direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktueller Hinweis

Laut Pressemitteilungen haben die Gewerkschaften für Dienstag 26.02.2019 und Mittwoch 27.02.2019 zu Warnstreiks aufgerufen.

Es ist daher mit Einschränkungen im Betriebsablauf an der TU Berlin zu rechnen.

Hinweise zum Warnstreik

Lupe

Da uns bereits Anfragen zum Thema „Arbeitnehmerrechte im Streik“ erreichten, geben wir folgende Antworten:  

  1. Jede*r Beschäftige darf an (Warn-) Streiks teilnehmen, jedoch nur Gewerkschaftsmitglieder erhalten bei eventuellen Lohnkürzungen einen finanziellen Ausgleich.

  2. Auch Auszubildende dürfen streiken. (BAG v. 30.8.1994 – 1 AZR 765/93)

  3. Es gilt ein Maßregelungsverbot. Arbeitnehmer dürfen weder arbeitsrechtlich noch durch andere Maßnahmen für die Teilnahme an (Warn-) Streiks bestraft werden.

  4. Beschäftigte dürfen nicht zum Streikbruch bzw. direkter Streikarbeit verpflichtet werden.

  5. Auch Überstunden dürfen nicht angeordnet werden, damit die „verlorenen“ Stunden nachgearbeitet werden.

  6. Notdienste müssen zwischen den Gewerkschaften und dem Arbeitgeber ausgehandelt werden und dürfen nicht einseitig durch die Arbeitgeber bestimmt werden. (BAG v. 31.1.1995 – 1 AZR 142/94)

  7. Laut Urteil des Bundesverfassungsgerichts am 12. Juni 2018 besteht ein Streikverbot für Beamte (2 BvR 1738/12, 2 BvR 1395/13, 2 BvR 1068/14, 2 BvR 646/15).

     

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns!      
     

Herzlich Willkommen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich Willkommen auf den Webseiten des Personalrats der TU Berlin.

Auf den nachfolgenden Seiten haben wir für Sie interessante Informationen bereit gestellt und geben Ihnen damit auch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Hinweise.

Nach oben

Sonderrundbrief zur SAP-Einführung

Eine aktuelle Information beider Personalräte zum Go-live von SAP.

Nach oben

Offener Brief an den Präsidenten

Wir Personalräte nehmen in unserem gemeinsamen Brief Stellung zu einer Aussage des ERM-Projektleiters zum Thema SAP-Schulungen für Beschäftigte.

Hier finden Sie das Antwortschreiben von P auf den offenen Brief der Personalräte.

Nach oben

Personalversammlung 2018

Die Präsentationen der Personalversammlung vom 05.12.2018 finden Sie hier.

Nach oben

Beamtenbesoldungserhöhung

Die diesjährige Beamtenbesoldungserhöhung wurde vom Berliner Senat vorgezogen.

Statt zum 01. August wird die Erhöhung bereits zum 01. Juni 2018 vollzogen. Die Personalstelle hat die Erhöhung bereits in das Abrechnungssystem eingearbeitet, sodass die Beamtenbesoldungserhöhung pünktlich zum Juni ausgezahlt wird.

Die Erhöhung im Jahr 2018 beträgt 3,2 %. Auch die Sonderzahlung (umgangssprachlich: Weihnachtsgeld) wird dieses Jahr erhöht. Sie beträgt dann für alle Beamt*innen bis zur Besoldungsgruppe A9 1300 € und ab Besoldungsgruppe A10 900€.

Nach oben

TV-L Sprechstunde

Der Personalrat steht Ihnen selbstverständlich von Montag bis Freitag zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte (unter Angabe Ihres Anliegens) per E-Mail oder telefonisch einen individuellen Termin oder kommen Sie an folgenden Tagen zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr in unsere Sprechstunde zum Tarifrecht TV-L an.

Freitag, 22.02.2019

Freitag, 08.03.2019 (fällt aus wegen Feiertag)

Freitag, 22.03.2019

Sie können dann ohne vorherige Anmeldung einfach zu uns kommen. Sie finden uns im Hauptgebäude, 2. Obergeschoss, Altbau/Ostflügel (Eingang Raum H2076).

 

Auf dem TIB-Gelände findet die nächste Sprechstunde am Freitag, 05.04.2019 zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr statt.


Weitere Informationen zum TV-L finden Sie unter "TV-L".

Nach oben

Aktuelle Informationen für Beamtinnen und Beamten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 Sie finden hier folgende Dateien zum Herunterladen:

  • Informationen zum  Urteil des BVerfG zur amtsangemessenen Besoldung und zur Jubiläumszuwendung
  • Musterformular zum Widerspruch gegen verfassungswidrig zu niedriger Besoldung
  • Merkblatt zum Widerspruch gegen verfassungswidrig zu niedriger Besoldung
  • Eingangsbestätigung für den Widerspruch

Nach oben