direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Kompetenzprofil

Im ersten Schritt ermittelt die Methode anhand der sieben Kompetenzfelder das so genannte Kompetenzprofil eines Studiengangs. Um das Profil zu ermitteln, beantworten die Lehrenden für jedes ausgewählte Modul eines Studiengangs folgende Frage:

"Bitte überlegen Sie, zu welchen der sieben Kompetenzfelder Sie mit Ihrem Modul beitragen. Verteilen Sie dann insgesamt 100% auf die von Ihnen ausgewählten Kompetenzfelder - je nachdem wie hoch Sie den Arbeitsaufwand für die Studierenden einschätzen."

Die Angaben der Lehrenden werden dann studiengangsweise zusammen gefasst und in einer Grafik (siehe unten) dargestellt. Der Vergleich zeigt, wie sich die Verteilung des Zeitbudgets vom Bachelor- zum Masterstudium entwickelt. Im unten aufgeführten Beispiel wird der Anstieg vom Bachelor- zum Masterprofil im Bereich Forschungsbefähigung besonders deutlich.

Prozentuale Verteilung des Zeitbudgets des Bachelor- und Masterstudiengangs Informatik.
Lupe

 

Die Methode ermöglicht in einem zweiten Schritt den Vergleich zwischen vermittelten und geprüften Kompetenzen entlang der sieben Kompetenzfelder. Hierzu werden in einer einfachen Häufigkeitsanalyse die Angaben zu den vermittelten und geprüften Kompetenzzielen verglichen und prozentual (Anteil von der Fallzahl N) dargestellt.

Prozentualer Anteil der Module, in denen die Kompetenzziele vermittelt bzw. geprüft werden
Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe