TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftDie “Nutzerkonstruktion” im Öffentlichen Verkehr anhand des Beispiels “Transantiago”

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Die “Nutzerkonstruktion” im Öffentlichen Verkehr anhand des Beispiels “Transantiago”

Projektleitung

Förderung durch

Marie Curie Actions
Projektnummer: 235895

Laufzeit

Juni 2009 - März 2011

Projektbeschreibung

Am 10. Februar 2007 wurde ein neues Konzept für den Öffentlichen Verkehr (ÖV) „Transantiago“ in der Stadt Santiago, Chile, umgesetzt. Die Hauptziele waren, bei Erhalt der Nutzungsrate die Qualität des ÖV in der Stadt durch eine fast komplette Reorganisation, den Entwurf eines neuen Busliniennetzes und die Einführung von neuen Zahlungsmethoden, zu verbessern. Das Ergebnis Umsetzung war katastrophal. Die Politik stürzte in einer der größten sozialen und politischen Krisen im Land seit der Rückkehr zur Demokratie 1990.

Dieses Forschungsprojekt soll „Transantiago“ von einer bestimmten Perspektive aus analysieren: der Umsetzung des ÖV-Konzeptes „Transantiago-Nutzer“ und seiner Wirkungen für die Durchführung und folgende Krise, der Umsetzung des Konzeptes. Die Forschungsfragen teilen sich in drei Bereiche. Die erste Frage beschäftigt sich mit allen Akteuren und deren Tätigkeiten, die mit dem Entwurf des ÖV-Konzeptes beschäftigt gewesen waren. Untersucht wird hier die neue Konstruktion eines „Transantiago-Nutzer“, der als Modell für die Planung und Entscheidungen diente. Die zweite Frage beschäftigt sich mit dem „Skript“ des „Transantiago-Nutzers“ im Verhältnis zu den tatsächlichen Nutzern von „Transantiago“ ab dem 10. Februar 2007. Besonders interessiert hier, wie der „Transantiago-Nutzer“ rekonfiguriert wird, nicht nur durch Modelle und Skizzen, sondern durch Leute, die schnell, sicher und bequem von einem Punkt zum anderen in der Stadt reisen müssen. Schließlich zielt die dritte Frage darauf ab, das Fundament der Studie durch weitere Aspekte nachhaltiger städtischer Mobilität in den Weltstädten zu verbreitern. Für diese Fragestellung wird der Fall „Transantiago“ verglichen mit einigen Städten, hauptsächlich in der EU. Ziel des Vergleiches ist die Erarbeitung von Vorschlägen zur besseren Einbeziehung der Nutzer in öffentliche Politik, um Erfolgsbedingungen für die Nutzung von nachhaltigem Stadtverkehr zu verbessern.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe