direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Phil. Angelika Königseder

Lupe

Forschungs- und Projektkoordinatorin des Arthur Langerman Archivs für die Erforschung des visuellen Antisemitismus (ALAVA)

Zentrum für Antisemitismusforschung
Kaiserin-Augusta-Allee 104-106, (KAI 1-1)
10553 Berlin
Raum 1207
+49 30 314-25853

Zur Person

Studium der Politikwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München; Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

1996–2010 und seit 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für Antisemitismusforschung

2001–2010 wissenschaftliche Geschäftsführung des Projekts „Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager“.

2011–2019 freiberufliche Historikerin, Ausstellungskuratorin und Lektorin.

Forschungsschwerpunkte

Nationalsozialistisches Lagersystem, Justiz im Nationalsozialismus, Verlage während der NS-Zeit, Judenverfolgung und Holocaust, Geschichte des Antisemitismus, Vorurteilsforschung Genozidforschung, Jüdische Nachkriegsgeschichte in Deutschland, Visueller Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.

Publikationen

Monographien

Walter de Gruyter. Ein Wissenschaftsverlag im Nationalsozialismus, Mohr Siebeck, Tübingen 2016.

Recht und nationalsozialistische Herrschaft. Berliner Anwälte 1933-1945, Deutscher AnwaltVerlag, Bonn 2001. 

Waiting for Hope. Jewish Displaced Persons in Post-World War II Germany, Northwestern University Press, Evanston, Illinois 2001 (mit Juliane Wetzel). 

Flucht nach Berlin. Jüdische Displaced Persons 1945-1948, Metropol Verlag, Berlin 1998. 

Lebensmut im Wartesaal. Die jüdischen DPs (Displaced Persons) im Nachkriegsdeutschland, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. M. 1994 (mit Juliane Wetzel); aktualisierte Neuauflage 2004.

 

Herausgeberschaften

Das KZ im Dorf. Geschichte und Nachgeschichte des Außenlagers Ladelund. Ausstellungskatalog, hrsg. mit Raimo Alsen, Metropol Verlag, Berlin 2017 (auch in englischer, niederländischer und dänischer Sprache).

Nationalsozialistische Zwangslager. Strukturen und Regionen – Täter und Opfer, hrsg. mit Wolfgang Benz und Barbara Distel, Verlag Dachauer Hefte/Metropol, Dachau/Berlin 2011.

Das Konzentrationslager Dachau. Geschichte und Wirkung nationalsozialistischer Repression, hrsg. mit Wolfgang Benz, Metropol Verlag, Berlin 2008. 

Zweite Heimat. Flucht, Vertreibung und Integration Deutscher nach dem II. Weltkrieg in Sachsen-Anhalt, hrsg. mit Christel Panzig, Lutherstadt Wittenberg 2004.

Judenfeindschaft als Paradigma. Studien zur Vorurteilsforschung, hrsg. mit Wolfgang Benz, Metropol Verlag, Berlin 2002. 

Vorurteil und Rassenhass. Antisemitismus in den faschistischen Bewegungen Europas, hrsg. mit Hermann Graml und Juliane Wetzel, Metropol Verlag, Berlin 2001. 

Kriegsgefangenschaft. Berichte über das Leben in Gefangenenlagern der Alliierten von Otto Engelbert, Hans Jonitz, Kurt Glaser und Heinz Pust, hrsg. mit Wolfgang Benz, R. Oldenbourg Verlag, München 1991.


Aufsätze

Antisemitismus und Antifaschismus in der DDR. Kritische Betrachtungen zum Forschungsstand, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Antisemitismus in der DDR. Manifestationen und Folgen des Feindbildes Israel, Metropol Verlag, Berlin 2018 (zusammen mit Juliane Wetzel).

Antisemitismus und Heimwehren, in: Gertrude Enderle-Burcel/Ilse Reiter-Zatloukal (Hrsg.), Antisemitismus in Österreich 1933–1938, Böhlau Verlag, Wien u.a. 2018.

Razzia im DP-Lager Föhrenwald. Zur Situation jüdischer Displaced Persons, in: Wolfgang Benz/Brigitte Mihok (Hrsg.), „Juden unerwünscht“. Anfeindungen und Ausschreitungen nach dem Holocaust, Metropol Verlag, Berlin 2016.

„Mein Kampf“. Entstehung und Verbreitung bis 1945, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 11 (2012).

Diskriminierung aufgrund religiöser Zugehörigkeit, in: Sir Peter Ustinov Institut (Hrsg.), Kompetenz im Umgang mit Vorurteilen. Lehrbehelf und Materialien für die Sekundarstufe I, Wochenschau Verlag, Schwalbach 2011. 

Antisemitismus als eine spezielle Ausprägung des Rassismus?, in: Sir Peter Ustinov Institut (Hrsg.), Rassismus – eine soziale und politische Konstruktion, Braumüller Verlag, Wien 2010. 

Kambodscha, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Vorurteil und Genozid. Ideologische Prämissen des Völkermords, Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 2010. 

Das Ende der NSDAP. Die Entnazifizierung, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Wie wurde man Parteigenosse? Die NSDAP und ihre Mitglieder, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. M. 2009. 

Feindbild „Muslim“ in Europa, in: Sir Peter Ustinov Institut (Hrsg.), Feindbild Zuwanderer. Vorurteile und deren Überwindung, Braumüller Verlag, Wien 2009. 

Nationalsozialistische Polizeihaftlager in Europa: „Wartesaal vor Auschwitz“ und Repressionsinstrument der Besatzungspolitik, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, München 2009.

Als prominenter Regimegegner vernichtet: Der Dachau-Häftling Hans Litten, in: Wolfgang Benz/Angelika Königseder (Hrsg.), Das Konzentrationslager Dachau. Geschichte und Wirkung nationalsozialistischer Repression, Metropol Verlag, Berlin 2008.

Feindbild Islam, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 17 (2008).

Education on the Holocaust and on Anti-Semitism. An Overview and Analysis of Educational Approaches, hrsg. von ODIHR (Office for Democratic Institutions and Human Rights), Warschau 2006 (zusammen mit Juliane Wetzel und Hanne Thoma).

Verteidigung vor dem Volksgerichtshof, in: Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte 7 (2005/2006).

Antisemitismus 1933-1938, in: Emmerich Tálos/Wolfgang Neugebauer (Hrsg.), Austrofaschismus. Politik – Ökonomie – Kultur 1933-1938, Lit Verlag, Wien 2005.

Die Entwicklung des KZ-Systems, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Bd. 1, Verlag C.H. Beck, München 2005. 

Reinhold Richter. Ministerialdirektor im Reichsjustizministerium, in: Juden - Bürger - Berliner. Das Gedächtnis der Familie Beer-Meyerbeer-Richter, hrsg. von Sven Kuhrau und Kurt Winkler, Henschel Verlag, Berlin 2004. 

Die „Bilderverbrennung“ 1939 - ein Pendant?, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 5 (2003) (mit Juliane Wetzel). 

Displaced Persons. Zwischen Lagerexistenz und internationaler Politik. DP Camp Bergen-Belsen 1945-1950, in: Dachauer Hefte 19 (2003). 

Faschistische Bewegungen in Österreich vor 1938, in: Hermann Graml/Angelika Königseder/Juliane Wetzel (Hrsg.), Vorurteil und Rassenhass. Antisemitismus in den faschistischen Bewegungen Europas, Metropol Verlag, Berlin 2001. 

Die Evakuierung jüdischer Displaced Persons über die Luftbrücke aus Berlin, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 6 (1998).

Österreich - Ein Land der Täter?, in: Wolfgang Benz/Juliane Wetzel (Hrsg.), Solidarität und Hilfe für Juden während der NS-Zeit. Regionalstudien 2, Metropol Verlag, Berlin 1998. 

Streitkulturen und Gefühlslagen - Die Goldhagendebatte und der Streit um die Wehrmachtsausstellung, in: Rainer Erb/Johannes Heil (Hrsg.), Geschichtswissenschaft und Öffentlichkeit. Der Streit um Daniel J. Goldhagen, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M. 1998.


CD-Rom 

Unterrichtssoftware „Gegen Antisemitismus“, Cornelsen Verlag, Berlin 2008. (Erstellung der Arbeitsstationen: NS-Ideologie und Antisemitismus; Ausgrenzung und Verfolgung; Holocaust)


Ausstellungen

2018: Mitarbeit an der Wanderausstellung „Im Reich der Nummern, wo die Männer keinen Namen haben“. Haft und Exil der Novemberpogrom-Gefangenen im KZ Sachsenhausen

2015-2017: Kuratorin der Dauerausstellung der KZ-Gedenkstätte Ladelund

2013: Mitarbeit an der Dauerausstellung zur Inspektion der Konzentrationslager in Oranienburg

2012-2014: Kuratorin der Dauerausstellung der KZ-Gedenkstätte Wöbbelin

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe