TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftEnergiesysteme im Wandel

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Energiesysteme im Wandel und die Partizipation von Bürger_innen und zivilgesellschaftlichen Gruppen

Untersuchung des zivilgesellschaftlichen Engagements für nachhaltige Transformationen in Energiesystemen

Projektbearbeitung

  • Associate Professor Sarah Darby (Acting lead of the Energy Programme, Environmental Change Institute, University of Oxford)
  • Professor Martina Schäfer (Director, Zentrum Technik und Gesellschaft, Technical University of Berlin)
  • Dr Jake Barnes (Energy Programme, Environmental Change Institute, University of Oxford)
  • Dr Sabine Hielscher (Zentrum Technik und Gesellschaft, Technical University of Berlin)

Laufzeit

März 2019 – März 2020

Projektbeschreibung

Innerhalb Europas kommt es zum Umbau von Energiesystemen, um sie zuverlässiger, erschwinglicher und nachhaltiger zu machen. Bürger_innen und zivilgesellschaftliche Gruppen werden innerhalb dieses Prozesses mehr und mehr aktiv. Sie schaffen neue Narrative und Bilder von zukünftigen Energiesystemen, entwickeln alternative Alltagspraktiken, die weniger energieintensiv sind und entscheiden aktiv mit über die Richtung des Wandels.

In den vergangenen Jahrzehnten konzentrierte sich die Forschung bei der „Beteiligung von Zivilgesellschaft an Energiesystemen“ auf die verschiedenen Formen von individueller Beteiligung und wie einzelne Vorgehensweisen verbessert werden können. Weniger Aufmerksamkeit lag auf dem Verständnis von Partizipationssystemen und wie diese miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen. Infolgedessen haben existierende Forschungsarbeiten sich weniger mit den bereits bestehenden Partizipationssystemen verschiedener Städte und Regionen befaßt, und damit auch deren Auswirkungen auf die soziale Gerechtigkeit und Inklusion der Transformationen von Energiesystemen außer Acht gelassen.

Mit diesem Seed Grant wollen wir die Lücke schließen, indem wir ein Verständnis von Beteiligungssystemen und deren Einfluß auf regionale Veränderungen von Energiesystemen entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir neue Methoden von gemeinschaftlicher Partizipation erproben. Eine Reihe von Wissenschaftler_innen und zivilgesellschaftlichen Gruppen werden innerhalb dieses Projektes zusammenkommen, um die Erkenntnisse zu vertiefen und schließlich kooperativ ein neues Forschungsprogramm zu entwickeln.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe