direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SUMRICA - Sustainable Mobility Research in Central Asia

Lupe

Initiative: Zwischen Europa und Orient - Mittelasien/Kaukasus im Fokus der Wissenschaft.

SUMRICA geht die gesellschaftlichen Herausforderungen Zentralasiens in Bezug auf städtische Mobilität durch Kapazitätsaufbau sowie die Stärkung des Bewusstseins akademischer und anderer Einrichtungen für einen nachhaltigen Verkehr an. Hauptaktivitäten, an denen die Projektkooperationspartner beteiligt sind, sind Treffen, darunter Sommerschulen, thematische und administrative Workshops, Forschungsaufenthalte und Veröffentlichungen, die alle die drei Hauptthemen betreffen: (1) Landnutzung / Verkehr, integrierte Verkehrsplanung, (2) umweltfreundliche Mobilität, (3) Verkehrspolitik und Finanzierungsfragen.

Aktuelle Informationen aus dem Projekt SUMRICA

Stipendiat*innen

Februar 2019: Zwei Forscher*innen (Dr. Olga Shvets von der East Kazakhstan State Technical University [EKSTU] und Fatemeh Ahmadipour von der Tarbiat Modares University in Teheran) werden ihren Forschungsaufenthalt an der TU Berlin in Kürze beenden. Ein weiterer Forscher, Dr. Daulet Assanov von der EKSTU, wird seinen Forschungsaufenthalt in Kürze beginnen. Mit dem Ende von Dr. Assanov’s Aufenthalt im Mai wird die erste von drei Runden von SUMRICA-Forschungsaufenthalten abgeschlossen sein.

Mobilitätsforum (MoFo)

Mobilitätsforum am 02.05.2019 von 10-12 Uhr / Mobility Forum on 02.05.2019 at 10-12 a.m.

Thema/topic: SUMRICA (Sustainable Urban Mobility in Central Asia)

Referent/speaker:  Sara Tousi "Everyday urban mobility practices in Tehran (Iran): Relating individual decision-making, mobility structures, and the Iranian socio-cultural context"

Referent/speaker: Fatemeh Ahmadipour "Built environment and land use factors effects on active travel mode choice and trip generation in Tehran (Iran)"

Referent/speaker: Dr. Daulet Assanov "Assessment of CO2 & NO2 emissions from passenger cars in Ust-Kamenogorsk (Kazachstan) for the development of sustainable mobility in cities and reducing emissions"

Referent/speaker: Ilya Sogolov "Paratransit in Bishkek (Kirgisistan)"

Einladung / Invitation


Das Mobilitätsforum oder auch MoFo ist ein lockeres Format, in dem der Bereich "Mobilität und Raum" mit externen Mobilitätsforschenden und Praktiker*innen über Fragen zur Mobilität diskutiert. Die externe Gäste stellen neue Forschungsideen, offene Forschungsfragen oder Ergebnisse von abgeschlossenen Projekten vor. In einem zweiten Teil präsentieren Masterstudierende oder Promovierende die Arbeitsstände ihrer Arbeiten.
Das MoFo findet alle 4 Wochen Donnerstags am ZTG, Hardenbergstr. 16-18, 10623 Berlin im Raum HBS 517 statt.

The MobilityForum or MoFo is a loose format in which the area "Mobility and Space" discusses mobility issues with external mobility researchers and practitioners. The external guests present new research ideas, open research questions or results of completed projects. In a second part, master's or doctoral students present the status of their work.
The MoFo takes place every 4 weeks on Thursdays at ZTG, Hardenbergstr. 16-18, 10623 Berlin, room HBS 517.

SUMRICA School in Bishkek, May 2019

Vom 6. bis zum 10. Mai 2019 wird die erste SUMRICA-School in Bischkek, Kirgistan stattfinden. Hier werden die bisherigen Stipendiat*innen lokale und internationale Expert*innen sowie externe Forscher*innen treffen und die durch den Forschungsaufenthalt an der TU Berlin gewonnen Erkenntnisse präsentieren und diskutieren.

Mehr Informationen zur SUMRICA-School

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen / Projektbearbeitung

Studentische Mitarbeiter*innen

Förderung durch

Lupe

   

Laufzeit

Januar 2018 - Dezember 2020

Kooperationspartner

  • East Kazakhstan State Technical University, Kasachstan
  • Nazarbayev University, Department of Civil Engineering, Astana, Kasachstan
  • Urgench State University, Department of Construction and Architecture, Urgench, Usbekistan
  • Kyrgyz State University of Construction, Transportation and Architecture (KGUSTA) Institute of Transport and Communication, Bischkek, Kirgisistan
  • Bishkek Humanities University Faculty of Ecology and Management, Bischkek, Kirgisistan
  • Tarbiat Modares University, Cilvil & Enviromental Engineering Faculty, Teheran, Iran

Projektbeschreibung

Das Projekt ist befasst mit der interuniversitären Zusammenarbeit zwischen deutschen und zentralasiatischen Universitäten sowie einer Universität im Nachbarland Iran. Hauptaktivitäten, an denen die Projektkooperationspartner beteiligt sind, sind Treffen, darunter Sommerschulen, thematische und administrative Workshops, Forschungsaufenthalte und Veröffentlichungen, die alle die drei Hauptthemen betreffen: (1) Landnutzung / Verkehr, integrierte Verkehrsplanung, (2) umweltfreundliche Mobilität, 3) Verkehrspolitik und ökonomische Fragen. SUMRICA geht die gesellschaftlichen Herausforderungen Zentralasiens in Bezug auf städtische Mobilität durch Kapazitätsaufbau sowie die Stärkung des Bewusstseins akademischer und anderer Einrichtungen für einen nachhaltigen Verkehr an. Zielgruppen sind junge Forscher*innen, Ausbilder*innen und Fachkräfte, die entweder an einer Kooperationspartnerhochschule studieren oder dort angestellt sind und die zukünftige Mobilität und städtebauliche Entwicklung in Zentralasien direkt beeinflussen. Das Projekt soll junge Wissenschaftler*innen aus Zentralasien motivieren, mehr über interdisziplinäre Transportthemen zu forschen. In jedem der Kooperationspartnerländern (Kirgisistan, Usbekistan, Kasachstan) wird im Rahmen der Projektlaufzeit eine SUMRICA-School mit Forschern der Partnerländer sowie der Technischen Universität Berlin organisiert. Die Zusammenarbeit zwischen Forschern aus Zentralasien und deutschen Doktoranden wird durch Forschungsaufenthalte an der TU Berlin realisiert, die durch dreimonatige Stipendien unterstützt werden, um den wissenschaftlichen Austausch zu gemeinsamen Forschungsthemen mit anderen deutschen Wissenschaftlern im Bereich des nachhaltigen Verkehrs zu intensivieren. Die Ergebnisse der Forschungsaufenthalte werden auf Sommerschulen und während des Projekts präsentiert. Darüber hinaus werden die Projekt(zwischen)ergebnisse für die Veröffentlichung in peer-reviewed journals eingereicht sowie eine Publikationsreihe des Projekts entwickelt. SUMRICA zielt auf eine langfristige Verschiebung der Wahrnehmung der Disziplin in Zentralasien ab, indem Forscher*innen, Planer*innen, Beamt*innen und Politiker*innen der nächsten Generation in Kontakt mit dem neuesten Stand der Forschung gebracht werden. Das Konsortium umfasst acht Universitäten aus Deutschland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan und dem Iran.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Wulf-Holger Arndt
Tel.: +49 (0)30 314-25230
arndt(at)ztg.tu-berlin.de
Raum 5.25

Sekretariat

Zentrum Technik und Gesellschaft
Sekr. HBS 1
Hardenbergstr. 16-18
D - 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-23665
Fax: +49 (0)30 314-26917