direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Perspektivenvielfalt strukturieren

Gesellschaftliche Probleme – wie etwa die künftige Energieversorgung, Mobilität, Ernährung und Landnutzung – sind in ihrer ausgeprägten Vielschichtigkeit und Komplexität mitunter nur schwer genau zu bestimmen. Wissenschaft und Praxisakteure verfügen über jeweils eigene Sichtweisen, wie Probleme zu lösen sind. Die Konstellationsanalyse bietet sich an, um voneinander abweichende Sichtweisen darzustellen, so dass Unterschiede sichtbar und für die unterschiedlichen Akteure nachvollziehbar werden. Dadurch können Verständigungs- und Aushandlungsprozesse für gemeinsame Lösungen unterstützt werden.

Checkliste

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe