direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Inhalt des Dokuments

Allgemein

Neues Projekt zu autonom fahrenden Bussen in Berlin gestartet. ZTG leitet die menschenzentrierte Technikentwicklung im Projekt KIS'M

Tuesday, 22. February 2022

KIS’M - KI-basiertes System für vernetzte Mobilität

Im Januar 2022 hat das neue Forschungsprojekt KIS’M seine Arbeit aufgenommen. Die Federführung obliegt der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz (SenUMVK). Im dynamisch wachsenden Bediengebiet auf und um den entstehenden Innovationscampus „Urban Tech Republic“ (UTR) auf dem ehemaligen Flughafen Tegel wird das Projektteam bis Mitte 2024 ein KI-basiertes System für eine vernetzte Mobilität erproben. Gefördert vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und aufbauend auf dem auslaufenden Vorgängerprojekt Shuttles&Co, soll innerhalb von KIS’M die Umsetzung eines autonomen, fahrerlosen und bedarfsgerechten (On-Demand) Betriebs getestet werden, mit virtuellen Haltestellen als Zubringer zum ÖPNV in der großstädtischen Praxis. Die nutzerzentrierte integrierte Technikentwicklung, mit der softwaregestützten* Einbindung aller Projektpartner und relevanter Betroffenengruppen, sowie die Akzeptanzforschung erfolgt unter Leitung des ZTG im Bereich Mobilität und Raum.

Projektpartner: 

Assoziierte Partner:

Offizielle Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz.


Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions