direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Masterstudiengang Maschinenbau

Der Masterstudiengang Maschinenbau bietet Ihnen mit seinen Kernbereichen und der Möglichkeit der Schwerpunktsetzung über Wahloptionen ein breit angelegtes, vertiefendes ingenieurwissenschaftliches Studium.

Schwerpunkte sind dabei:

  • Berechnung
  • Fluidsystemdynamik
  • Konstruktion und Entwicklung
  • Luftfahrtantriebe
  • Mikrotechnik
  • Verbrennungskraftmaschinen
  • Werkzeugmaschinen und Anlagentechnik


Eine Vertiefung der Fach- und Methodenkompetenz erfolgt in einer Projekt- und der Masterarbeit.

Studiengangsbauftragter

Studiengangsbeauftragter Maschinenbau
Prof. Dr.-Ing. Henning Meyer
W 307 (Straße des 17. Juni 144)
Tel.: 030 / 314 - 78516
Sprechstunde nach Vereinbarung

henning.meyer@tu-berlin.de

Zugangsvoraussetzungen (ZZO)

Die Zugangs- und Zulassungsordnung ist für das Bewerbungsverfahren ab Wintersemester 2019/20 anzuwenden.

Zugangsvoraussetzungen Master Maschinenbau
Fach
LP TU Berlin
LP
min.

LP
max.

Mathematische Grundlagen
21
18
24
Naturwissenschaftliche Grundlagen
 
 
 
Mechanik

18
15
21
Strömungslehre

6
5
7
Elektrotechnik

6
5
7
Messtechnik

6
5
7
Technisch-methodische Grundlagen
 
 
 
Konstruktionslehre

16
15
18
Informationstechnik

6
5
7
Werkstoffkunde

6
5
7
Fertigungstechnik

6
5
7

In der Spalte „LP TU Berlin“ steht wie viele ECTS-Leistungspunkte die Studierenden an der TU Berlin in den Fächern erbringen müssen. Die angegebene Bandbreite (LP min, LP max) beschreibt, wie weit von dieser Vorgabe abgewichen werden darf.

 

Important information for international applicants: Please note that courses are taught in German. Please find a list of the acknowledged language certificates here.

Studien- und Prüfungsordung

Liebe Studierende,

ab dem Sommersemester 2019 wird es für den Master Maschinenbau eine neue Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) geben. Hier erfahrt ihr, was sich für euch ändert.


Die StuPO im Amtsblatt der TU Berlin
DOWNLOAD



Ab wann gilt die StuPO?
Ab dem Sommersemester 2019. Studierende, die sich bis zum SoSe 2019 immatrikuliert haben, können in die neue StuPO wechseln und müssen das aktiv veranlassen (s.u.). Beginnend mit dem Wintersemester 2019/20 gilt die neue StuPO automatisch für alle neuimmatrikulierten Studierenden.


Was ändert sich?
Die einschlägigen Änderungen in der neuen StuPO sind in dieser Tabelle aufgeführt.

Unterschiede der StuPOs 2009 und 2018
StuPO 2009
StuPO 2018
Der NC zum Abschluss berechnet sich aus allen benoteten Leistungen. (120 LP - 6 LP = 118 LP)
Diese 6 LP enthalten:

  • 6 LP unbenotetes Praktikum
Der NC zum Abschluss berechnet sich aus den 75% benoteten Leistungen. (120 LP - 30 LP = 90 LP)
Diese 30 LP enthalten:

  • 6 LP unbenotetes Praktikum
  • 24 LP aus den am schlechtesten benoteten Modulen


Kann ich auf die neue StuPO wechseln, wenn ich vor dem SoSe19 immatrikuliert war?


Ja das ist möglich. Ein Wechsel auf die neue Prüfungsordnung ist grundsätzlich zu empfehlen, es sei denn, du befindest dich am Ende deines Studiums. Wenn dies der Fall ist, solltest du im Modultransfersystem überprüfen, ob die Module übereinstimmen bzw. ob die Module mit den vorherigen Modulbereichen übereinstimmen. Wenn dies nicht der Fall ist, wende dich an die Studienfachberatung. 

Wie kann ich wechseln?
Der Wechsel erfolgt mit einem Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung. Dazu geht ihr ins Prüfungsamt und beantragt den Wechsel zur neuen Prüfungsordnung. Dort füllt ihr einen Zettel aus und seid in der neuen Ordnung. In Sonderfällen, in denen die Übertragung durch bestimmte Kurskonstellationen verkompliziert wird, klärt ihr die Situation mit dem Prüfungsausschuss.

 

Zu beachten ist, dass die Prüfungsordnung durch eine allgemeine Prüfungsordnung ergänzt wird, die in Überschneidungen Vorrang besitzt

Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (AllgStuPO)

Die alte StuPO kann hier heruntergeladen werden:

Modulliste und Modulkatalog

Folgende Vorgaben sind bei der Modulwahl zu beachten:

  • 30 LP aus den Kernmodulen, davon mindestens 18 LP aus der Studienrichtung
  • 36 LP aus den Profilmodulen
  • 6 LP Projekt
  • 24 LP freie Wahmodule

Alle Kernmodule sind auch als Profilmodule wählbar!

Die Modulliste enthält alle zur Wahl stehenden Module, ausgenommen der im freien Wahlbereich frei aus dem gesamten universitären Lehrangebot zu wählenden Module. Sie ist Anlage zur Prüfungsordung.

Die Modulliste wird jedes Semester aktualisiert und kann im Modultransfersystem (MTS) eingesehen werden. Wählen Sie hierzu die Korrekte Studienprüfungsordnung und das gewünschte Semester aus.

Studienverlaufsplan

Als Vorschlag, wie Sie Ihr Studium sinnvoll strukturieren, dient der exemplarische Studienverlaufsplan.
Dieser ist allgemein gehalten und muss an Ihre jeweiligen Schwerpunkte angepasst werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe