direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Miriam Bistrovic

Seit November 2013 erreichbar unter:

Leo Baeck Institute New York – Berlin Office
Glinkastraße 32
10117 Berlin
mbistrovic@lbi.cjh.org
Tel. +49 (0)30 – 500 14 165
Fax. +49 (0)30 – 500 14 172

Forschungsschwerpunkte

aktueller Antisemitismus in Deutschland, Killing Sites, Erinnerungskulturen (insb. Deutschland und Japan), Vorurteilsstrukturen, Medienanalysen

Zur Person

geb. 1981,

Studium der Neueren Geschichte und Kunstwissenschaft – Magisterarbeit zu antisemitischen Verschwörungsphantasien in Folge des 11. Septembers 2001

07/2007 - 07/2010 Doktorandin am Zentrum für Antisemitismusforschung -
Dissertation "Antisemitismus und Philosemitismus in Japan"

07/2008 – 11/2008 JSPS-Fellow am Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Tokio (DESK)

WS 2009 - WS 2010 Lehrbeauftragte der Fakultät I der TU Berlin (Politikwissenschaft und Zentrum für Antisemitismusforschung) Seminare mit Schwerpunkt auf Selbst- und Fremdbildern, Toleranz und gesellschaftlichen Konflikten

03/2010 – 12/2011 freie wissenschaftliche Mitarbeiterin des unabhängigen „Expertenkreis Antisemitismus“ (BT-Drs. 17/7700)

09/2012 – 12/2012 Bildredaktion und -recherchen für das Berliner Themenjahr 2013 „Zerstörte Vielfalt“ (Kulturprojekte Berlin GmbH)

03/2013 – 11/2013 Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt „Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma“

09/2012 – 05/2014 Projektkoordination „Killing Sites“ der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA); Projektleitung: Dr. Juliane Wetzel

Publikationen

Monographien

Antisemitismus und Philosemitismus in Japan. Entwicklungen und Tendenzen seit dem 19. Jahrhundert, Essen 2011.


Beiträge in Sammelbänden

Antisemitismus in Japan: Die frühe Entwicklung judenfeindlicher Stereotype, in: Thomas Pekar (Hrsg.), Flucht und Rettung: Exil im japanischen Herrschaftsbereich (1933-1945), Berlin 2011, S. 117-132.

Rezeptionsgeschichte der Bundesschule des ADGB in Bernau 1928 – 2005, in: Wolfgang Benz und Heinz Deutschland (Hrsg.), Das Schicksal der ADGB – Bundesschule im Dritten Reich, Bernau 2007, S. 14-31.

Das Zigeunerlager (B IIe) in Birkenau, in: Wolfgang Benz und Barbara Distel (Hrsg.), Der Ort des Terrors: Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Band 5: Hinzert, Auschwitz, Neuengamme, München 2007, S. 151-158.


Artikel in Lexika

Beiträge zu David Irvings Interview in El Mundo und der japanischen Zeitschrift Marco Polo in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 6: Schriften und Periodika, München 2013, S. 445-447; 464-466.

Fugu-Plan, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 3: Begriffe, Ideologien, Theorien, München 2010, S. 99-101.

Karl Kraus, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 2: Personen, München 2009, S. 436-437.

Nobutaka Shiôden, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 2: Personen, München 2009, S. 769-771.

Norihiro Yasue, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 2: Personen, München 2009, S. 894-895.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Zentrum für Antisemitismusforschung
Fakultät 1
Sekr. TEL 9-1
Telefunken-Hochhaus
Raum 904
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel: 030-314-25851
Tel: 030-314-25676
Fax: 030-314-21136