TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftNews Startpage

ZTG Logo

Page Content

to Navigation

Inhalt des Dokuments

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im kri­mi­no­lo­gi­schen For­schungs­pro­jekt zu "kri­mi­nel­len Kar­rie­ren" im Kon­text groß­fa­mi­liä­rer Struk­tu­ren

Friday, 03. July 2020

Das Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin sucht für ein kri­mi­no­lo­gi­schen For­schungs­pro­jekt zu "kri­mi­nel­len Kar­rie­ren" im Kon­text groß­fa­mi­liä­rer Struk­tu­ren eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in Beschäftigte*n (d/m/w) - 85 % Arbeitszeit - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen (vorbehaltlich der Mittelbewilligung).

Kennziffer: ZTG-375/20

Bewerbungsfristende: 24.07.2020

Besetzbar ab 15.08.2020 / befristet bis 31.07.2023.

Aufgabenbeschreibung:

Mit­ar­beit an einem kri­mi­no­lo­gi­schen For­schungs­pro­jekt zu "kri­mi­nel­len Kar­rie­ren" im Kon­text groß­fa­mi­liä­rer Struk­tu­ren
Das vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung (BMBF) geför­derte Pro­jekt unter­sucht ver­glei­chend bio­gra­phi­sche Ent­wick­lungs­ver­läufe von kri­mi­nel­len und nicht­kri­mi­nel­len Ange­hö­ri­gen groß­fa­mi­liä­rer Struk­tu­ren auf Basis von Inter­views und Akten­ana­ly­sen. Ziel ist es, Bedin­gungs­zu­sam­men­hänge für Ein­stieg, Ver­bleib und Aus­stieg in/aus kri­mi­nel­len Kar­rie­ren zu rekon­stru­ie­ren. Einen wesent­li­chen Bestand­teil der Unter­su­chung bil­det dabei die Betrach­tung von Inter­ak­ti­ons­pro­zes­sen zwi­schen Täter*innen, ihren sozia­len Umfel­dern und den gesell­schaft­li­chen und staat­li­chen Reak­tio­nen. In dem Vor­ha­ben wer­den sowohl qua­li­ta­tive (nar­ra­tive Inter­views, Bio­gra­phie­ana­lyse, pro­blem­zen­trierte Inter­views in sozia­len Umfel­dern) als auch quan­ti­ta­tive For­schungs­me­tho­den ein­ge­setzt. Die Auf­ga­ben der*des wis­se­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter*in umfas­sen die eigent­tän­dige Durch­füh­rung ein­zel­ner Erhe­bungs- und Aus­wer­tungs­schritte, die Anlei­tung stu­den­ti­scher Hilfs­kräfte, die Prä­sen­ta­tion und Publi­ka­tion von (Zwi­schen-)Ergeb­nis­sen.

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) in Kri­mo­no­lo­gie, Sozio­lo­gie, Psy­cho­lo­gie oder Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten
  • mehr­jäh­rige For­schungs­er­fah­rung, nach Mög­lich­keit im Bereich der Sicher­heits­for­schung und Kri­mi­no­lo­gie im Rah­men von Dritt­mit­tel­pro­jek­ten
  • nach­ge­wie­sene prak­ti­sche Erfah­run­gen in der Arbeit mit qua­li­ta­tiv-rekon­struk­ti­ven und/oder stan­dar­di­sier­ten Metho­den
  • Kennt­nisse der zu befor­schen­den sozia­len Fel­der wie z. B. Rap­per- oder Tür­ste­her-Sze­nen
  • Team­fä­hig­keit, pro­jekt­ori­en­tierte Arbeits­ein­stel­lung sowie ein aus­ge­präg­ter hoher Grad an inter­kul­tu­rel­ler und sozia­ler Kom­pe­tenz
  • Bereit­schaft zu häu­fi­gen Dienst­rei­sen
  • Deutsch­kennt­nisse flie­ßend in Wort und Schrift
  • gute Eng­lisch­kennt­nisse erwünscht
  • Ara­bisch­kennt­nisse von Vor­teil

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per Email gebün­delt in einem PDF-Doku­ment an   

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.
Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Die Stellenausschreibung als PDF: ZTG-375/20


Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe