direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Qualitätsmanagementhandbuch

Lupe [1]

Verpflichtung der Universitätsleitung [2]

An dieser Stelle geht es um die Aufgaben der Hochschulleitung im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems (QMS). Die Leitung hat die Gesamtverantwortung für das System und trägt das System mit. Sie legt die Ziele innerhalb der Universität fest, definiert die Aufgaben und setzt interne Regelungen durch. In Konfliktfällen, wie z. B. im Bereich der internen Akkreditierung, entscheidet die Leitung. mehr zu: Verpflichtung der Universitätsleitung [3]

Rechtliche Grundlagen des Qualitätsmanagementsystems [4]

Um ein Qualitätsmanagementsystem rechtssicher zu gestalten, bedarf es der Kenntnis geltender Gesetze, Normen und Vorschriften. Daher finden Sie in diesem Abschnitt alle rechtlichen Grundlagen, die die Universitätsebene betreffen. Die studiengangsspezifischen Rechtsgrundlagen finden Sie auf den jeweiligen Fakultätsseiten. mehr zu: Rechtliche Grundlagen des Qualitätsmanagementsystems [5]

QMS-Konzept [6]

In diesem Kapitel werden die Qualitätsziele sowohl auf Universitätsebene als auch auf Studiengangsebene vorgestellt. Außerdem finden Sie hier Informationen zur strukturellen Verankerung der Aufgaben innerhalb der Universität und zum Betrieb des Qualitätsmanagementsystems. Schlussendlich wird in die Regelkreise der Qualitätssicherung als Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems gesondert eingeführt. mehr zu: QMS-Konzept [7]

Prozesshandbuch [8]

Die QMS-Prozessbeschreibungen sind interne QM-Dokumente mit Weisungscharakter. Dieses Status erreichen sie nach Durchlaufen eines universitätsspezifischen Freigabeverfahrens. mehr zu: Prozesshandbuch [9]

Ansprechpartner

Anja Zschieschang (SC 33)
+49(0)30 314-28272
+49(0)30 314-21232
E-Mail-Anfrage [10]

Benjamin Wille (SC 34)
+49(0)30 314-28270
+49(0)30 314-21232
E-Mail-Anfrage [11]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008