direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Politikinnovationen. Neue Politikformen für Nachhaltigkeit, Politikregime und sozial-ökologische Transformation

Projektleitung

  • Dr. Jan-Peter Voß [1]

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

  • Dr. Carsten Mann [2] (Postdoc)
  • Nina Amelung [3] (Doktorandin)
  • Arno Simons [4] (Doktorand)
  • Thomas Crowe [5] (Projektmanager)

Studentische Hilfskräfte

  • Louisa Grabner
  • Jan Hussels
  • Fabian Schroth

Förderung durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF):
Sozial-ökologische Forschung [6]

Laufzeit

September 2008 – August 2009 (Vorphase)
September 2009 – August 2013 (Hauptphase)

Website

www.innovation-in-governance.org [7]

Projektbeschreibung

Das Projekt untersucht die Entstehung und Entwicklung neuer Formen politischer Praxis. Der empirische Fokus liegt auf der Verbreitung von zwei verschiedenen Familien von Politikinstrumenten: 'handelbare Zertifikate' (z.B. Emissionshandel, Fischfangquoten) und 'deliberative Verfahren' (z.B. Planungszelle, Konsensuskonferenzen). Die Pfade, entlang derer sich Politikinnovationen entfalten, werden daraufhin analysiert, welche spezifischen Verlaufsmuster, Interaktionsdynamiken und Rückkopplungsprozesse mit bestehenden Politikstrukturen und dem weiteren sozial-ökologischen Kontext sich identifizieren lassen.

In konzeptioneller Hinsicht kombiniert der Forschungsansatz Elemente aus Politik-, Governance- und Organisationsforschung mit solchen aus Wissenschafts-, Technik- und Innovationsfoschung. Daraus ergibt sich ein Fokus auf die Wechselwirkung von universalen Governancemodellen mit lokaler politischer Praxis. Die gesellschaftliche Konstruktion von Politikinstrumenten, ihre Stabilisierung und Verbreitung, ihr Eigenleben und Übersetzung in verschiedene Kontexte sowie der Prozess, in dem sie ihren Anwendungsbereich ausweiten, kann empirisch als Innovationsprozess untersucht werden (innovation journey), der sich in Ko-Evolution mit bestehenden Governancestrukturen entwickelt (Voß 2007).

Ein übergreifendes Ziel ist es, zum Verständnis von Wandlungsprozessen in Politikstrukturen beizutragen und herauszuarbeiten, wie diese Prozesse mit weiteren gesellschaftlichen, technischen und ökologischen Transformationsprozessen in Verbindung stehen. Das führt hin auf eine Endogenisierung von ‚Politik’ in Modellen sozio-technischen und ökologischen Wandels. Hieraus lassen sich reflexive Designstrategien für Politikinnovationen für eine nachhaltige Entwicklung ableiten.

Das Projekt wird als Nachwuchsforschungsgruppe im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung beim BMBF gefördert. Eine einjährige Vorphase hat zum Ziel, das Forschungsteam zusammen zu stellen und ein detailliertes Forschungsprogramm zu erarbeiten. Ab September 2009 ist eine vierjährige Hauptphase geplant.

Sekretariat

Zentrum Technik und Gesellschaft
Sekr. HBS 1
Hardenbergstr. 16-18
D - 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-23665
Fax: +49 (0)30 314-26917
E-Mail-Anfrage [8]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008