, in: Universitas, 63 (2008), S. 627-638.

Justizterror bei weitgehender Wahrung der Form: ‚Politische Delikte’ vor deutschen Sondergerichten zur Sicherung des NS-Regimes, in: Juristische Zeitgeschichte, 15 (2007) : „…eifrigster Diener und Schützer des Rechts, des nationalsozialistischen Rechts…“. Nationalsozialistische Sondergerichtsbarkeit, S. 8-32.

NS-Herrschaft und Denunziation. Anmerkungen zu Defiziten in der Denunziationsforschung, in: Historische Sozialforschung, 26 (2001), H. 2/3 (Sonderheft Denunziation), S. 55-69.

Justiz und Judenmord. Zur Unterdrückung von Äußerungen über den Genozid an den europäischen Juden durch die deutsche Justiz im Nationalsozialismus, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung, 4 (1995), S. 226-253.


Beiträge in Sammelbänden

Was wussten die Deutschen vom Völkermord an den Juden?, in: Harald Roth (Hg.): Was hat der Holocaust mit mir zu tun? 37 Antworten, München 2014, S. 57-64 (Pantheon).

Der Holocaust. Die „Endlösung der Judenfrage“, in: Wolfgang Benz: Vom Vorurteil zum Völkermord, Wien u.a. 2010, S. 87-118 (Böhlau Verlag).

Between the Führer myth, everyday life and genozide – Germans and the Nazi regime, in Topography of Terror. Getsapo, SS and Reich Security Main Office on Wilhelm- and Prinz-Albrecht-Straße. A Documentation, Stiftung Topographie des Terrors, Andreas Nachama, Berlin 2010, S. 57-68 (Begleitband zur Dauerausstellung).

Zwischen Führermythos, Alltag und Völkermord – Die Deutschen und das NS-Regime, in: Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße. Eine Dokumentation, Stiftung Topographie des Terrors, Andreas Nachama, Berlin 2010, S. 58-69 (Begleitband zur Dauerausstellung).

Willkür mit System: Zur Funktion des ‚Heimtücke-Gesetzes’ im NS-Herrschaftssystem, in: Hans-Hermann Hertle/Thomas Schaarschmidt (Hg.): Strafjustiz im Nationalsozialismus. Rassische und politische Verfolgung im Kontext der NS-Strafjustiz, Potsdam 2008, S. 93-112.

Oranienburg, in: Wolfgang Benz/Barbara Diestel (Hg.): Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Bd. 2, Frühe Lager, Dachau, Emslandlager, München 2005, S. 177-180 (C.H. Beck).

Heimtückische Nachrede. Zur Strafverfolgung von Gerüchten über die Homosexualität führender Politiker in der NS-Zeit, in: Susanne zur Nieden (Hg.): Homosexualität und Staatsräson. Männlichkeit, Homophobie und Politik in Deutschland 1900-1945,
Frankfurt a.M. 2005, S. 294-306 (Campus).

Jugendliche in Deutschland. Beobachtungen aus den Jahren 1998 bis 2002, in:
Ute und Wolfgang Benz (Hg.): Jugend in Deutschland. Opposition, Krisen und Radikalismus zwischen den Generationen, München 2003, S. 122-140 (C.H. Beck).

Ein KZ in der Mitte der Stadt: Oranienburg, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hg.): Terror ohne System. Die ersten Konzentrationslager im Nationalsozialismus 1933-1935, Berlin 2001, S. 123-137. (Metropol).

Deutsche Justiz und Judenmord: Todesurteile gegen Judenhelfer in Polen und der Tschechoslowakei (1942-1944), in: Norbert Frei/Sybille Steinbacher/Bernd C. Wagner (Hg.): Ausbeutung, Vernichtung, Öffentlichkeit. Studien zur nationalsozialistischen Lagerpolitik, München 2000, S. 249-263 (Oldenbourg).

Terror, in: Jürgen Engert (Hg.): Heimatfront. Kriegsalltag in Deutschland 1939-1945,
Berlin 1999, S. 142-173 (Nicolai).

„Der Krieg ist verloren!“ „Wehrkraftzersetzung“ und Denunziation in der Truppe, in:
Norbert Haase/Wolfgang Paul (Hg.): Die anderen Soldaten. Gehorsamsverweigerung, Desertion und Wehrkraftzersetzung im Zweiten Weltkrieg, Frankfurt 1995, S. 105-122 (Fischer Taschenbuch Verlag).

Gestapo und ‚Heimtücke‘. Zur Praxis der Geheimen Staatspolizei bei der Verfolgung von Verstößen gegen das ‚Heimtücke-Gesetz‘, in: Gerhard Paul/Klaus-Michael Mallmann (Hg.): Gestapo – Mythos und Realität, Darmstadt 1995, S. 325-342 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft).

Konzentrationslager und ‚Heimtücke‘. Zur Verfolgung von Äußerungen über Verbrechen in Konzentrationslagern durch die NS-Justiz, in: Sabine Blum-Geenen u.a. (Hg): „Bruch und Kontinuität“ – Beiträge zur Modernisierungsdebatte in der NS-Forschung,
Essen 1995, S. 153-161 (Klartext-Verlag).

Das Konzentrationslager Oranienburg und die Justiz, in: Günter Morsch (Hg.): Konzentrationslager Oranienburg, Berlin 1994, S. 67-77 (Edition Hentrich).

Alltagsterror und Denunziation. Zur Bedeutung von Anzeigen aus der Bevölkerung für die Verfolgungswirkung des nationalsozialistischen „Heimtücke-Gesetzes“ in Krefeld, in:
Berliner Geschichtswerkstatt (Hg.): Alltagskultur, Subjektivität und Geschichte,
Münster 1994, S. 254-271 (Westfälisches Dampfboot).


Artikel in Zeitungen

Hintergründe einer Seligsprechung. Wie der Berliner Dompropst Bernhard Lichtenberg von der NS-Justiz verfolgt wurde, in: Süddeutsche Zeitung, 17.06.1996, S.11.


Artikel in Handbüchern/Lexika/Enzyklopädien

Handbuch des Antisemitismus, hrsg. von Wolfgang Benz u.a., Bd. 7 („Ecclesia und Synagoga“, „Die Rothschilds <NS-Film>“, „Klemperer-Tagebücher <1933-1945>“, „Kellner-Tagebücher <1938-1945>“), Berlin/München/Boston 2015.

Handbuch des Antisemitismus, hrsg. von Wolfgang Benz u.a., Bd. 6 („Der SA-Mann“, „SS-Leithefte“, „Unser Wille und Weg“, „Nationalsozialistische Monatshefte“, „Hitler-Rede vom 30.1.1939“), Berlin/Boston 2013.


Encyclopedia of camps and ghettos, 1933-1945, Vol. 1, Geoffrey P. Megargee: United Staates Holocaust Memorial Museum, Bloomington 2009: (Oranienburg).

Enzyklopädie des Nationalsozialismus, hrsg. von Wolfgang Benz/Hermann Graml und Hermann Weiß, Stuttgart 1997: (Hochverrat, Kanzelhetze, Kreis/Kreisleiter, Landesverrat, Oberster SA-Führer, Oranienburg (KZ), Parteiabzeichen, Parteigenosse/in, Reichsleiter).


Unterrichtsmaterialien

Survivors of the Shoah Visual History GmbH & Steven Spielberg (Hg.): Erinnern für Gegenwart und Zukunft: Überlebende des Holocaust berichten, CD-ROM, Berlin 2000 (Cornelsen) <Co-Autor>


Rezensionen

Christian Gerlach: Der Mord an den europäischen Juden. Ursachen, Ereignisse, Dimensionen, München 2017, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 1, 66 (2018), S. 95-96.

Dagmar Pöpping: Kriegspfarrer an der Ostfront. Evangelische und katholische Wehrmachtseelsorge im Vernichtungskrieg 1941-1945, Göttingen 2017, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 6, 65 (2017), S. 587-588.

Gabriel Gorodetsky (Hrsg.): Die Maisky-Tagebücher. Ein Diplomat im Kampf gegen Hitler 1932-1943, München 2016, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 4, 65 (2017), S. 389-391.

Raul Hilberg: Anatomie des Holocaust. Essays und Erinnerungen. Hrsg. von Walter H. Pehle und Rene Schlott. Aus dem Englischen von Petra Post und Andrea von Struve, Frankfurt am Main 2016, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 11, 64 (2016), S. 1006-1007.

Maximilian Becker: Mitstreiter im Volkstumskampf. Deutsche Justiz in den eingegliederten Ostgebieten 1939-1945, München 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 1, 64 (2016), S. 96-98.

Christian Hartmann/Thomas Vordermayer/Othmar Plöckinger/Roman Töppel unter Mitarbeit von Edith Raim/Pascal Trees/Angelika Reizle/Martina Seewald-Mooser (Hg.): Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition, 2 Bde., München/ Berlin 2016, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 9, 64 (2016), S. 816-818.

Timothy Snyder: Black Earth. Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann, München 2015, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 4, 64 (2016), S. 404-406.

Thomas Beddies/Susanne Doetz/Christoph Kopke (Hg): Jüdische Ärztinnen und Ärzte im Nationalsozialismus. Entrechtung, Vertreibung, Ermordung,  Berlin u.a. 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 2, 64 (2016), S. 194-196.

Hans-Rainer Sandvoß: "Es wird gebeten, die Gottesdienste zu überwachen..." Religionsgemeinschaften in Berlin zwischen Anpassung, Selbstbehauptung und Widerstand von 1933 bis 1945, Berlin 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 3, 64 (2016), S. 297-299.

Frank Bajohr/Andrea Löw (Hg.): Der Holocaust. Ergebnisse und neue Fragen der Forschung, Frankfurt a.M. 2015, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 12, 63 (2015), S. 1096-1098.
 
Michael Grüttner: Das Dritte Reich. 1933-1939 (=Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte, Bd. 19. Zehnte, völlig neu bearbeitete Auflage), Stuttgart 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 10, 63 (2015), S. 907-909.

Stefanie Fischer: Ökonomisches Vertrauen und antisemitische Gewalt. Jüdische Viehhändler in Mittelfranken 1919-1939, Göttingen 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 4, 63 (2015), S. 395-397.

Klaus-Michael Mallmann/Jürgen Matthäus/Martin Küppers/Andrej Angrick (Hg.): Deutsche Berichte aus dem Osten 1942/1943. Dokumente der Einsatzgruppen in der Sowjetunion III, Darmstadt 2014, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.01.2015, S. 6 („Exekutiert, vernichtet, ‚judenfrei’“).

Edgar Feuchtwanger mit Bertil Scali: Als Hitler unser Nachbar war. Erinnerungen an meine Kindheit im Nationalsozialismus, München 2014; Edgar Feuchtwanger: Erlebnis und Geschichte. Als Kind in Hitlers Deutschland – Ein Leben in England, Berlin 2010, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 12, 62 (2014), S. 1050-1052.

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, Bd. 9: Polen: Generalgouvernement August 1941-1945, bearbeitet von Klaus-Peter Friedrich, München 2014, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 10, 62 (2014), S. 865-867.

Hans Mommsen: Das NS-Regime und die Auslöschung des Judentums in Europa, Göttingen 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 6, 62 (2014), S. 562-564.

Yehuda Bauer: Jüdische Reaktionen auf den Holocaust, Berlin 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 3, 62 (2014), S. 271-273.

Volker Ullrich: Adolf Hitler. Biographie, Bd. 1: Die Jahre des Aufstiegs 1889-1939, Frankfurt a.M. 2013, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 2, 62 (2014), S. 179-180.

Markus Moors/Moritz Pfeiffer (Hg.): Heinrich Himmlers Taschenkalender 1940. Kommentierte Edition, Paderborn 2013, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.01.2014, S. 8 („Püppi, Mami, Mutti und der ‚Führer’“).

Werner Otto Müller-Hill: „Man hat es kommen sehen und ist doch erschüttert.“ Das Kriegstagebuch eines deutschen Heeresrichters 1944/45, München 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 11, 61 (2013), S. 993-995.

Anne C. Nagel: Hitlers Bildungsreformer. Das Reichsministerium für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung 1934-1945, Frankfurt a.M. 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 9, 61 (2013), S. 775-777.

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, Bd. 5: West- und Nordeuropa. 1940-Juni 1942. Bearbeitet von Katja Hoppe/Michael Mayer/Maja Peers, München 2012, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.08.2013, S. 8 („Erfassung, Ausgrenzung, Deportation“).

Angela Genger/Hildegard Jakobs (Hrsg.): Düsseldorf/Getto Litzmannstadt. 1941, Essen 2010, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 9, 60 (2012), S. 768-770.

Friedrich Kellner: „Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne“. Tagebücher 1939-1945. Hrsg. von Sascha Feuchert, Robert Martin Scott Kellner, Erwin Leibfried, Jörg Rieke und Markus Roth, Göttingen 2011 (Wallstein Verlag), in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 3, 60 (2012), S. 286-288.

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933 – 1945, Bd. 4: Polen. September 1939 – Juli 1941. Bearbeitet von Klaus-Peter Friedrich unter Mitarbeit von Andrea Löw, München 2011, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.2011, S. 8 („Vor dem Völkermord“).

Andrea Löw/Markus Roth: Juden in Krakau unter deutscher Besatzung 1939 – 1945, Göttingen 2011, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.2011, S. 8. („Vor dem Völkermord“).

Alfred de Zayas: Völkermord als Staatsgeheimnis. Vom Wissen über die „Endlösung der Judenfrage“ im Dritten Reich, München 2011, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.04.2011, S. 8 („Angekündigte Ausrottung“).

Ela Hornung: Denunziation als soziale Praxis. Fälle aus der NS-Militärjustiz, Köln/Weimar/Wien 2010, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 58 (2010), H. 12, S. 1046-1047.

Elissa Mailänder Koslov: Gewalt im Dienstalltag. Die SS-Aufseherinnen des Konzentrations- und Vernichtungslagers Majdanek 1942-1944, Hamburg 2009, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.01.2010, S. 8 („Nur in Dienststiefeln“)

Nikolaus Wachsmann: Gefangen unter Hitler. Justizterror und Strafverfolgung im NS-Staat, München 2007, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 57 (2009), H. 3, S. 274-276.

Peter Longerich: „Davon haben wir nichts gewusst!“ Die Deutschen und die Judenverfolgung 1933-1945, München 2006, in: H-Soz-u-Kult, 14.06.2006.

Wilm Hosenfeld: „Ich versuche jeden zu retten“. Das Leben eines deutschen Offiziers in Briefen und Tagebüchern, hrsg. im Auftrag vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt von Thomas Vogel, München 2004, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 54 (2006), H. 6, S. 596-598.

Otto Dov Kulka/Eberhard Jäckel (Hg.): Die Juden in den geheimen Stimmungsberichten 1933-1945, Düsseldorf 2004, in: H-Soz-u-Kult, 26.02.2005.

Otto Dov Kulka/Eberhard Jäckel (Hg.): Die Juden in den geheimen Stimmungsberichten 1933-1945, Düsseldorf 2004, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 53 (2005), H. 7, S. 664-665.

Rachel Margolis/Jim J. Tobias (Hg.): Die geheimen Notizen des K. Sakowicz. Dokumente zur Judenvernichtung in Ponary, Nürnberg 2004, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 53 (2005), H. 3, S. 283-284.

Klaus Marxen/Holger Schlüter: Terror und „Normalität“. Urteile des nationalsozialistischen Volksgerichtshofs 1934-1945. Eine Dokumentation, Düsseldorf 2004, in: H-Soz-u-Kult, 29.01.2005.

Wolfram Wette (Hg.): Zivilcourage. Empörte Helfer und Retter aus Wehrmacht, Polizei und SS, Frankfurt a.M. 2003, in: H-Soz-u-Kult, 24.08.2004.

Ursula Büttner (Hg.): Die Deutschen und die Judenverfolgung im Dritten Reich, Frankfurt a.M 2003, in: H-Soz-u-Kult, 23.09.2004.

Hans Erler/Arnold Paucker/Ernst-Ludwig Ehrlich (Hg.): „Gegen alle Vergeblichkeit“. Jüdischer Widerstand im Nationalsozialismus, Frankfurt a.M./New York 2003, in:
H-Soz-u-Kult, 10.07.2004.

Hans-Walter Schmuhl/Reinhard Rürup (Hg.): Rassenforschung an Kaiser-Wilhelm-Instituten vor und nach 1933, Göttingen 2003, in: H-Soz-u-Kult, 17.03.2004.

Holger Berschel: Bürokratie und Terror. Das Judenreferat der Gestapo Düsseldorf 1935-1945, Essen 2001, in: Archiv für Sozialgeschichte, 42 (2002), online, 05.04.2002.

Friedo Schröder: Die anwaltliche Tätigkeit während der nationalsozialistischen Herrschaft, Frankfurt a.M. 2001; Isabel Richter: Hochverratsprozesse als Herrschaftspraxis im Nationalsozialismus. Männer und Frauen vor dem Volksgerichtshof 1934-1939, Münster 2001; Gerd Weckbecker: Zwischen Freispruch und Todesstrafe. Die Rechtssprechung der nationalsozialistischen Sondergerichte Frankfurt/Main und Bromberg, Baden-Baden 1998, Sammelrezension unter dem Titel „Neuere Veröffentlichungen zur Justizgeschichte in der NS-Zeit, in: Archiv für Sozialgeschichte 42 (2002), S. 403-406.

Kurt Adamy/Werner Wölk/Hans-Joachim Wolf (Bearb.): Was bleibt, ist die Hoffnung. Eine Briefdokumentation aus Brandenburger Konzentrationslagern, Zuchthäusern und Gefängnissen der NS-Zeit 1933-1945, Potsdam 1994, in: Internationale wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, 31 (1995), H. 3, S. 586.

Richard Glazar: Die Falle mit dem grünen Zaun. Überleben in Treblinka, Frankfurt a.M. 1993, in: Internationale wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, 31 (1995), H. 2., S. 271-272.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe