direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Projektwerkstatt "Materielle Commons" startet

Im aktuellen Wintersemester 2013/14 wird die Projektwerkstatt "Materielle Commons - Theorie, Praxis und technische Hilfsmittel" starten. Diese hat im ersten Semester zum Ziel einen reproduzierbaren organisatorischen Rahmen zu schaffen, in dem Gegenstände kollektiviert und basisdemokratisch, konsensorientiert und hierarchiefrei verwaltet werden. Dabei soll die gemeinsame Nutzung der Gegenstände (Commons) und ihre Einbettung in die Gemeinschaft den einzelnen Menschen über seine privaten materiellen Beschränkungen hinaus befähigen Projekte zu verwirklichen.
Von verwandten Ansätzen, die Kooperation und Solidarität in Warenform zwingen (und dadurch auflösen), wie z.B. Carsharing, oder sich zentralistischer bzw. staatlicher Verwaltungen bedienen, wie z.B. Bibliotheken, grenzt sich die Projektwerkstatt ab.


Bei der Entwicklung und Erprobung der gesellschaftlichen und technischen Konzepte soll darüber hinaus untersucht werden, wie sich Geschlecht und Konstruktion der Gemeinschaft auf die Verfügbarkeit eines Commons für einzelne Personengruppen und die Möglichkeit zur Teilhabe am Commoning auswirken können, um sich emanzipatorischer Potentiale und deren möglicher Hemmnisse bewusst zu werden. Die Veranstaltung richtet sich interdisziplinär an Student_innen aller Studiengänge sowie interessierte Schüler_innen und andere Nicht-Studierende.
Am Freitag, den 18.10., 16 Uhr, wird eine Infoveranstaltung zur neuen Projektwerkstatt "Materielle Commons - Theorie, Praxis und technische Hilfsmittel" im Raum EB012 der TU Berlin (Ini-Keller, Raum am Ende des Flurs, m.osmtools.de/0oq_X38KJzI0oq_X38KJz4 ) stattfinden. Interessierte sind herzlich eingeladen. Wer zu diesem Termin nicht kann, Fragen oder Anregungen hat, erreicht uns unter: materielleCommons@projektwerkstaetten.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe