TU Berlin

ExzellenzinitiativeBerlin Graduate School for Sustainable Built Environment and Urban Development (GS)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Antragsskizzen, die nicht in die nächste Runde gelangt sind:

Graduiertenschule zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Berlin Graduate School for Sustainable Built Environment and Urban Development (GS)

Ziele

Shanghai Skyline
Jens Wohltorf. Wachsende Metropole Shanghai
Lupe

Die großstädtischen Regionen in aller Welt stehen in einem Prozess des dramatischen Wandels, wobei die Probleme von den Wachstumsproblemen der Megacities der Dritten Welt bis zu den Folgen demografischer Schrumpfungsprozesse in den europäischen Städten reichen. Die Suche nach Lösungen für diese Probleme ist von den Vereinten Nationen in mehreren Weltkonferenzen als Schlüsselproblem der globalen Entwicklung definiert und zu einem Teil der sog. Milleniumsziele erklärt worden. Nur eine interdisziplinäre Forschung, die sich dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet weiß, kann zu konstruktiven Problemlösungen beitragen.

Die Berlin Graduate School for Sustainable Built Environment and Urban Development (GS) baut auf auf dem vorhandenen breiten Potenzial bau- und raumwissenschaftlicher Fachgebiete der TU und verfolgt folgende Ziele:

  • Weitere Verbesserung der Doktorandenausbildung durch eine effektive und qualifizierte Betreuung, 

  • Erhöhung der Zahl hervorragender, insbesondere internationaler Doktoranden, 

  • Vermittlung von Schlüsselqualitäten für den Zugang zu Führungspositionen in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung, 

  • Intensivierung der vorhandenen Forschungspotenziale, 

  • Schaffung

    eines international attraktiven Exzellenzzentrums für die

    interdisziplinäre und nachhaltigkeitsorientierte Diskussion über die

    Zukunft der Stadtregionen.

Zielgruppe

Hervorragende Doktoranden, davon mind. 30 % aus dem Ausland. Die Bewerber werden in einem mehrstufigen System ausgewählt.

Themenbereiche und Sektionen

Die GS arbeitet in vier Sektionen zu folgenden Themenbereichen:

  • Stadtumbau (Urban Redevelopment) 

  • Stadtwachstum (Urban Growth) 

  • Urbane Infrastruktur (Urban Infrastructure) 

  • Entwerfen und Konstruieren (Conceptual and Constructual Design)

Beteiligte Fachgebiete

Insgesamt sind ca. 40 Fachgebiete aus fünf Fakultäten und 12 Studiengängen beteiligt. Der Schwerpunkt liegt in der Fakultät VI.

Rahmenbedingungen und Struktur der GS

Die GS bietet den Doktoranden eine umfassende fachliche und kulturelle Betreuung sowie „Schützenhilfe“. Zwei Drittel der Studienplätze werden durch das Exzellenzprogramm finanziell unterstützt.

Sprecher

Prof. Dr. Rudolf Schäfer
Tel.: +49 (0)30 314-21828

www.a.tu-berlin.de/baurecht

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe