direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ZTG bei Langer Nacht der Wissenschaften

Montag, 09. Mai 2011

Durch die Lange Nacht der Wissenschaften werden Forschung und Wissenschaft einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Bei der nächsten Veranstaltung dieser Art, am 28. Mai 2011, präsentieren auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZTG ihre Arbeit und aktuelle Projekte.

So spricht Dr. Wulf-Holger Arndt im Haus der Stadt der TUB (Hardenbergstr. 22) über „Postfossile Mobilität und Stadtentwicklung“. Der Vortrag geht zusammen mit weiteren Beiträgen zum „ABC der E-Mobility“, die von 20.30 bis 21.20 Uhr gehalten werden.
Der Bereich Sicherheit – Risiko – Privatheit des ZTG präsentiert ausgewählte Projekte der Sicherheitsforschung. Dabei geht es etwa um den Einsatz von datenschutzgerechter Technik in Verbindung mit dem neuen Personalausweis oder um Produkt- und Markenschutz. In diesem Rahmen werden die Projekte myID.privat und SIMKAS-3D vorgestellt, die am ZTG angesiedelt sind. myID.privat ist auch ein Teilprojekt des Fraunhofer-Innovationsclusters „Sichere Identität Berlin-Brandenburg“.
Präsentationen finden zwischen 17.00 und 1.00 Uhr stündlich statt und dauern circa 30 Minuten. Dazwischen kann man am Informationsstand mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Zu finden ist das Team des Sicherheitsbereichs im Haus der Ideen (TU-Hauptgebäude) im rechten Foyer.  

Mehr Informationen sowie das vollständige Programm finden sich auf der Webseite der Langen Nacht der Wissenschaften.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Wulf-Holger Arndt
Tel.: +49 (0)30 314-25230
arndt(at)ztg.tu-berlin.de
Raum 5.25