TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftAktuelles

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Aktuelles

  • Mobilitätsforum am 27.06.2019 von 10-12 Uhr

    Themen/topics: 1. A Socio-Technical Transition for the Sustainable Integration of the Electricity End-User Into the Energy Market (30 mins)Carlos Ayon 2. Measuring Spatial Accessibility of Public Transport: The Case of Astana,...

  • Klima-Demonstration am 24.05.2019

    Seit einiger Zeit organisieren Schüler*innen jeden Freitag weltweit die „Fridays for Future“-Demonstrationen, um auf das Problem des Klimawandels aufmerksam zu machen. Als „Scientists for Future“ unterstützen auch...

News 1 bis 7 von 15
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-15 Nächste > Letzte >>

20 Jahre ZTG

Lupe

2016 feierte das ZTG sein 20 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand am 5. Juli 2016 ein wissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Technik und Gesellschaft im Zentrum: 20 Jahre gelebte Inter- und Transdisziplinarität“ statt.

Eröffnungs-/Posiumsdiskussion
Lupe

Die Vizepräsidentin der TU, Prof. Dr. Angela Ittel, begrüßte die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die folgende Eröffnungs- / Podiums-diskussion eröffnete Dr. Wolfgang Neef, der damalige Vizepräsident der TU. Er gab einen Rückblick auf die hochschulpolitische Situation der Konzept- und Gründungsphase des ZTG. Ehemalige und aktuelle Mitarbeitende schilderten die Entwicklung des ZTG aus ihrer Perspektive.

Erfahrungsaustausch (M.Schäfer, F. Ziegler, D. Keppler)
Lupe

Projektpartner_innen aus der Wissenschaft und Praxis und BereichsleiterInnen des ZTG gaben anschließend Einblicke in ihre Erfahrungen in der inter- und transdisziplinären Projektarbeit.

Im abschließenden Themenblock „Tackling Societal Challenges – Wis-senschaft auf der Suche nach einer neuen Qualität“ stand die bisherige und zukünftige Entwicklung inter- und transdisziplinärer Forschung in der Universitäts- und Forschungslandschaft und ihr Beitrag zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen im Mittelpunkt.

Vortrag A. Grunwald
Lupe

Prof. Dr. Armin Grunwald, Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse ITAS, stellte den Wandel inter- und transdisziplinärer Forschung von den Anfängen der Technikfolgenabschätzung bis heute dar.
Prof. Dr. Daniel Lang, Inhaber des Fachgebietes für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung an der Leuphana Universität Lüneburg, sprach über die konzeptionelle und praktische Umsetzung von Transdisziplinarität im Kontext von Nachhaltigkeit und die damit verbundenen Gestaltungsanforderungen und -möglichkeiten.
Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer rundete das Panel mit einem Vortrag zu Qualitätsansprüchen an die inter- und transdisziplinäre Forschung ab und gab erste Einblicke in die Arbeit des Forschungsvorhabens „TransImpact“.

Empfang auf der Dachterrasse
Lupe

Im Anschluss an das Kolloquium kamen die Teilnehmenden und zahlreiche weitere Gäste des ZTG zum Empfang auf der Dachterrasse des Instituts zusammen.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe