TU Berlin

Personalratschläge -F-

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Nach oben

Feiertage

Solltest Du an Tagen, die gesetzliche Feiertage sind, planmäßig zu Arbeitsleistungen verpflichtet sein, so entfällt diese Verpflichtung wegen des Feiertages. Eine Nacharbeit ist nicht erforderlich.
Entsprechend der Religionszugehörigkeit kann auf Antrag eine Dienstbefreiung für verschiedene religiöse Feiertage erteilt werden.

-> Auch: Freistellungen

Nach oben

Nach oben

Freistellungen/Arbeitsbefreiung

Für Folgendes wirst Du unter Lohnfortzahlung von Deiner Arbeit freigestellt; eine Nacharbeit ist nicht erforderlich:

  • bei erteilter Dienstbefreiung (z. B. Teilnahme an Personalversammlungen nach § 48 PersVG, an Hochschultagen etc.)
  • für verschiedene religiöse Feiertage (ggfs. auf Antrag)
  • für Hochschul- oder Staatsprüfungen für die Dauer der unumgänglich notwendigen Abwesenheit (§ 11 TV Stud III)
  • weitere Gründe nach § 11 TV Stud III sind unter anderem:


a)  Niederkunft der Ehefrau: 1 Arbeitstag


b)  Tod des Ehegatten/der Ehegattin, eines Kindes oder Elternteils: 2 Arbeitstage


e)  schwere Erkrankung – u. a. „eines Kindes, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (...):“ bis zu 4 Arbeitstage


f)  Ärztliche Behandlung, wenn diese „(...) während der Arbeitszeit erfolgen muss“ : nachgewiesene Abwesenheitszeit + erforderliche Wegezeiten

g) Arbeitsbefreiung am 24.12. und 31.12. eines jeden Jahres, wenn keine betrieblichen Gründe dagegensprechen. Ansonsten ist der Freizeitausgleich ersatzweise innerhalb von drei Monaten zu gewähren.

-> Auch: Sonderurlaub, Urlaub

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe