direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Übersetzungs-Service der TU Berlin

Lupe [1]

Englische Texte aus einem Guss für die ganze Universität - und das zu günstigen Preisen. Dies ist eines der Ziele der Universitätsleitung, das im Rahmen der Internationalisierung verfolgt wird. An der TUB Interessierte sollen damit besser informiert und die Hürden zwischen den ausländischen Unimitgliedern und der Universitätsverwaltung abgebaut werden.

Mittels einer sich nach und nach füllenden Sprachdatenbank werden künftige Übersetzungen günstiger. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass universitätsübergreifend die gleiche Terminologie verwendet wird.

Auf einen Blick: 

Angebot des Übersetzungs-Services

Was der Übersetzungs-Service bietet:

  • Übersetzung von Texten aus dem Bereich der Zentralen Universitätsverwaltung und der Fakultätsverwaltung (z. B. Formulare, Merkblätter, Prüfungsordnungen) sowie der Außendarstellung (z. B. Webseiten, Broschüren) vom Deutschen ins Englische.
  • Übersetzung von Dokumenten und Materialien der Fakultäten aus dem Bereich Studium und Lehre vom Deutschen ins Englische. Pro Fachgebiet kann zunächst die Übersetzung relevanter Dokumente für eine Lehrveranstaltung unterstützt werden. Die entsprechende Veranstaltung muss in mindestens zwei Semestern auf Englisch angeboten werden.
  • Bei Texten der Fakultäten Übernahme der Kosten zu 50%.
  • Kostensparende Übersetzungen durch die Nutzung einer Sprachdatenbank, in der bereits übersetzte Texte gespeichert werden, damit sie künftig für neue Texte verwendet werden können.
  • Bereitstellung eines deutsch-englischen Glossars [2] mit spezifischer Terminologie der Technischen Universität Berlin sowie des allgemeinen Bildungswesens. Eine im Aufbau befindliche umfassende Terminologiedatenbank soll mittelfristig allen Mitarbeitern zugänglich gemacht werden und so die Erstellung von englischen Texten erleichtern und vereinheitlichen.
  • Bereitstellung eines Style Guides [3], der die universitätsinternen Stilvorgaben für englische Texte sowie hilfreiche Tipps zur Verwendung des Englischen enthält.
  • Vermittlung von externen Übersetzungsbüros.

 

Was der Übersetzungs-Service nicht bietet

Das Übersetzungsbüro ist nicht zuständig für die Übersetzung von:

  1. Abschlusszeugnissen, Notenübersichten und Urkunden (außer für den verwaltungsinternen Gebrauch an der Technischen Universität Berlin)
  2. Promotionen oder Habilitationen
  3. Haus- und Abschlussarbeiten
  4. wissenschaftlichen Abhandlungen oder Veröffentlichungen 
  5. außeruniversitären Texten 

Dokumente einreichen

Einreichen der Dokumente:

Der Prozess von der Einreichung zu Ihrer fertigen Übersetzung ist dann folgender: 

  • Senden Sie Ihren Ausgangstext in Endfassung an den Übersetzungs-Service (uebersetzung (at) international.tu-berlin.de). Wir können folgende Formate bearbeiten: Word, Excel und PowerPoint. Bitte teilen Sie uns auch mit, bis zu welchem Termin Sie die Übersetzung benötigen.
  • Nach Prüfung des Dokuments erhalten Sie von uns eine Auftragsbestätigung. Die Fakultäten erhalten außerdem einen Kostenvoranschlag über die 50% Kostenbeteiligung.
  • Im Anschluss wird ihr Dokument in-house übersetzt bzw. zur Übersetzung an eine*n unserer bewährten externen Übersetzter*innen weitergeleitet. Im Falle einer externen Beauftragung werden die Texte intern gegengelesen, bevor sie dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt werden. Für Ihre Fragen, Korrekturvorschläge und Anregungen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Auftraggeber des zu übersetzenden Dokuments auch für die Archivierung der finalen englischen Version zuständig sind.

Frau Sibylle Groth
+49-30-314-27344
Hauptgebäude
Raum H 2034
E-Mail-Anfrage [4]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008