direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Promotion abgeschlossen

Montag, 13. Dezember 2010

Mit Erhalt des Zeugnisses vergangene Woche ist es offiziell: ZTG-Mitarbeiterin Melanie Jaeger-Erben hat ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen.

Wie verändert sich alltäglicher Konsum durch Lebensereignisse wie die Geburt des ersten Kindes oder einen Umzug? Ergeben sich Chancen für einen nachhaltigeren Konsum? Dieser Frage hat sich Melanie Jaeger-Erben in ihrer Promotion gewidmet.
Mit praxistheoretischer Herangehensweise wurden frischgebackene Eltern und Umzügler(innen) qualitativ untersucht.
Die Untersuchung zeigt, dass vor allem bei Eltern umfassende Veränderungen stattfinden, die vorwiegend mit kulturell geprägten Rollen und sozielen Erwartungen an Mütter/ Väter zusammenhängen. Diese werden über soziale Praktiken rund um die Versorgung und Behandlung von Kleinkindern kommuniziert und angeeignet und prägen den Alltag und die Lebensphase nach dem Ereignis. Die Untersuchung von Entwicklungen in Richtung Nachhaltigkeit muss daher vor allem die sozialen Praktiken rekonstruieren, die für verschiedene Lebensphasen relevant sind.
Die Arbeit trägt den Titel "Zwischen Routine, Reflektion und Transformation - die Veränderung von alltäglichem Konsum durch Lebensereignisse und die Rolle von Nachhaltigkeit" und ist online verfügbar.
Melanie Jaeger-Erben ist Mitarbeiterin im BMBF-Projekt "Lebensereignisse als Gelegenheitsfenster für eine Umstellung auf nachhaltige Konsummuster" (Leitung Prof. Martina Schäfer, ZTG).



Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Melanie Jaeger-Erben
Tel.: +49 (0)30 314-29820
Mobil: +49 (0)1791484387
Raum 5.34