direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

WILLKOMMEN auf der Informationsseite des Personalrates zum Campusmanagementsystem

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite die Informationen zur Verfügung stellen, die wir zur Entwicklung des Campusmanagementsystems (SAP) der Technischen Universität Berlin haben.
_____________________________________________________________________

Offener Brief der Key User und Prozessepert*innen des SAP-SLM-Proketes

Mittwoch, 16. September 2020

Am 05.08.2020 veröffentlichten Key-User und Prozessexpert*innen des SAP-SLM-Projektes einen offenen Brief an den Akademischen Senat, dem Kuratorium, an die Dekanin, den Dekanen und Personalrat.

Wir sprachen darüber am 16.09.2020 mit dem Präsidenten Prof. Dr. Thomsen. Dieser versicherte uns, dass es Maßnahmen geben wird, der momentanen Entwicklung im SLM-Projekt entgegenzuwirken. Dazu werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Zum offenen Brief kommen Sie hier und das „Rahmenkonzept über den Einsatz von Key User*innen und Prozessexpert*innen“ finden Sie hier.

 

 


Fragen von Mitgliedern des Akademischen Senates unter dem Tagesordnungspunkt "Fragestunde"

Mittwoch, 15. Juli 2020

von Herrn E. Emmrich vom 15.07.2020

I. SAP

1. Wie ist der Stand der SAP-Einführung?

2. Welche Kosten- und Leistungsgrößen haben sich bis heute durch die Einführung von SAP verbessert und welche werden sich voraussichtlich noch verbessern, welche haben sich verschlechtert?

3. Welche Beratungskosten und welche zuvor nicht geplanten Kosten sind im Zusammenhang mit der SAP-Einführung bisher entstanden?

4. Die Fakultäten haben seit über 1,5 Jahren keinen Überblick über ihre Finanzen. Wann ist mit einer Änderung zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

5. Die SAP-Einführung hat dazu geführt, dass bis heute keine Rücklagenberechnung für das Jahr 2019 erfolgen konnte, da noch immer Korrekturen und Umbuchungen zu Lasten des HH-Jahres 2019 erfolgen. Wann ist mit einer Änderung zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

6. Die Fakultäten haben seit über 1,5 Jahren keinen Überblick über ihr Personal (Stellenplan,

Dauer von Arbeitsverträgen, Teilzeit, Finanzierung usf.). Bis heute liefert das SAP-Berichtswesen keine Informationen wie sie aus SuperX bekannt waren ("Personal im Detail"). Wann ist mit einer Änderung zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen? Warum ist es nicht möglich, einen umfassenden Bericht mit Filtermöglichkeiten bereitzustellen?

7. Die SAP-Einführung hat dazu geführt, dass bis heute weder eine Drittmittelstatistik für das Jahr 2019 vorgelegt werden konnte, noch eine Prognose existiert. Wann ist mit einer Änderung zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

8. Verwendungsnachweise, z. B. der Exzellenzcluster, können nur durch aufwändige händische Nacharbeit erstellt werden. Dankenswerterweise hat die DFG hier die Abgabefristen verlängert. Wann ist mit einer Änderung zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

9. Wann erhalten die Fakultäten Listen der neuen bzw. laufenden Drittmittelprojekte und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

10. Wann ist mit einer automatischen Vergabe von Rollen und Rechten zu rechnen und welche konkreten Maßnahmen werden hierzu getroffen?

III. Im Interview des Präsidenten mit der DUZ vom 3. Juli 2020 heißt es:

2. "Das Thema Digitalisierung ist für die TU Berlin, seit ich Präsident bin, ein wichtiges und strategisches Thema. ... Was sich geändert hat, ist die Geschwindigkeit, in der wir Verwaltungsprozesse jetzt digitalisieren." – Welche Etappen sollten bei der SAP-Einführung, also der teilweisen Digitalisierung der Verwaltung, wann erreicht werden und welche konkreten Verzögerungen hat es gegeben? Wann ist mit der Einführung der elektronischen Aktenführung im Sinne des für die Bundesverwaltung geltenden Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung vom Juli 2013 und im Sinne des für das Land Berlin geltenden E-Government-Gesetzes vom Juni 2016 an der TU Berlin zu rechnen und welche konkreten Vorbereitungen wurden bereits unternommen?

von A.Günther vom 11.12.2019

7.         Wie beeinträchtigt die aktuelle Situation der fehlenden Mitarbeitenden in der ZUV bereits jetzt die Bereiche Lehre und Forschung? Welche Beeinträchtigungen durch unbesetzte Stellen in allen Einrichtungen der TU Berlin – auch im Hinblick auf die Probleme mit SAP - sind noch weiter zu erwarten?

von A. Günther vom 15.07.2020

3.         Veränderungen der Arbeit der Beschäftigten durch SAP und Digitalisierung

Die Arbeit der Beschäftigten hat sich durch die Einführung von SAP und die Digitalisierung verändert. Die Beschäftigten berichten neben der Veränderung von Arbeitsaufgaben auch von einer Erhöhung des Arbeitsaufwandes für Arbeitsvorgänge.

Ich frage den Präsidenten:

  1. Wie und durch wen wird die durch SAP und die Digitalisierung veränderten Arbeitsaufgaben durch die TU Berlin sachgerecht ermittelt und die Ergebnisse in die entsprechenden Arbeitsplatzbeschreibungen aufgenommen?
  2. Wie und durch wen wird die durch SAP und die Digitalisierung erhöhter Arbeitsaufwandes für Arbeitsvorgänge sachgerecht ermittelt und die Ergebnisse in die entsprechenden Arbeitsplatzbeschreibungen aufgenommen?

Die Antworten des Präsidenten Prof. Dr. C. Thomsen vom 14.08.2020

Zu 1.

Veränderte Arbeitsaufgaben sind durch die jeweiligen Vorgesetzten festzustellen und in einer BAK bzw. einer Anpassung der bestehenden BAK festzuhalten.

Grundsätzlich anzumerken ist, dass an der TU in vielen Bereichen nach wie vor papierbasiert gearbeitet wird. Das Einscannen von Unterlagen und die digitale Ablage dieser eingescannten Dokumente ist mit einem digitalen Arbeiten nicht gleichzusetzen.

 Zu 2.

Es gehört zu den Aufgaben von Führungskräften, mit Ihren Mitarbeiter*innen Gespräche zur Aufgabeneinteilung zu führen, so dass an dieser Stelle der Arbeitsaufwand ermittelt, vorhandene Kapazitäten gefunden und gleichzeitig möglichen Überlastsituationen vorgebeugt wird.

Sofern sich hierbei herausstellt, dass die Arbeitsaufgaben nicht mit den vorhandenen Personalressourcen (Anzahl an Stellen) zu bewältigen sind, hat durch die entsprechenden Führungskräfte eine zusätzliche Personalmeldung auf dem Dienstweg zu erfolgen.

 Sind bestimmte Aufgaben, gleich welchen Grundes, dauerhaft mit einem neuerdings erhöhten Arbeitsaufwand verbunden, so sind diese Veränderungen durch die jeweiligen Vorgesetzten festzustellen und in einer BAK bzw. einer Anpassung der bestehenden BAK festzuhalten.

_____________________________________________________________________

Wir als Personalvertretung schließen uns den Fragen an und werden die Antworten weiterverfolgen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Abschluss der finalen DV HCM

Montag, 03. August 2020

Am heutigen Tag wurde die finale Dienstvereinbarung HCM (Human Capital Management) abgeschlossen. Sie finden die Dienstvereinbarung hier.
_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


SAP-Routine/Jour fixe mit den Personalräten/K 3 DS vom 09.07.2020

Donnerstag, 09. Juli 2020

Am 09.07.2020 fragten wir in der 2-wöchigen Routine mit der Projektsteuerung an, ob es um Synergien zu bilden, nicht sinnvoller wäre, dass die Personalräte analog zu der Stellung im Akademischen Senat auch Mitglied („stilles“ Mitglied) im Lenkungsausschuss des Campusmanagementprojektes werden könnten. In der Routine erfuhren wir, dass Herr Oeverdieck dies mit dem Präsidenten besprechen möchte.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


DV Verhandlungen werden wieder aufgenommen

Donnerstag, 04. Juni 2020

Nachdem der Präsenz-Notbetrieb beendet und der eingeschränkte Betrieb aufgenommen wurde, werden die Verhandlungen zu den Dienstvereinbarungen am 18. Juni 2020 wieder aufgenommen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


DV Verhandlungen ausgesetzt

Freitag, 24. April 2020

Aufgrund des Präsenz-Notbetriebs sind die Verhandlungen für die noch ausstehenden Dienstvereinbarungen ausgesetzt. Die Verhandlungen werden nach Ende des Präsenz-Notbetriebs wieder aufgenommen. Die vorläufige Dienstvereinbarung HCM wurde rechtzeitig verlängert, um den Zeitraum zu überbrücken.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Abschluss der finalen DV ReWe

Dienstag, 17. Dezember 2019

Am heutigen Tage wurde die finale Dienstvereinbarung ReWe (Rechnungswesen) abgeschlossen. Sie finden die Dienstvereinbarung hier.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Abschluss der DV BW

Montag, 09. Dezember 2019

Am heutigen Tage wurde die finale Dienstvereinbarung BW (Berichtswesen) abgeschlossen. Sie finden die Dienstvereinbarung hier.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


2. Verlängerung der vorläufigen DV ReWe

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Heute wurde die zweite Verlängerung der Duldungsdienstvereinbarung ReWe abgeschlossen. Diese hat eine Laufzeit bis 31.12.2019.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


3. Verlängerung der vorläufigen DV HCM

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Heute wurde die dritte Verlängerung der vorläufige Dienstvereinbarung HCM abgeschlossen. Diese hat eine Laufzeit bis 31.03.2020.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


1. Sitzung des Konfliktlösungsausschusses

Freitag, 25. Oktober 2019

Nachdem die in der "Duldungs-Dienstvereinbarung ReWe" vereinbarte Frist abgelaufen ist, in der die "finale Dienstvereinbarung ReWe" abgeschlossen sein sollte, hat der Personalrat den in § 7 der "Rahmendienstvereinbarung Campusmanagement" geregelten Konfliktlösungsausschuss angerufen.

Die 1. Sitzung des Ausschusses fand am heutigen Tag statt. In diesem Termin einigten wir uns mit der Dienststelle auf eine weitere Verlängerung der "Duldungs-Dienstvereinbarung ReWe" bis zum Jahresende und auf den nächsten Verhandlungstermin für die "finale Dienstvereinbarung ReWe".

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Systemschau HCM

Donnerstag, 26. September 2019

Heute fand die sogenannte Systemschau HCM (Personaladministration) statt, die in der Einzelsystemdienstvereinbarung SAP HCM vereinbart wurde. Neben den Vertreter*innen der beiden Personalräte war auch die Datenschutzbeauftragte Frau Hiller anwesend.

Während dieser Systemschau konnten wir sehen, welche Informationen in den Modulen der Personaladministration verarbeitet werden. Außerdem konnten wir uns die vorhandenen Rollen und Berechtigungen zeigen lassen, die nun ausgewertet und mit den Fachkonzepten abgeglichen werden. Auch können diese Informationen dazu dienen, die Fachkonzepte und die Anlagen entsprechend zu ergänzen.

Die Dienstvereinbarung finden Sie hier bzw. die dazugehörige Verlängerung.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Runder Tisch zum Thema SAP

Dienstag, 18. Juni 2019

Heute findet der Runde Tisch zum Thema SAP statt. Eingeladen sind die Hochschulleitung sowie die Teilprojektleitungen.

In dem Termin geht es um die anhaltenden Probleme seit dem Go-live am 01.01.2019.

Über die genauen Inhalte informieren wir Sie separat mit unserem SAP-Sonderrundbrief. Der Rundbrief erscheint voraussichtlich im Juli dieses Jahres.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Personalversammlung

Mittwoch, 05. Juni 2019

Heute findet die Personalversammlung statt.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


vorläufige Dienstvereinbarung ReWe

Samstag, 25. Mai 2019

Die vorläufige Einzelsystem-Dienstvereinbarung Rechnungswesen (ReWe) wurde bis zum 30.09.2019 verlängert. Die Dienstvereinbarung finden Sie wie gewohnt digital auf den Seiten des Personalrates.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Beteiligungsantrag Fortschreibung SLM-Pilotbeschreibung zum Go-live Prüfungsmanagement Lieferpaket 2

Donnerstag, 16. Mai 2019

Der Personalrat hat heute den oben genannten Antrag zur Beteiligung erhalten.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Projekthandbuch ERM

Dienstag, 05. März 2019

In seiner heutigen Sitzung hat der Personalrat dem aktualisierten Projekthandbuch ERM zugestimmt. Das Projekthandbuch regelt die Zuständigkeiten und Aufgabenbereiche der Projektbeteiligten und ist eine Art Geschäftsordnung.

Mit der aktualisierten Version ist die Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeit für das PMO weggefallen. In seiner Zustimmung hat der Personaltat die Wiedereinführung gefordert.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept UI

Dienstag, 19. Februar 2019

In seiner heutigen Sitzung hat der Personalrat dem Fachkonzept UI (Usability) zugestimmt. Die konkrete Umsetzung der ISO-Normen ist noch nicht erfolgt, daher sind einige Teile des Fachkonzeptes noch nicht beteiligt worden. Derzeit arbeitet das Teilprojekt intensiv an der Umsetzung. Ebenfalls müssen die Anforderungen der SBV noch umgesetzt werden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Runder Tisch zum Thema SAP

Dienstag, 19. Februar 2019

Einmal im Monat findet ein sogenanntes Monatsgespräch mit dem Präsidenten statt. Aufgrund des holprigen SAP-Starts hat der Personalrat das Monatsgespräch dafür genutzt, sich umfangreich informieren zu lassen und auf die Probleme in den jeweiligen Bereichen hinzuweisen.

In dem Termin waren neben dem Präsidenten auch der Leiter des Präsidialamtes, alle Abteilungsleitungen (außer der Abteilung IV) sowie die Gesamtsteuerung vertreten. Zudem fand der Termin zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des Personalrates der Studentischen Beschäftigten statt.

In Kürze werden wir Sie über die Inhalte und Ergebnisse des Runden Tisches informieren.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Akademischer Senat

Mittwoch, 13. Februar 2019

Heute tagte der Akademische Senat. Die Problematik im Bereich der Haushalts- und Drittmittelangelegenheiten war auch hier Thema. Die Senatorinnen und Senatoren haben das Präsidium aufgefordert, eine adäquate Lösung zu finden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Barrierefreiheit im SAP-System

Donnerstag, 31. Januar 2019

Heute fand ein Gespräch mit einer Vertrauensperson der scherbehinderten Personen statt. Dem Personalrat ist aufgefallen, dass nicht alle Bedürfnisse insbesondere im Fachkonzept Usability (engl. für Benutzerfreundlichkeit, Nutzbarkeit) berücksichtigt wurden. Ziel des Termins war es, die Anforderungen von Personen mit Beeinträchtigungen zu erfassen und im Fachkonzept umzusetzen. Zudem wird künftig beim Thema Usability die SBV mehr eingebunden, um ein für alle Beschäftigten nutzbares System zu ermöglichen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.


Fachkonzept PA-PA (Personaladministration)

Dienstag, 13. November 2018

Der Personalrat hat in seiner heutigen Sitzung dem Fachkonzept PA-PA zugestimmt. Dieser Entscheidung ging ein Einigungsgespräch, aufgrund einer vorherigen Ablehnung seitens des Personalrates, voraus.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


SAP-Qualifizierungen Finanzbuchhaltung & Drittmittelverwaltung

Dienstag, 06. November 2018

In seiner 97. Sitzung hat der Personalrat dem SAP-Qualifizierungskonzept Finanzbuchhaltung und Drittmittelverwaltung zugestimmt.

Ziel der Qualifizierung ist die Vorbereitung der Abteilung III und V auf den kommenden Systemwechsel.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Testverfahren - Migrationstest TP FI/DM - Drittmittelpersonalabrechnungen

Dienstag, 06. November 2018

In seiner 97. Sitzung hat der Personalrat dem Testverfahren Migrationstests Drittmittelpersonalabrechnung zugestimmt.

Der Test dient der Massentestung, indem die LOG-Daten (Altsystem) in das HCM (Neusystem) migriert werden. Die übertragenen Personen werden dann abgerechnet. Die dadurch entstandenen Abrechnungsergebnisse werden mit dem alten System (IVCM-Daten) verglichen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Testverfahren Migration HCM 2

Dienstag, 06. November 2018

In seiner 97. Sitzung hat der Personalrat dem Testverfahren Migrationstests HCM (Personaladministration) zugestimmt.

Der Test dient der Massentestung, indem die LOGA-Daten (Altsystem) in das HCM (Neusystem) migriert werden. Die übertragenen Personen werden dann abgerechnet. Die dadurch entstandenen Abrechnungsergebnisse werden mit dem alten System verglichen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Beteiligungsantrag für den Bereich Drittmittelverwaltung

Donnerstag, 30. August 2018

Dem Personalrat wurden am 30.08.2018 die Fachkonzepte Projektsystem (PS) und Drittmittelmanagement (PSM-GM) zur Beteiligung vorgelegt.

Das Modul PS soll die für die Projektstrukturplanung, Kosten- sowie Budgetplanung und Terminplanung (zum Beispiel Mittelabrufe, Zwischennachweise) genutzt werden.

 

Das Modul PSM-GM (Public Sector Management - Grants Management) besteht aus zwei Modulen, dem Modul PS und dem Modul PSM. Wobei das Modul PSM aus den Teilen GM und FM (Haushaltsmanagement) besteht. Im Vordergrund steht im Modul PSM-GM die Darstellung der Lebenszyklen der einzelnen Projekte von der Antragsphase bis hin zum Projektabschluss. Um diesen Zyklus abbilden zu können, agieren die zwei Module PS und PSM gegenseitig miteinander.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Beteiligungsanträge Personal

Mittwoch, 29. August 2018

Dem Personalrat wurden am 29.08.2018 die Beteiligungsanträge Personal vorgelegt. Diese bestehen aus verschiedenen Fachkonzepten:

Personaladministration (PA-PA (PA = Personal Administration))
Personalentwicklung (PA-PD (PD = Personal Development))
Zeitwirtschaft (PA-PT (PT = Personal Time Management))
Personalabrechnung (PA-PY (PY = Payroll))

sowie das dazugehörige Rollen- und Berechtigungskonzept.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Sperr-, Lösch- und Archivierungsfristen / Checkliste

Mittwoch, 06. Juni 2018

Der Personalrat der Technischen Universität Berlin hat in seiner 76. Sitzung am 05.06.2018 beschlossen, dass die Fachkonzepte um das Kapitel "Sperr-, Lösch- und Archivierungsfristen" zu ergänzen sind.
Der Personalrat hat weiter eine Checkliste zur Prüfung von Fachkonzepten beschlossen, die einheitliche Anforderungen stellt.

Der Beschluss wird wie folgt begründet:

Seit dem 25.05.2018 gilt die EU Datenschutzgrundverordnung. Im Zuge der sich veränderten Rechtslage muss die Technische Universität Berlin Maßnahmentreffen, um den Vorschriften Rechnung zu tragen. Diese Verordnung gilt für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nicht automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen. Durch die Einführung des integrierten Campusmanagementsystems fällt die Technische Universität Berlin in den Geltungsbereich.

Die bisherigen Fachkonzepte treffen keine Aussage zu den Sperr-, Lösch- und Archivierungsfristen.

Derzeit wird ein Datenschutz- und verfahrensbezogenes IT-Sicherheitskonzepterstellt. Dies ist nicht der geeignete Ort für diese Fristenfestlegung. Jedes Modul behandelt andere Themenschwerpunkte (Personal, Finanzen, Drittmittel). Für diese Daten müssen die vorbezeichneten Fristen festgelegt werden. Eine solche Festlegung basiert auf Rechtsquellen und -normen, die jedoch fachspezifisch sind. Die Diversität dieser Angaben kann in einem Datenschutz- und verfahrensbezogenes IT-Sicherheitskonzept nicht abgebildet werden.
Die Fachkonzepte werden von den Fachverantwortlichen erstellt und fortgeführt. Der Arbeitsaufwand wird dadurch auf mehrere Personen verteilt und ermöglicht eine sachgerechte Festlegung.

Weiterhin sind die Fachkonzepte ein Bestandteil der Dienstvereinbarung über den Betrieb des Campusmanagementsystems. Nach der EU-DSGVO sind auch Dienstvereinbarungen Rechtsquellen. Sodass eine Sicherheit im Sinne der Beschäftigten geschaffen wird.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept PA-PT (Personal-Zeitwirtschaft)

Mittwoch, 06. Juni 2018

Der Personaltrat der Technischen Universität Berlin hat in seiner 76. Sitzung am 05.06.2018 beschlossen dem oben genannten und am 22.05.2018 eingereichten Beteiligungsantrag zuzustimmen.

Dieses Fachkonzept lag bereits zur Beteiligung vor, musste jedoch am 27.02.2018 aufgrund beachtlicher Gründe abgelehnt werden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Testkonzept SLM

Mittwoch, 06. Juni 2018

Der Personaltrat der Technischen Universität Berlin hat in seiner 76. Sitzung am 05.06.2018 beschlossen dem oben genannten und am 25.05.2018 eingereichten Beteiligungsantrag zuzustimmen.

Das Testkonzept ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Go-lives. Um zu gewährleisten, dass ein System entsprechend den Anforderungen der TUB implementiert wurde, müssen Tests durchgeführt werden. Diese werden unter möglichst realen Bedingungen durchgeführt, um eine weitestgehend echte Simulation zu ermöglichen.

Hierdurch können vor der Produktivsetzung Fehler aufgezeigt und behoben werden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Komponententests Beschaffung (MM/SRM)

Mittwoch, 30. Mai 2018

Der Personalrat der Technischen Universität Berlin hat in seiner 75. Sitzung am 29.05.2018 beschlossen dem oben genannten und am 08.05.2018 vorgelegten Beteiligungsantrag zugestimmt.

Somit kann in den Modulen MM (Materials Management/Materialwirtschaft) und SRM (Supplier Relationship Management/Lieferantenanbindung/Bestellabwicklung) mit den Komponententest, also dem Testen der Funktionen) begonnen werden.

Nach oben


Fachkonzept Berichtswesen

Donnerstag, 29. März 2018

Dem Personalrat wurde heute das überarbeitete Fachkonzept für das Modul Berichtswesen als Vorabversion vorgelegt.

Ergänzende Hinweise finden Sie in unserem Beitrag vom 09.10.2017.

Das Fachkonzept wurde am 23.10.2017 vom Personalrat abgelehnt, da der Personalrat viele Punkt kritisch sieht, die den Beschäftigten zum Nachteil werden könnten. Die Vorabversion ermöglicht die offenen Punkte zu klären und in einen offenen Austausch einzusteigen.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept Personalklostenplanung und -simulation

Dienstag, 27. März 2018

Dem Personalrat wurde heute das Fachkonzept für das Modul Personalkostenplanung und -simulation zur Beteiligung vorgelegt.

Ergänzende Hinweise finden Sie in unserem Beitrag vom 01.02.2018.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept Obligoprozessor

Dienstag, 27. März 2018

Dem Personalrat wurde heute das Fachkonzept für das Modul Obligoprozessor zur Beteiligung vorgelegt.

Ergänzende Hinweise finden Sie in unserem Beitrag vom 01.02.2018.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept Personaladministration (PA-PA)

Dienstag, 06. März 2018

Der Personalrat heut in seiner heutigen Sitzung beschlossen die Zustimmung zum Fachkonzept PA-PA zu verweigern.

Ein Grund ist der nicht beachtete Grundsatz der Datensparsamkeit gemäß BerlHG und BlnDSG.

 _____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Fachkonzept Personaladministration

Freitag, 09. Februar 2018

Dem Personalrat wurde heute das überarbeitete Fachkonzept für das Modul Personaladministration zur Beteiligung vorgelegt.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Vorabversionen von Fachkonzepten

Donnerstag, 01. Februar 2018

Im Sinne der gemeinsamen Prozessvereinbarung wurden dem Personalrat die Fachkonzepte Workflow und Obligoprozessor sowie das Fachkonzept Personalkostenplanung und -simulation als Vorabversion übermittelt.

  1. Die Vorabversionen ermöglichen bereits vor dem Beteiligungsverfahren eine gemeinsame Klärung von auftretenden Fragestellungen. Dies ermöglicht für beide Seiten ein beschleunigtes Verfahren und verringert die Zahl der Fristverlängerungen und Ablehnungen von Konzepten. Da etwaige Fragen und Mängel bereits auf der Arbeitsebene ausgeräumt werden konnten.
  2. Fachkonzept Workflow
    Durch die Einführung der Workflows (dt.: Arbeitsablaufverwaltung) sollen Arbeitsprozesse digitalisiert und automatisiert werden. Ein Prozess ist beispielsweise die Genehmigung von Beschaffungen.

  3. Fachkonzept Obligoprozessor
    Durch die Einführung des Obligoprozessors soll die Finanzierung (Mittelbindung) des Personals ausgerechnet, verwaltet und dem Rechnungswesen (Haushaltsmanagement) bekannt gemacht werden.

  4. Fachkonzept Personalkostenplanung und -simulation
    Durch die Einführung der Personalkostenplanung soll die finanzielle Planung zukünftiger Personalkosten unterstützt werden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Verfahren zum Umgang mit den Beteiligungsanträgen des Testmanagements

Dienstag, 23. Januar 2018

In seiner heutigen Sitzung hat der Personalrat ein vereinfachtes Verfahren der Beteiligung beschlossen.

Zu jedem Modul (circa 30) gibt es 4 Teststufen, zu denen es ein Testverfahren gibt. Je Testverfahren müssen Testfälle erstellt werden. Nach aktueller Schätzung würden je Modul circa 150 Testfälle zur Beteiligung vorgelegt werden.
Um die Abläufe zu beschleunigen, müssen die Testfälle nicht - wie bisher - zur Beteiligung vorgelegt werden. Der Personalrat wird nur stichprobenartig Testfälle prüfen.
Dies ist möglich, da die entscheidenden Punkte im bereits abgenommenen Rahmentestkonzept sowie den jeweiligen Testverfahren geregelt sind beziehungsweise geregelt werden.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Go Live HCM 1

Montag, 01. Januar 2018

Bei den für den Go Live HCM 1 notwendigen Beteiligungsanträgen gibt es noch ungeklärte Fragen.

Aus diesem Grund haben sich die Dienststelle und der Personalrat im Rahmen der Verhandlungen zur DV SAP Betrieb, darauf geeinigt, dass es eine vorläufige Dienstvereinbarung geben wird. Die vorläufige DV gilt nur für die Module Organisationsmanagement, Personaladministration (Ministamm) und das Identitätsmanagement.

Der Abschluss ermöglicht den termingerechten Start dieser drei Module.

_____________________________________________________________________
Gerne würden wir Ihren Kommentar (bei Bedarf anonymisiert) veröffentlichen.
Bitte dazu  und als Betreff das Datum (Überschrift) dieser Information angeben.

Nach oben


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Geschäftsstelle
Sekr.: PersRat
Tel.: +49 30 314-22901
Tel.: +49 30 314-24648
Fax: +49 30 314-23269

personalrat@tu-berlin.de

Weitere Informationen auf der Seite des Campusmanagementprojekts